Skip to content

Warten auf die kleinen Kühlregale

10:19 Uhr.

Der LKW mit den beiden kleinen Kühlregalen ist seit 79 Minuten überfällig. Hätte er doch lieber schon gestern Abend spontan um kurz vor Mitternacht kommen sollen? Nein. Ich verwerfe diesen Gedanken wieder und blicke optimistisch in die Zukunft. Die Verkehrslage auf den Autobahnen im Großraum dieser Hansestadt lässt keinen Platz für individuelle Zeitplanungen. Ich lehne mich zurück, öffne mir eine weitere Flasche Matetee und nehme mir vor, mich nicht beunruhigen zu lassen.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Georg am :

Nicht nur die Autobahnen sind ein Graus,auch die Strassen innerhalb Bremens wurden von Lohses Truppen aufgerissen was das Zeug hält.........

Sven am :

Ahhh, ich fühle mit dir.

Ehrlich, die letzten Tage ist dein Blog spannender als damals die Mondlandung vor dem Fernseher zu verfolgen! ????

Von Sven inspiriert am :

Wir rufen nun Herrn Doktor Günter Siefarth im WDR-Studio in Köln, Herr Doktor Siefarth, was können Sie uns neues zu der Lage im Bremer Spar-Markt berichten?

Herr Doktor Günter Siefarth am :

Ja, Hallo, hier ist Günter Siefarth aus dem WDR-Studio in Köln.
Wir haben aktuell noch keinen Kontakt zum Transport mit den Kühlregalen, vermutlich befindet er sich noch auf der uns abgewandten Seite des Mondes, wo ihn unsere Funksignale nicht erreichen können. *Hantiert mit einem Modell des Transporters an einem dünnen Stab vor zwei Erde und Mond symbolisierenden Kugeln*
Allerdings können wir berichten, dass mittlerweile ein anderer Transport an seinem Ziel in der Bremer Neustadt angekommen ist, nämlich die erste Lieferung von Weihnachtsgebäck.
Die Crew wird diese Lieferung allerdings vorerst nur in einem dafür vorgesehenen Zwischenlager unterbringen und wartet anschließend, genauso gespannt wie wir, auf das Eintreffen des Kühlregal-Transporters.
Und damit zurück zu Ihnen!

Von Sven inspiriert am :

Vielen Dank, Herr Doktor Siefarth, oh, einen Moment, mich erreicht gerade eine Meldung aus dem Lagezentrum in Houston, angeblich soll es im Spar-Markt gerade zu einer bedrohlichen Situation gekommen sein, da keine Grillbriketts mehr vorhanden seien, obwohl massive Kundennachfrage zu diesen besteht? Können Sie uns dazu schon genaueres sagen?

Herr Doktor Günter Siefarth am :

Ja, also von einer bedrohlichen Situation zu sprechen ist zum Glück etwas übertrieben; der Vorrat an Briketts ist zwar deutlich dezimiert, aber noch nicht erschöpft. Die Crew wird nun die Zeit bis zum Eintreffen des erwarteten Transporters nutzen, die restlichen Brikettpackungen auffälliger zu platzieren, damit Verwechslungen mit der ebenfalls vorhandenen regulären Grillkohle nicht mehr so leicht vorkommen können. Und damit wieder zurück zu Ihnen!

AvN am :

Jungs/Mädels, ihr seid klasse! :-D

Herr Doktor Günter Siefarth am :

Hier meldet sich nochmals Günter Siefarth aus dem WDR-Studio in Köln, der Kommandant hat vor kurzem eine Bildaufnahme übertragen, die die immer noch ungenutzte und für die Kühltruhen vorgesehene Stellfläche zeigt. In der Zwischenzeit herrscht in den Kontrollzentren in Houston und am Cape Canaveral hektische Betriebsamkeit, es wird versucht, herauszufinden, ob der Transporter vielleicht eine fehlerhafte Routenkorrektur durchgeführt oder eine eigenmächtige Landung auf der Rückseite des Mondes versucht hat. Wir halten Sie auf dem Laufenden, auch bezüglich des momentan noch unbestätigten Gerüchts einer Sichtung des Transporters im Mar(kt)e Finndorf!

Habakuk am :

Ich schmeiß mich weg

Herr Doktor Günter Siefarth am :

Hier meldet sich erneut Günter Siefarth aus dem WDR-Studio in Köln! Mittlerweile überschlagen sich hier die Nachrichten aus Houston und Bremen. Offensichtlich wurde der Transporter auf seinem Weg so stark beschädigt, dass er manövrierunfähig, die Fracht ersten Meldungen zufolge jedoch nach wie vor in Ordnung sei. Houston hat nun einen in der Nähe befindlichen Transporter zu einer spontanen Rettungsmission abkommandiert und dessen Crew in einer kurzfristig angesetzten Außenmission die Ladung übernehmen lassen. Nach aktuellen Prognosen dürfte der Rettungsfrachter gegen 17:00 - 17:30 unserer Zeit am Spar-Markt eintreffen. Weitere Schiffe haben sich zur Unterstützung angekündigt. Wir sind über diese unvorhergesehenen Ereignisse genauso erstaunt wie Sie, liebe Zuschauer, und bewundern das Improvisationstalent der Techniker in den Kontroll- und Lagezentren, sowie der Crews der beteiligten Transporter. Natürlich werden wir die Situation weiter beobachten und Sie auf dem Laufenden halten, sobald uns neue Informationen vorliegen.
Dies war Günter Siefarth aus dem WDR-Studio in Köln!

Herr Doktor Günter Siefarth am :

Einen schönen guten Abend aus dem WDR-Studio in Köln, hier spricht Günter Siefarth! Wir wurden soeben live Ohrenzeugen eines Funkspruchs zwischen dem Lagezentrum in Houston und dem Kommandanten des Spar-Markts - wie es aussieht, war der Rettungsfrachter gezwungen, seine Geschwindigkeit zu reduzieren, da auf der gewählte Route diverse andere Objekte das Weiterkommen stark behinderten! Die Crew wurde daher von Houston aufgefordert, sich in ihre Schlafpositionen zu begeben, um morgen frisch konzentriert und gut ausgeschlafen die Reise fortsetzen zu können. Während der Ruhephase werden Frachter und Crew aus Houston per Telemetrie überwacht. Wir aus Köln verabschieden uns nun für heute von unseren Zuschauern, und werden die kommentierte Übertragung morgen früh fortsetzen. Bis dahin zeigen wir Ihnen das Live-Bild, was uns von den drei Übertragungsstationen Goldstone, Parkes-Observatorium und Honeysuckle Creek in den USA zur Verfügung gestellt wird, mit sanfter Musikunterlegung von unserem WDR Funkhausorchester.
Auch wenn die Situation etwas aufreibend ist, lassen Sie sich nicht den erholsamen Nachtschlaf verleiden - denken Sie daran, auch die Crew des Rettungsfrachters hat gerade keine anderen Optionen. Schlafen Sie gut, und bis morgen früh!
*Überblendung auf Livebild, Musik setzt ein*

AvN am :

Applaus - Applaus - Applaus! :-D

Herr Doktor Günter Siefarth am :

*Musik verstummt langsam, Bild wechselt auf den Sprecher* Einen wunderschönen guten Morgen, verehrte Zuschauer, hier meldet sich wieder Günter Siefarth aus dem WDR-Studio in Köln! Vor etwa einer halben Stunde hat der Rettungsfrachter am Spar-Markt angedockt, und wir sehen nun erste Bilder der neuen Kühlregale an ihrem geplanten Standort. Noch ist die Montage in vollem Gange. Wir schalten daher nun wieder auf die Bildquelle im Spar-Markt und übertragen dazu den Original-Funkverkehr des Kommandanten mit der Bodenstation.
*Bild blendet über*

Schakaline am :

Famous last words. 8-)

Maxx007 am :

@Sven - Haha, wirklich - bin auch so oft auf dem Blog - man will ja nichts verpassen :-D

Jakob Vicari am :

Ich fordere einen Liveticker!

Flox am :

Ticker? Stream, Kameras sind ja schon im Laden vorhanden. ;-)

masterX244 am :

Kann es sein dass "Murphy Sabotageservice GmbH und Co KG" da am verkehr rumgepfuscht hat damit ja genug schiefgeht? :-P

Bernd am :

Ähm... ach, ja, heute sollte ich anliefern? *grmpf*
Das ging ja jetzt wohl schief. Ist aber nicht schlimm, ich habe noch ein Zeitfenster am Montag nächster Woche frei. Ja?

vg,
Fahrer

john doe am :

Vielleicht ist die Lieferung ja in Finndorf?

zbygnev am :

Moin,
der Fahrer sucht verzwei- bis dreifelt den Edeka-Markt, wo er abladen soll, und findet den nicht, weil eine grüne Tanne im Wege steht :-)

Kommentar schreiben

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
:'( :-) :-| :-O :-( 8-) :-D :-P ;-) 
BBCode-Formatierung erlaubt
Welche Farbe hat der Himmel?
Formular-Optionen