Skip to content

DDR-Kaufhalle in den 80ern

Vielen Dank an Blogleser Marcel, der mir dieses Foto einer Innenansicht einer Kaufhalle in der DDR in den 80er-Jahren geschickt hat.

Das sprichwörtliche "wie in der DDR" kann man zumindest hier auf dem Bild ganz und gar nicht nachvollziehen, alle Regale und Auslagen sind prall gefüllt. :-)


Trackbacks

No Trackbacks

Comments

Display comments as Linear | Threaded

Sachsen Paule on :

Kommt einer in der DDR in ein Schuhgeschäft und sagt: Ich hätte gerne eine Jeans. Sagt der Verkäufer: Da sind Sie falsch, das hier ist ein Schuhgeschäft und wir haben keine Schuhe, gegenüber ist das Hosengeschäft, die haben keine Jeans.

Nicht der Andere on :

Vielleicht etwas knackiger am Ende: ... keine Jeans (oder: Hosen) gibt's im Hosengeschäft. (-;=

Norbert on :

Voll war der Lebensmittelladen bei uns um die Ecke auch immer, es sah in etwa wie auf dem Foto aus. Aber auch auf dem Foto siehst Du, dass die Auswahl eben begrenzt war.

Verhungert ist keiner. Brot, Milch, harte Brötchen, Joghurt, Nudeln, Bier, Limo, Butter, Margarine, irgendeine Wurst, Konserven, ... die Grundnahrungsmittel gab es immer in ausreichender Menge.

Aber beispielsweise gab es in Dresden (vielleicht auch nur im Stadtteil Pieschen) in den 80ern ein Jahr lang keinen Käse. Die Rindviecher hatten offensichtlich alle keine Zungen. Apfelsinen gab es nur unschälbare und ungenießbare aus Kuba. H-Milch und Bananen gab es nur in Berlin. Und so weiter.

Amsel on :

Bestimmt ein Foto einer Berliner Kaufhalle. Aber Norbert hat recht, verhungert ist keiner. Auch gab es ja noch Gärten, wo man seinen Bedarf anbauen konnte und Viehzeug hatte auf unserem Dorf fast alle.Und falls jemand fragt, Bananen esse ich bis heute nicht.

Bernd on :

Genau das war auch mein Gedanke. Das zeigt eine gutsortierte Kaufhalle in Ost-Berlin, Nähe Alexanderplatz, aber nicht in Güstrow, Müllrose, Halle oder im Erzgebirge.

Grundnahrungsmittel waren da, der Rest nur bedingt oder gar nicht. Das war jedenfalls das was ich direkt nach der Wende selbst in der DDR gesehen habe und mir von Menschen erzählt wurde, die ich auf meiner Rundtour durch die DDR Frühjahr 1990 getroffen habe.

John Doe on :

Die Bodenfliesen waren damals hübscher als die heutigen Björn ihm seine.

Santino on :

Ja.

Da wurde inkonsequent renoviert.

Ich hätts gemacht.

Sven on :

Das war auch mein erster Gedanke...

Diana on :

Zustimmung!

Horst aus D. on :

Das muss man den Genossinnen und Genossen tatsächlich lassen.

Marcel W. aus Q. on :

Das ist eine Kaufhalle in Quedlinburg/ Harz. Die Kaufhalle wurde 1979 eröffnet. ESK (Einheitsserienkaufhalle), 800 qm Vk-Fläche. Diese Kaufhallen gab es zu hunderten in der DDR, sehr massiv gebaut. Die ESK in Berlin waren größer (über 1000qm Vk-Fläche).

Maddin on :

Siehste, damals waren die Bodenplatten auch schon hell und dunkel wahllos gemischt. Gar kein Problem.

Add Comment

Standard emoticons like :-) and ;-) are converted to images.
:'( :-) :-| :-O :-( 8-) :-D :-P ;-) 
BBCode format allowed
Welche Farbe hat der Himmel?
Form options