Skip to content

(Keine) Chipsletten

Wohl kaum einer wird in der letzten Zeit um einen Bericht über die neue Mogelpackung der Lorenz Chipsletten herumgekommen sein. Details dazu hier bei der Verbraucherzentrale Hamburg nachzulesen.

Ich wollte auch mal am Regal nachsehen, was es mit dieser Änderung auf sich hat und wann evtl. das entsprechende Etikett gesteckt worden ist und ob wir die neuen Chipsletten-Packungen überhaupt schon hier im Sortiment haben.

Haben wir nicht. Also gar nicht mehr. An Stapelchips haben wir nur unsere Eigenmarke (gut&günstig) und etliche Pringles-Variationen hier im Regal stehen. Die Chipsletten sind offenbar beim Umbau komplett auf der Strecke geblieben. Waren möglicherweise gerade leer als wir das alte Regal ausgeräumt hatten und haben so den Umzug ins neue Regal komplett versäumt. Auf jeden Fall sind sie nicht mutwillig aus dem Sortiment verschwunden.

Da bislang aber auch niemand mehr danach gefragt hat, sehe ich auch keine Notwendigkeit, die angeprangerte Sorte wieder zu bestellen.


Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Servicebüro am :

Schmeckten mir noch nie und habe sie desshalb auch seit Jahren nicht mehr gekauft. Jetzt erst recht nicht mehr. Zum Glück ist das nicht der ÖPNV, denn dann würden sie den Preis noch mal anheben, anstatt nachzubessern, um die Leute zu motivieren.

SB am :

Dir ist bewusst, dass der ÖPNV weder gewinnorientiert noch kostendeckend arbeitet?

Übertragen auf die Chips wäre der Preis ohne öffentliche Zuschüsse deutlich höher (bei gleicher (dMn mieser) Qualität) oder exorbitant höher (bei (hoffentlich) deutlich besserer Qualität).

Servicebüro am :

Wenn dus kapiert hast, warum widersprichst du dann erst?

SB am :

Weil Du es scheinbar nicht kapierst.
Jede Preiserhöhung der ÖPNV ist bestenfalls eine Kostenreduktion der öffentlichen Hand (übrigens zu Lasten der Umwelt...).

Servicebüro am :

Es geht ums Prinzip, um das Verhalten. Nicht um das Grundgerüst, aber das wird schon. *tätschel*

SB am :

...glaube ich bei Dir eher nicht :/

Rübezahl am :

Finde ich gut, die nicht wieder ins Sortiment zu nehmen und damit indirekt diesen ziemlich unschönen Methoden Vorschub zu leisten.

Chris_aus_B am :

Auch ohne Mogelpackung wurden andere teurer: Alle mir in meiner Gegend bekannten (Discounter-)Eigenmarken (inklusive gut&günstig) sind vor einigen Wochen von 99 Cent auf 1,19 Euro geklettert, aber bei gleicher Packungsgröße. Ist trotzdem ein kräftiger Preisanstieg.

Theo am :

Wundert nicht - Stichwort: Miese Kartoffelernte 2018

Rübezahl am :

Teurer werden sie alle - aber das kann preisbewussten Käufern immerhin auch leicht auffallen.

Aber diese üble Verarsche mit den Mogelpackungen finde ich doch richtig mies. Wenn die dann 'zufällig' aus dem Sortiment fliegen, ist es nicht schade um diesen 'ehrenwerten' Hersteller.

Webwookiee am :

Habe ich gerne gegessen - als es hierzulande noch keine Pringles gab.

Schmecken halt schlechter als Pringles, und sind deutlich teurer als die Hausmarken.

Fazit: Braucht niemand.

PS: Pringles habe ich allerdings auch ca. 2 Jahre plus boykottiert wg. ähnlicher - und sogar mehrfacher - Täuschung. Bzw. nur noch im Angebot gekauft, den es ja eh alle Nase lang irgendwo gibt.

Seit dem Eigentümerwechsel ist das bei denen allerdings nicht mehr vorgekommen. Jetzt kaufe ich sie wieder auch zum "normalen" Preis ...

Michael am :

Die Chips in der Servierschale haben leider alle Läden hier auch nur für ca. 1-2 Wochen gehabt. Scheinbar wurden sie dann nicht mehr beliefert. Warum auch immer. Ich würde so gerne mal wieder essen. Allerdings ist 1,59 schon relativ teuer. Die haben früher 99 Cent gekostet.

Kommentar schreiben

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
:'( :-) :-| :-O :-( 8-) :-D :-P ;-) 
BBCode-Formatierung erlaubt
Welche Farbe hat der Himmel?
Formular-Optionen