Skip to content

Unser neues Regal für Tierbedarf

Da wir den Platz und das Material für das kleine Regal hatten, habe ich nun beschlossen, die Reste von Picas Tierfutter ganz gesittet hier im Laden neben dem Regal mit Tiernahrung mit anzubieten. An das Kopfregal (links im Bild) haben wir eine Seitenwand gebaut, an der man Haken befestigen kann. Daran werden wir nun zunächst erst mal nach und nach alle "aufhängbaren" Artikel anbieten. Aktuell haben wir dort verschiedene Fellbürsten, Hundestiefel, Sicherheitsgurte (um den Hund im Auto anzuschnallen), Automatik-Leinen, Katzen- und Hunde-Halsbänder, ein Regenmantel für Hunde, eine Fellschere, Katzenspielzeug, eine Katzentür und mehrere Terrarien-Thermometer (sehr speziell, aber wir haben sie nun mal …) hängen. Wem das eine komische Mischung erscheint: Das war einfach der Inhalt einer Lagerkiste, die wir vor ein paar Tagen aus der Halle mitgenommen hatten.

Bin mal gespannt, ob sich davon irgendwas verkauft. Aber das ist auf jeden Fall besser, als die Sachen in der Halle in Kisten verpackt zu lagern. Macht auf jeden Fall einen ordentlichen Eindruck:


Trackbacks

No Trackbacks

Comments

Display comments as Linear | Threaded

Jemand on :

Die 7 Packungen vor dem Regal hätte keinen Platz mehr im Lager gefunden?

Chris aus Nordbaden on :

Ein Habitus, den die Mitarbeiter der Firma Harste irgendwie nicht los werden. Ich finde es unmöglich - und ich muss ehrlich sagen, dass man hier in der Gegend so etwas in den Supermärkten nicht sieht.

Elfenbeinturm on :

Und das Dollste an dieser Unordnung ist der Satz "Macht auf jeden Fall einen ordentlichen Eindruck"...

Neck Breather on :

Man sollte jeden Tag so handeln, als wären ALLE Schlipsträger von der imaginären Bezirksleitung, Gebietsleitung, Regionalleitung und Revisionsabteilung im Laden und würden einem gleichzeitig in den Nacken atmen.

Nicht der Andere on :

Neu hier oder ist der eigene heiße Atem einfach zu dicht für das Erkennen des Tellerrandes?

Es handelt sich nicht um eine Filiale, sondern um einen selbstständig geführten Betrieb, noch dazu in eigenen Räumlichkeiten. Eine Revision seitens der Zentrale gibt's da schonmal garnicht, und die genannten Leitungsebenen haben auch nicht viel zu melden. Der gemeinsame Genossenschaftsvertrag ist einzuhalten und fertig.

Das ist keine Netto- oder gar Schlecker-Filiale.

Supporthotline on :

Ja, leider ist lesendes Verstehen bei gewissen Stammtrollen komplett auszuschliessen.

aufrechtgehn on :

Na, exakt aus dem Grund hat Björn ja vor langer Zeit bei Plus gekündigt und sich selbstständig gemacht: damit er *endlich* das Katzenstreu vors Regal stellen kann, ohne dass ihm einer der weltfremden, nervigen Schlipsträger deswegen in den Nacken atmet. :-D

Hans on :

Ich gehe am liebsten sind solchen kleineren Läden einkaufen, bei denen man noch merkt, dass jemand mit Herzblut dabei ist. Ist doch viel besser so, als das Zeug abzuschreiben und wegzuwerfen..

mipani on :

Pff ... schon mal in einem Penny-Markt gewesen? Da dienen die Gänge als Lagerfläche. Dort stehen nämlich gerne die hohen Rollwagen mit Ware im Weg herum. Und kein Mitarbeiter zu sehen, der die Ware einräumt.

Vectros on :

Warum auch immer, ich bekomme das aus meinen Kolleginnen und Kollegen auch nicht mehr raus.
"Wenn es bestellt ist, muss das bestellt sein, weil die Verkaufserwartung "Regalplatz plus x" ist, da macht es doch keinen Sinn, das einzulagern, manche Kunden sind ja zu scheu nach Lagerware zu fragen..."
Finde das optisch so grausam, ich hätte das zumindest fürs Foto kaschiert.
Allerdings zieh ich hier den Hut vor Björn, Schönfärberei für den Blog nicht zu betreiben, und uns hier die ungeschminkte Optik zu zeigen.

Björn Harste on :

QUOTE:
Schönfärberei für den Blog nicht zu betreiben, und uns hier die ungeschminkte Optik zu zeigen.´


Als wenn ich das jemals getan hätte.

Nicht der Andere on :

Manchmal bedauert man's dann doch, daß man hier keine Likes vergeben kann. (-;=

Akbwl on :

Erfahren die Kunden eigentlich, dass die Sachen 10 Jahre alt sind? Wenn nicht, ich würde mir seh verschaukelt vorkommen.

EinShopbloggerLeser on :

na ja doch wenn sie es im blog lesen :-)

Elfenbeinturm on :

Auf diese Weise müssen sie sich nicht für die ansonsten zahlreichen Regallücken auf kleiner Fläche fremdschämen!

Die Mieten scheinen zu niedrig und die verfügbare Zeit zu hoch zu sein, sonst würde der nicht auf die Idee kommen, den alten Chinaquatsch immer noch in den Laden zu hängen. Irgendwann sollte der doch mal vom toten Pferd absteigen.

Schakaline on :

Jung, wärste regelmäßiger Leser und nicht nur Troll, wüßteste daß dem Pjörn die Butze gehört... 8-)

Elfenbeinturm on :

Nö du Schackeliehne. Dann würde er das Loch für eine lohnenswerte Miete vermieten. Lesen und verstehen.

Nicht der Andere on :

Das ist nicht nur sein Beruf und sein Einkommen, sondern auch sein Hobby und seine Leidenschaft. Würde manch einem ganz gut tun.

Josef on :

Vermieten. Interessante Idee. Was kann man da wohl aus den Räumlichkeiten machen? Genau, einen kleinen Supermarkt.
Aber nur mit viel Engagement. Ich könnte mir vorstellen, dass es schief geht, wenn da irgend eine Kette ne Filiale nach Schema F betreibt: zu klein für einen effizienten discounter, Umfeld nicht kaufkräftig genug, zu viele ladendiebe usw.

Georg on :

Eine Shisha Lounge fehlt dort noch.................. 8-)

Specht on :

Hm. Man könnte schon (im positiven Sinne) mehr rausholen, als Björn es tut. Also u.a. all den Ballast abwerfen, bei dessen Erwähnung die Fanboyz wegen der "geilen alternativen Schrappelatmosphäre" heiß werden. Individualisierte Kleinflächen-Standardkonzepte gibt es mittlerweile auch vom Band der üblichen Verdächtigen.

Clara on :

Wir hatten doch schon geklärt, dass Björn nicht wirtschaftlich, sondern hobbymäßig handelt. Das ist nicht mit einem umsatzorientierten Laden vergleichbar.

Supporthotline on :

Dieser Claim macht sich in dem nicht deklarierten Werbeblog halt besser.

Streifenhorn on :

Du willst jetzt aber nicht sagen, dass Familie Harstes Familienblögchen in Wirklichkeit ein kommerzieller Werbeblog eines Unternehmers ist, der sich u.a. nicht nach den Vorschriften für gewinnorientierte Websites richten will? ;-)

Weitergedacht sind die Läden doch auch nur Liebhaberei ohne Zwang zu Abgabenzahlung und Professionalität. Dafür haben gesellschaftlich/politisch randlastige Beiträge stets ein warmes Plätzchen.

Josef on :

Es ist wohl gänzlich egal, ob etwa ein hundegurt schon 10 jahre alt ist. Hauptsache dunkel gelagert wegen UV-alterung. Verschaukelt muss sich da keiner vorkommen.

Supporthotline on :

Billiges Plastik fängt oft an zu stinken. Billige Kleber verlieren ihre Kohäsion/Adhäsion. Chemikalien verflüchtigen sich. Sollten die super tollen Hundestiefel mit super tollen Blinklichtern versehen sein oder was weiss ich, dürften die Energieträger nicht mehr das leisten, was sie vor 10 Jahren taten. Farben verbleichen. Richtwerte ändern sich. 10 Jahre sind schon eine Hausnummer. Ein Fall für den Verbraucherschutz? Dieses Mal sogar schön öffentlich dokumentiert.

Die meisten Konserven sollten auch mehr als 10 Jahre geniessbar sein, aber will man sie _unwissend_ kaufen?

Specht on :

Der konkrete Fall mit dem Haustier-Plastikmüll sollte nicht das größte Problem sein. Aber er spricht Bände über Björns Qualitätsvorstellung und den Grad seiner Kundenorientierung.

Georg on :

Dann kaufe aber auch nicht bei TEDI und Co ein,die schieben schwer verkäufliches auch immer von einer Filiale zur nächsten bis es endlich verkauft wurde...........

Supporthotline on :

Das macht ja hoffentlich auch keiner. Tedi ist eh ein Wucherladen. (Hab einen direkt neben der Wohnung!) Euroshops sind dagegen eine Überlegung Wert, da sie neben dem Schrot auch oft Versicherungsware ohne wenn und aber für 1€ oder weniger verscherbeln. Zumindest meiner hat sehr oft Markenware zum €uropreis. Auch mit deren Gewürzen sollte man mal experimentieren, da sie wie die meiste Supermarktware aus Dissen stammt, sprich Fuchs. Ich habe den "Luxus" zwischen exklusivem Privatvertrieb, über Markt und Supermarkt bis €uroshp an Gewürzen zu verköstigen und kann zumindest teilweise attestieren, dass Standardgewürze von denen zumindest nicht für die Tonne sind. Wie das mit dem "Pizza" oder "Pommes" Gewürz ist, kann ich leider nicht sagen.

Herbert Ratte on :

Geilo, worüber sich die kleinen Furzknoten, die im echten Leben nix zu melden haben, aufregen. Lol ????

Björn Harste on :

Unter dem Namen war der Laden bereits seit vielen Jahren bekannt und so hatten wir ihn übernommen und beibehalten.

DerBanker on :

Wäre nicht der Erste, der mit seinem Firmennamen von der Realität unangenehm eingeholt wurde.
Ein Kunde unseres Koop-Partners hatte seit geraumer Zeit schon eine Firma namens BSE, bevor die Abkürzung für was Anderes traurige Berühmtheit erlangte.

Das_Bernd on :

Jep,
da fällt mir doch die Gewerkschaft BSE (Bau-Steine-Erden) ein, die 1996 den Zusammenschlus mit der GGLF (Gewerkschaft Gartenbau, Land- und Forstwirtschaft) dazu nutzte, den Namen in BAU (Bauen-Agrar-Umwelt) zu ändern

Jemand on :

Guter Schachzug, da sowieso fast alle Mitglieder dieser Gewerkschaft im Bau tätig sind...

Damit das nicht ganz so offensichtlich ist, heißt die Gewerkschaft übrigens IG B(e)-A-U also buchstabiert. Aber natürlich sagt jeder Bau als Wort.

HerrWorfsen on :

Naja, aber das weiß man ja vorher nicht.
Hättest du vor 20 Jahren einen Laden aufgemacht und den EHEC, AfD oder IS genannt, hätte sich wohl niemand was dabei gedacht. Kann ja genauso gut sein, dass mal irgendwann ein Killervirus kommt und ne internationale Wissenschaftlerkommision den Virus "Edeka" nennt.

SPages on :

Die Tage einen Kleinlaster von "AKP Logistik" gesehen. Der Fahrer wirkte allerdings nicht sonderlich türkisch, das beruhigte mich ;-)

Emil on :

Die Optik sagt leider gar nichts aus.In der Klasse unseres Bubis geht ein kleiner Türke dessen Vater könnte man glatt in Irland aussetzen,rothaarig und sommersprossig dazu noch wasserblaue Augen und sehr blasse Haut,sein Sohn dagegen dicke schwarze Haare,einen dicken Augenbrauen Balken über seine dunklen Augen und so eine Art Bartschatten hat er auch schon...... :-D

Specht on :

Und worin liegt genau das Problem?

Maid. on :

Dass da jemand seine braune Hetze irgendwo abladen will.

Roland on :

Das ihm wohl seine Frau fremdgegangen ist? :p

Georg on :

Einer schrieb das ein Fahrer nicht besonders türkisch wirkte,als Antwort bekam er darauf hin die Beschreibung eines Menschen mit türkischen Wurzeln die mit dem üblichen Klischee nicht übereinstimmt,wo ist dort bitte irgendwo braune Hetze zu finden ????? :-O

Supporthotline on :

In seiner Postinghistorie, sprich Kontext. Ist ja nicht das erste Mal, dass diese Person sich in dieser Richtung äussert.

Specht on :

Ja, macht nen Bombeneindruck. Zumindest nachdem selbige drauffiel und neu eingeräumt wurde.

Clara on :

Sch... Kriegspropaganda. Ein Eisenbesen genügt zum Durchkehren.

Heinz on :

Nein, ein einfacher MA mit Hirn, der das Gelumbs ins Lager zurückstellt, genügt.

Streifenhorn on :

Manche brauchen zum elementaren Denken eben Berater. Die schlauen davon nehmen Blogkritik als Gratisberatung ernst. Die anderen haben ihre Unsitten unter Denkmalschutz gestellt.

Tür on :

Ein jeder ist seines Glückes Schmied.

Flacher on :

Wo kämen wir denn hin, "kostenfreie" Beratung ernstzunehmen? Nur teure Beratung (oder Erfahrung ...) sei gute Beratung.

Add Comment

Standard emoticons like :-) and ;-) are converted to images.
:'( :-) :-| :-O :-( 8-) :-D :-P ;-) 
BBCode format allowed
Welche Farbe hat der Himmel?
Form options