Skip to content

Wo platziert man Sangrita?

Sangrita ist ein würziger Gemüsesaft, der wir privat in seiner pikanten Form sehr gerne pur trinken. Bei uns im Laden stehen diese beiden Artikel bei den Spirituosen, da viele (die meisten?) Käufer Sangrita als Zutat für Cocktails benutzen. Wir hatten seit Mai 2000 schon diese Gemüsesäfte beim Alkohol stehen und aus anderen Läden kannte ich das nicht anders. Zumindest früher war es da so, wo ich gelernt hatte. Wie z.B. Rewe diese Säfte platziert, weiß ich überhaupt nicht.

In den letzten Wochen prallten da irgendwie zwei Welten zusammen, denn bei der Edeka gehört Sangrita zu den Gemüsesäften im Saftregal. Wir hatten uns aber gegenüber des Einrichtungsteams durchgesetzt und so steht Sangrita auch weiterhin bei uns zwischen den Spirituosen.

Wie seht ihr das? Wo würdet ihr Sangrita suchen?

(Unabhängig von all dem könnte es sein, dass diese beiden Produkte bei uns tatsächlich demnächst noch ins Saftregal wandern. Denn dort haben wir nach der Vergrößerung der Getränkeabteilung noch Platz, bei den Spirituosen wird es jedoch noch etwas enger, denn bald schon soll der (trinkbare) Inhalt der Vitrinen mit ins normale Spirituosenregal wandern.)


Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Karl Ranseier am :

Wenn ich Limetensaft für Cocktails suche, dann gehe ich zuerst in die Saftabteilung. Ich finde das irgendwie logischer nach Produkt und nicht nach Einsatzzweck

John Doe am :

Ich finde es auch bei den Säften logischer.
Das Paniermehl suche ich auch nicht beim Frischfleisch nur weil ich damit typischer Weise meine Schnitzel paniere.

Chris am :

Bei REWE stehen Plastikzitronen beim Saft.

Horst-Kevin am :

Bei den Würzsaucen eigentlich. Essig, Öl, Sojasauce, Fischsauce, Maggi, Tabasco, Worcestershire-Sauce, Sambal, da in der Ecke.

Marco am :

Ich kenne das Produkt nicht, aber wenn das - so verstehe ich es - ein Saft ist, den man so trinken kann, dann würde ich ihn auf jeden Fall nicht wie Horst-Kevin bei den Würzsaucen suchen.

Ich würde ihn aber auch, wie die meisten anderen Kommentatoren, jedenfalls nicht zuerst bei den Spirituosen suchen, sondern wohl eher bei den Säften.

Neben dem bereits genannten Punkt, dass auch andere Säfte, die man in Cocktails verwendet, deshalb nicht bei den Spirituosen stehen, noch folgender Gedankengang:

Wenn jemand Sangrita beim Schnaps sucht, weil er einen Cocktail machen will, dann kommt er, nachdem er es nicht findet, leicht darauf, dass es ja bei den Säften stehen kann (es sei denn, er hat nur den Produktnamen im Cocktailrezept gelesen und weiß gar nicht, was das ist).

Wenn aber jemand den Saft trinken will, und findet ihn nicht bei den Säften, weiß er im Zweifel gar nicht, dass andere ihn für Cocktails benutzen und kommt deshalb im Leben nicht auf die Idee, bei den Spirituosen zu suchen.

Florian am :

Wenn der Saft bei den Spirituosen steht, schränkt es spontankäufe ggf auch ein. Kunden könnten schnell denken das dort auch entsprechend Alkohl drin ist.
Würde das sehr leckere Getränk auch in der Saftabteilung suchen, so kenne ich es auch aus anderen Supermärkten bei mir.

hartmut am :

Ich habe tatsächlich lange Jahre gedacht da wäre Alk mit drin. Ok, das war in dem Alter in dem ich auch noch keinen Alk kaufen durfte.

Ob das an der Namensähnlichkeit mit "Sangria" lag, an der Ähnlichkeit mit "der andren Flasche mit dem Hut", oder einfach nur daran, dass das Zeug eigentlich nur auf Partys meiner Eltern ins Haus kam: keine Ahnung ...

eigentlichegal am :

QUOTE:
Bei uns im Laden stehen diese beiden Artikel bei den Spirituosen, da viele (die meisten?) Käufer Sangrita als Zutat für Cocktails benutzen.


Habt ihr alle anderen Cocktailzutaten (Säfte, Früchte, Sirups) auch bei den Spirituosen stehen?
Mit der Beantwortung der Frage klärt sich dann auch die Positionierung von Sangrita.

Carom am :

Wie muss man sich denn dieses Durchsetzen gegen die Einrichtungsteams vorstellen? Klopperei? Schubsen, beißen, Haare zieh'n?

Chris_aus_B am :

"Macht es richtig oder wir lassen das SPAR-Kind auch euch los!"
:-D :-O

tunnel am :

Also ich kenne es bei uns aus der Gastronomie nur als Schnapsersatz. Bei den bekannten Kneipenspielen, wie Schocken oder Meiern, wenn eine Runde ausgespielt wird und einer der Empfänger noch Fahren muss oder einfach keinen Alkohol trinkt, allerdings kein anderweitiges alkoholfreies Getränk mehr in den Magen passt, man aber trotzdem keine Runde aussetzen möchte

Bolly am :

...ich würde grundsätzlich das Zeug bei den Säften positionieren und eine kleine Charge bei den Alkoholika.

DerBanker am :

Japp, sowas kenne ich auch aus meinem Baumarkt. Das Zeug ist beim Zeug, und wo man es als Zubehör gerne zu hernimmt, hängt noch so ein Haken voll mit dabei.

Zudem würdest du bei einer Aufteilung auch sehen, wo sich das wirlich verkauft.

Peter G. am :

Im hiesigen Kaufland stehen die zwischen der Alkohol und Saftabteilung. Ziemlich genau gegenüber von den Chips. Zwischen Haribos und Fishermans :-)

Servicebüro am :

Da gibts nur einz zu saghen: Rechtsschreipunkt!

Amsel15 am :

So ein Problem habe ich in einem anderen Bereich auch. Dies ist aber bis heute nicht gelöst. Es geht um Trennscheiben für Winkelschleifer. Sortiere ich nach Größe (115mm, 125mm usw.) und dann nach Material (Stein, Metall, Edelstahl usw.) oder erst das Material, was ich schneiden will und dann erst die Größe der Scheibe. Ich war immer für "Ich will Metall schneiden" und dann wähle ich die Größe der Scheibe. Andere sehen es anders. Also am Besten den Saft bei Saft und etwas bei Alkohol.

Björn Harste am :

Ich als Kunde würde auch erst die Größe und dann das Material auswählen. (Ich habe eine Maschine für x mm und kann mich dann inspirieren lassen, was ich haben möchte.)
Aber meistens ist das Sortiment so überschaubar, dass ohnehin alles in einem insgesamt recht übersichtlichen Block platziert ist.

blub am :

Wenn du als Kunde so auswählst, würde ich dich als Spontankäufer abstempeln. Du läufst am Regal vorbei und denkst, "hey, ich könnte ja noch Trennscheiben mitnehmen, mal schauen, was sie schönes für meinen Winkelschleifer da haben".
Wenn ich in den Baumarkt gehe und Trennscheiben kaufen möchte, dann weiß ich schon genau, welche Materialien ich damit schneiden möchte. Als Gelegenheitshandwerker bin ich mir aber vielleicht nicht sicher, welche Größe ich benötige, d.h. mir ist mehr geholfen, wenn die verschiedenen Größen zum Vergleich nebeneinander im Regal hängen.
Bei Schraubendrehern ist die Sortierung vielleicht eindeutiger. Dort habe ich noch nie gesehen, dass zuerst nach Größe sortiert ist, sondern immer zuerst Anwendungszweck und Schraubenprofil.

Peter am :

Ich würde versuchen, eine Matrix zu bauen.

Jönu am :

Wenn du schon so konkret fragst, dann Saftregal. Die Begründung hierfür haben die vorherigen Kommentatoren schon geliefert

Stefan am :

unser REWE hat ihn bei den Säften stehen. Da würde ich auch suchen. Ich mag den pur, wenn die anderen alle Alkohol trinken :-) Ein Schnapsglas mit etwas Pfeffer draufgestreut

Hendrik am :

Ist das vielleicht so ein Sache in Norddeutschland, oder ist das ein Rest der SPAR?
In unseren Märkten (denen meiner Eltern ^^) ist Sangrita u.a. auch bei den Spirituosen zu finden, zumindest ist es in unserer Hauptfiliale so. In den anderen Märkten bin ich seltener.

Andrea am :

Ich würde es auch in beiden Abteilungen positionieren.

Marco am :

Hier (tm) werden Mixzubehoer auch immer zusaetzlich in Schnapsnaehe positioniert. Grosse Vorraete in der Saftabteilung aber dann eine kleine Auswahl an Mixsaeften, Sal, Limonen etc direkt beim booze. Ist schon sehr praktisch. Aber ist natuerlich auch eine Platzfrage

Kommentar schreiben

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
:'( :-) :-| :-O :-( 8-) :-D :-P ;-) 
BBCode-Formatierung erlaubt
Welche Farbe hat der Himmel?
Formular-Optionen