Skip to content

Zwei weitere Netzwerkschränke

Ich habe mir gerade noch zwei weitere Netzwerkschränke bestellt. Auch wieder nur 6 Höheneinheiten, aber da ich sie relativ hoch im Lager unter der Decke montieren möchte, sollten sie nicht zu hoch sein. Dafür werde ich sie jedoch mit fehlenden Seitenwänden unmittelbar nebeneinander aufhängen, so dass sie zusammen letztendlich quasi einen horizontalen Schrank mit 12 HE bilden.

Damit nicht jeder gleich an der Lagertür stehend sieht, was sich darin verbirgt, habe ich die beiden Schränke mit geschlossenen Blechtüren anstatt mit Glastüren gewählt. Sieht zwar nicht so cool aus und man sieht auch nicht auf den ersten Blick, ob irgendwelche relevanten Lämpchen nicht leuchten (oder fehleranzeigende eben schon), aber das ist okay, zumal da ohnehin Geräte wie z.B. die Musikanlage und der Empfänger von POS-Radio rein sollen.

Trackbacks

No Trackbacks

Comments

Display comments as Linear | Threaded

Hans on :

Glastüren könnte man mit blickdichter Tönungsfolie bearbeiten

wupme on :

Oder nimmt stattdessen gleich Blechtüren die eventuell auch günstiger sind.

One on :

Wieso stellst du das Zeug nicht in einen Schrank in den Keller zum Kühlaggregat, dann wäre es aufgeräumt und wenn irgendwas so häufig ausfällt das du da öfter dran musst, solltest du besser was besseres kaufen.

NetzBlogR on :

Mir wurde mal erklärt, dass Türen problematisch sind, weil sich dann die Wärme im Inneren staut – das könnte gerade im Sommer problematisch werden. Am besten wäre gar nichts oder (wenn es sein muss) eine Tür mit Lochblech, damit die Luft durchziehen kann.

wupme on :

Am besten ist Zwangsbelüftung.

Bernd on :

2x 6HE unter die Decke ist sogar noch besser als wie von mir mal vorgeschlagen einen Schrank in der Ecke vom Lager.

Ich bin gespannt wie es nach dem Um- und Einbau ausschaut.
(ich hoffe auf Foooootos) *gg*

Add Comment

Standard emoticons like :-) and ;-) are converted to images.
:'( :-) :-| :-O :-( 8-) :-D :-P ;-) 
BBCode format allowed
Welche Farbe hat der Himmel?
Form options