Skip to content

Hungrige Flüchtlinge?

In den letzten Wochen häufen sich bei uns die Diebstähle durch dunkelhäutige jüngere Männer, die erstaunlich profane Dinge mitgehen lassen: Brot / Brötchen, Milch, Aufschnitt und ähnliche Lebensmittel, die vermutlich zum Eigenverzehr und nicht zum Weiterverkauf bestimmt sind.

Eine Kollegin warf die Vermutung in den Raum, dass es sich bei diesen Leuten um hungrige Flüchtlinge handeln könnte. Mag sein. Sie verursachen zwar nicht so einen brutalen Schaden wie die Täter, die sich nur Drogen-Finanzierung komplette Sporttaschen mit Kaffee oder Alkohol füllen – aber durchfüttern möchte ich sie auf meine Kosten dennoch nicht.

Trackbacks

No Trackbacks

Comments

Display comments as Linear | Threaded

Klaus on :

Warum sollten sie auch nicht, die haben doch eh nix zu befürchten was Strafen angeht...

Bernd on :

@Jacqueline
In welcher Gummibärchenwelt lebst du eigentlich?
Eine Person kommt in meinen Laden, respektiert nicht mein Eigentum und beklaut mich. Und dem soll man noch helfen und einen Flyer in die Hand drücken, nach dem Motto:
"Hey, kannst ja nix dafür, dass du dich nicht benehmen kannst, ich verzeihe dir, hier hast du noch eine Tüte voll mit Lebensmitteln extra dazu und einen schicken Flyer, wo du ab sofort was bekommst.".

Wenn ich deinen Beruf erraten müsste, würde ich folgende Möglichkeiten in die engere Wahl ziehen:
arbeitslos nach10 Semester irgendwas und abhartzen,
Pädagogin für "besondere" Kinder,
oder Lehrerin auf einer Schule, die im Villenviertel der Stadt liegt.
Immer nach dem Motto: Hier ist doch alles in Ordnung. Ich weiß gar nicht, was die anderen immer so haben.

Jacqueline on :

Die Leute kommen doch einfach immer wieder völlig gefahrlos zum Klauen, weil die StA mindestens ein Jahr braucht, nur um festzustellen, dass die Tatverdächtigen mangels Wohnsitz nicht auffindbar sind und das Verfahren daher einstellt.

ALSO DA FRAGT SICH DOCH JEDER INTELLIGENZBOLZEN: Was tun, damit sie SOFORT verstehen, dass sie sich legal woanders bedienen können und sollen?

Bernd on :

Du wirst ja immer besser. Danke für den Einblick in deine krumme Denkweise.
Weil Ladendiebe kaum belangt werden, soll man für das Klauen Verständnis zeigen und ihnen deshalb einen Flyer in die Hand drücken? Das erzähle mal einem Einzelhändler. Der zeigt dir bei dieser abstrusen Argumentation einen Vogel. Zurecht!

Und dann glaubst du auch noch, dass sie dort sich was besorgen und nicht mehr klauen gehen würden?! Ich lach mich schlapp. Das was sie meinen brauchen zu müssen, wird geklaut. Warum? Weil sie keinen Respekt vor fremden Eigentum haben.

Jacqueline on :

Bist du Sportschütze?

Bernd on :

Lass deine irrelevanten Nebenkriegschauplätze sein und komme mit handfesten Argumenten. Falls du keine hast, troll dich in deine linksversiffte Welt abseits der Realität.

Jacqueline on :

Kommst du aus Hessen?

Bernd on :

Ok, du bist also mit nichts bewaffnet außer deiner Dummheit. Ist ja nicht besonders viel, aber na ja, Dummheit ist nicht strafbar.

Jacqueline on :

Bist du ledig?

Rudolph on :

geh doch zu parship, wenn du nix zu sagen hast. da findest du auch deinen ledigen sportschützen aus hessen.

Jacqueline on :

Bin seit 19 Jahren verheiratet. Ich dachte nur, "Bernd" könnte möglicherweise ein ehemaliger Kollege von uns sein, der schon mit 46 Jahren frühpensioniert wurde und sich zuletzt selbst im Gespräch mit seinen Vorgesetzten (anscheinend aus gesundheitlichen Gründen) sehr ähnlich geäußert und benommen hat Schließlich inkl. körperlicher Auseinandersetzungen mit daraus folgendem Entzug seiner Waffenerlaubnis.

Rudolph on :

sorry, aber so quer kann doch nur eine frau denken.
80 mios menschen in deutschland, circa 40 mios männer und du glaubst einen kollegen an einer aussage wieder zu erkennen? grundsätzlich möglich, vielleicht solltest du lotto spielen.

vielleicht ist es aber nur verfolgungswahn deinerseits.

Franky on :

Tust du doch schon, mit ca. 500 Euro jährlich von deinen Steuern.

John Doe on :

So wenig ist das nur? Ich zahle im Jahr rund 75.000€ Steuern und davon sind gerade mal 0,6% für Flüchtlinge - damit verstehe ich das Theater ja noch viel weniger was um das Thema in den Medien und von Parteien immer gemacht wird.

Bernd on :

Im Krieg war man hungrig.

Die Flüchtlinge von heute sind nicht hungrig, nur etwas wählerisch.

John Doe on :

Etwas wählerisch - bist Du die letzten Jahre mal in Syrien oder einem anderen Kriegsgebiet gewesen? Muss ja ziemlich idylisch sein und wäre dann vielleicht eine Alternative zum Ballermann in diesem Sommer?

Bernd on :

Der Flüchtling kommt zum Klauen nicht aus Syrien, sondern aus dem nächsten Flüchtlingsheim.

Daher ist er nicht hungrig, sondern einfach nur wählerisch in der Auswahl seiner Speisen. Das Wählerische ist ok, aber das Klauen halt nicht. Und da kann ich Björn verstehen, dass er sich nicht beklauen lassen will.

Es ging mir aber grundsätzlich darum, dass das Wort "hungrig" falsch ist, da niemand hungrig ist. Jedenfalls nicht hier in Deutschland im Flüchtlingsheim.

Kassen-Kalle on :

Kommentar-Nazis raus, furchtbar!

Bernd on :

Kassen-Kalle zahlt auch

T on :

Wenn sie wählerisch wären, dann würden sie wohl kaum nur das simpelste an Lebensmitteln klauen. Sondern eher Feinkost-Lebensmitteln.

Und ja, auch ich zahle durch meine Steuergelder für die Flüchtlinge mit. Tu ich aber auch gerne! Aber bitte eben nur mit den Steuergeldern und nicht auch noch mit angehobenen Supermarkt-Preisen weil dort geklaut wird. Egal von wem!

NeNeNeee-Dooooch on :

Ich finde, wer gerne zahlt könnte doch noch etwas mehr zahlen, so dass jemand, der nicht gerne zahlt nicht mehr zahlen muss.
Dann wären doch alle glücklich, nicht nur der, der gerne zahlt.

Bernd on :

Guter Ansatz.
Aber das löst das Grundproblem nicht.

Ruebezahl on :

Stimmt, das Grundproblem bleibt: wann hört dieses memmenhafte Gejammer mal auf?

Cer on :

Alternativ könnte man auch einfach nicht die Leute wegen Diebstahl anzeigen, wenn sie sich an Mülltonnen bedienen (Containern)

Der kleine Held on :

QUOTE:
Alternativ könnte man auch einfach nicht die Leute wegen Diebstahl anzeigen

Falls du dich auf den Fall in Bayern beziehst, war das 1. die Polizei selbst, die da um die Ecke kam und unmittelbaren Hausfriedensbruch zur Kenntnis nehmen musste.
Und 2. ist das Urteil dort keine wirkliche Bestrafung, da ja nur sozialer Dienst verhängt wurde (und tada: den die Beschuldigten sowieso freiwillig eh schon machten).

Aber das Gesetz existiert und in Bayern hält man sich an Gesetze :-P

Klaus-Jürgen Adam on :

Wo wird man denn fürs Containern bestraft? Selbst in Bayern gibt es Bewährung, selbst wenn man ein geschlossenes Müllbehältnis öffnet! Möchte mal wissen, was für einen Shitstorm es gibt, wenn sich ein Containerer an einem vergammelten Lebensmittel vergiftet.

Da finde ich die französische Lösung - Verpflichtung der Händler die ablaufenden Lebensmittel an die Tafeln zu geben - um einiges smarter.

Asd on :

Diebstahl bleibt Diebstahl, egal, ob es ein Flüchtling ist oder nicht.

Letzten Endes muss hierzulande niemand hungern. Jeder Bedürftige kriegt vom Sozialstaat Geld. Wer wenig Geld hat, kriegt bei den Tafeln Lebensmittel hinterhergeschmissen. Wer geflüchtet ist und keine Ahnung von den Strukturen hierzulande hat, hat in der Aufnahmeeinrichtung freiwillige Helfer, die alles erklären.

Es kann aber nicht Aufgabe eines Privatunternehmens sein, sich beklauen zu lassen und die Versorgung dieser Menschen mit Lebensmitteln sicherzustellen. Dafür zahlt schon jeder Steuern.

Bernd on :

Die Versorgung übernehmen?! Sie sind versorgt! Nur bei der Versorgung geht es oft nicht nach Wunsch und dem Schlaraffenland. Man bekommt das Nötigste um zu überleben und seine Familie durchzubringen.

Von "Unter"versorgung kann keine Rede sein.

Georg on :

Wenn die so miserabel untergebracht sind wie Anno Tobak die armen Kerle in Habenhausen dann kann man nachvollziehen das sie sich irgendwo was zum beissen besorgen,auch wenn ich diesen Weg nicht unbedingt gut heisse.......

Bert on :

Klar doch. Wenn sich jemand selbstgewählt nach Dtl. bewegt und unverfrorenermaßen nicht mit vollen 5 Sternen versorgt wird, darf er gern straffällig werden.

Bert on :

"Flüchtlinge" waren die Personen max. bis zum Eintreffen in Spanien/Italien/... Der Weg nach Dtl. hingegen ist Wunschtourismus.

Ruebezahl on :

Ach herrje, immer dieses braune Gesülze.

Bernd on :

Immer dieses linksextreme Gesülze, dass jedes Argument nur minimal neben linksextrem immer gleich braun ist.

Bring gute Argumente für deine Denkweise und nicht dieses Schubladendenken.

Wer ehrlich auf der Flucht ist, ist es wurscht, ob er nun in Italien, Spanien, Griechenland oder Deutschland ist, Hauptsache er und seine Familie ist sicher. Alles andere wie eine Reise aus Italien bis nach Deutschland hat nur noch wirtschaftliche Gründe.

Braunes Gesülze on :

Immer dieses braune Gesülze, dass alles was nicht braun ist gleich links grün versifft sein soll.

Rudolph on :

wer den spruch "braunes gesülze" bringt, kann nur links versifft sein.

das ist armseliges braun-weiß-denken von dir. natürlich bist du das weiße schaf, stehst ganz links an der wand und der rest muss ja rechts und somit braun sein.
so sieht es aber nur aus, wenn man zu weit links steht. dann kann man abstände aufgrund deiner entfernung nicht mehr wahrnehmen.

Dietrich on :

Du kannst sicherlich erklären, welche "Fluchtgründe" für die Bewegung [Süd-/Südosteuropa] -> Deutschland vorliegen? Oder Belege bringen, dass es diesen wählerischen Menschen in [Süd-/Südosteuropa] schlechter als in irgendeinem evtl. [nordafrikanischen] Gebiet geht oder dort gar Krieg herrscht?

Matthias on :


Viele Flüchtlingslager in Griechenland sind überfordert und unterfinanziert. Das Geld reicht kaum noch für das Nötigste. Gerade für ältere Menschen und Kinder ist die Situation bedrohlich.

oder
In Idomeni sind die Zustände katastrophal, die hygienischen Bedingungen schlecht.

Das sind Berichte aus Griechenland, ähnliche gibt/gab es auch aus Ungarn, Italien oder anderen Erstaufnahmeländern. Die Versorgung zur Hauptzeit der Flüchtlingskrise war in vielen Lagern katastrophal, da sollte es doch verständlich sein, wenn die Betroffenen weiter ziehen! Übrigens war das nicht nur ein Problem der europäischen Flüchtlingslager. Das größte derartige Lager in Jordanien (also in direkter Nachbarschaft zum Krisengebiet) konnte die Versorgung der Flüchtlinge nicht sicher stellen, weil die westlichen Staaten die dem UNHCR zugesicherte finanzielle Unterstützung nicht erfüllt haben!Hätten die westlichen Staaten da ihre Selbstverpflichtung eingehalten, wäre ein nicht unerheblicher Teil des Fluchtdrucks in Richtung Europa vermieden werden können!
Aber in Jordanien dem Tode nahe, in Griechenland, Ungarn oder Italien schlecht versorgt - da wäre ich auch weiter nach Deutschland gezogen, denn ein Zimmer mit 4 Personen im Container ist immer noch um Längen besser als alles davor... dabei ist auch das alles andere als wirklich menschenwürdig...

Dietrich on :

Wer definiert denn zu erfüllende Anforderungen der Unterbringung/Versorgung? Weshalb sollte es einem "Kriegsflüchtling" zustehen, eine Mindestversorgung im Auffangland als "zu geringwertig" hinter sich zu lassen? Wenn jemand TATSÄCHLICH aus dem Kriegsgeschehen geflüchtet ist, wird er sich selbst über solche medial hochgeschaukelten Negativbeispiel-Auffangstätten mehr als freuen.

Weshalb sollten Länder wie Deutschland die Aufgabe der afrikanischen Heimatländer wahrnehmen, eine optimale Versorgung der starken wanderungsfähigen Personen zu gewährleisten? Hierfür ist immer noch deren Heimatland zuständig. Oder dürfen z.B. um ihre Gewährleistungsansprüche Betrogene anderer Läden bei Björn auf ihren "Anspruch" bestehen, obwohl sogar ein unbeteiligter Händler auf halbem Weg einen Kompromiss angeboten hat?

Parallelen einer solchen Erwartungshaltung zu Hausbesetzern etc. sind rein zufällig.

Ruebezahl on :

Ich denke, deine arrogante und menschenverachtende Denkweise würde sich schlagartig ändern, wenn du selbst in so einer Lage wärst.

Definiert wird so etwas durch die grundlegenden Werte des ach so beschützenswerten und ach so gefährdeten Abendlandes. Wenn du diese Werte nicht teilst, empfehle ich dir, dir eine Bleibe dort zu suchen, wo man deine Ansichten teilt und lebt.

Rudolph on :

du hast nicht mal den ansatz einer ahnung was 'menschenverachtend' ist. und das ist typisch für so einen braun-weiß-denker wie du es bist.

du bist von deiner denkweise so gefangen, dass du nicht mal in der lage bist eine faire diskussion zu führen, dem anderen seine meinung zu lassen, dich mit argumenten auseinanderzusetzen, abzuwägen und vernünftige gegenargumente zu bringen. und auch das ist typisch für einen braun-weiß-denker. diskussionen sind deinerseits unerwünscht, da sie an deiner eigens geschaffenen welt rütteln könnten. die realität tut weh. die meinung anderer auch, egal wie fundiert sie auch ist.

im grunde ist das schade.
denn wenn alle die köpfe vorurteilsfrei zusammenstecken würden, würde da auch was brauchbares rauskommen.

Add Comment

Standard emoticons like :-) and ;-) are converted to images.
:'( :-) :-| :-O :-( 8-) :-D :-P ;-) 
BBCode format allowed
Welche Farbe hat der Himmel?
Form options