Skip to content

Brüstungskanal am Pfeiler hinterm Kühlregal

Wir sind gerade übrigens nicht nur dabei, die Netzwerkkabel auf der rechten Ladenseite in die Brüstungskanäle zu stopfen, sondern erledigen in dem Abwasch auch gleich diese Baustelle komplett: Auf die Kanäle kommen die Deckel drauf, denn theoretisch müssen wir da erst mal nicht wieder ran.

Nicht nur beim Anbau der Kanäle haben uns die krummen Wände Kummer gemacht, auch jetzt mit den Deckeln sieht es nicht viel besser aus. Die Lücken fallen in der Realität tatsächlich weniger auf, als es hier in Großaufnahme auf diesem Foto wirkt. Vielleicht arbeiten wir daran noch mal mit irgendwelchen Ausleistungen oder Klebeband, aber das ist letztendlich auch nur noch Kosmetik …


Trackbacks

No Trackbacks

Comments

Display comments as Linear | Threaded

Marvin on :

Ich verwende für solche Problemstellen an der Decke oder den Wänden gerne Tesamoll (o.ä. Schaumstoffdichtstreifen). Diese sind günstig, flexibel und schnell angepasst und verdecken die Lücke zumindest optisch perfekt.

Holdi on :

Silikon macht das schon.

Marvin on :

Wenn, dann bitte Acryl - Silikon ist eine Wartungsfuge und muss regelmäßig erneuert werden...

basti@bistro-pizza.de on :

Ich hab das damals im Laden mit Acryl verschmiert. Damals durfte noch geraucht werden. Sieht mittlerweile richtig Scheisse aus, Licht und Nikotin haben es gelb werden lassen und man bekommt es nicht mehr gleichfarbig zum Kabelkanal.

Peter G. on :

Nikotin ist Farb und Geruchslos. Sie meinen wohl eher Teer et co.

John Dö on :

Mali Tape dürfte evtl. von Farbton und Mattigkeit her hinkommen.
bitte kein weißes Gaffa verwenden, das sieht auch noch auf 5m Entfernung furchtbar aus.

Simon. on :

Man könnte Blenden 3D-Drucken :-)

John Doe on :

Oder eventuell die ganze Geschichte mit einer grafisch gestalteten Folie verkleiden?

egal on :

am besten einen Roten Streifen ....

scnr

John Doe on :

... passend zu roten Lautsprecherkabel :-D

Hendrik on :

Am besten klassisch rot-grüne Streifen. :-D

Engywuck on :

Es gibt spezielle Eck-Stücke, die verstellbar sind, so dass Nicht-90-Grad-Ansätze problemlos machbar sind. Zudem werden sie auf die Enden geschoben, so dass nicht ganz perfekt abgesägte (oder aufgrund der Wand schief gewordene) Enden verdeckt sind.
Kosten halt "a bissele" mehr als "einfach abschneiden". Sieht aber Klassen besser (und professioneller) aus.

Add Comment

Standard emoticons like :-) and ;-) are converted to images.
:'( :-) :-| :-O :-( 8-) :-D :-P ;-) 
BBCode format allowed
Welche Farbe hat der Himmel?
Form options