Skip to content

Freitag Termin mit dem Bauunternehmer

Freitag Vormittag haben wir den Termin mit unserem Bauingenieur, um die weiteren Schritte hier vor Ort zu besprechen. Der neue Notausgang muss gebaut, die Wände verputzt und der neue Fußboden gelegt werden.

Besonders der Fußboden wird noch spannend, denn ein wesentlicher Teil dafür steht seit Ende 2017 bei mir in der Halle. Wie bekommen wir die ersten 1,5 Tonnen der Betonwerksteine heil und ohne große Mühe in die Neustadt? Keine Ahnung. Hätte ich dort einen Gabelstapler, hätte ich einfach jeweils eine Palette auf meinen Anhänger stellen können. Habe ich aber nicht, also wird es wohl darauf hinauslaufen, dass wir die Dinger irgendwie mehr oder weniger lose in den Kofferraum des Autos stapeln und mehrmals hin und her fahren …

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Jacky am :

Elektro-Ameise mieten?

egal am :

und dann mit der E-Ameise von der Halle bis zum Laden .. Stell ich mir witzig vor aber vermultich machen die Bordsteine da einen Strich durch die Rechnung

Saupreiss am :

Da soll es total praktische Autovermieter geben, die für ziemlich kleines Geld einen Lkw mit Ladebordwand auch stundenweise vermieten. Eine Ameise hast du im Laden. So what?

Wozu diese kleinkarierten Frickeleien, die endlos Zeit fressen und unter dem Strich mindestens das selbe (oder mit kaputten Steinen ggf. noch mehr) kosten?

Jemand am :

Schau dir mal an, wie viele Steine du überhaupt gleichzeitig transportieren kannst. Bringt ja auch viel Freude, wenn du mit 5 Steinen schon die maximale Zuladung deines Autos übersteigst...

Ronny am :

Du hast doch deinen Anhänger zum transportieren das sollte doch besser gehen als im Kofferraum.
Die Frage ist halt nur wie viel du von den Steinen rein bekommst bevor die Last zu hoch wird.

Sebastian am :

Wir haben zu Hause eine Motorkran, also einen Kran mit dem man Motoren aus Autos heben kann. Das Teil war nicht teuer und kann auch verwendet werden um schwere Dinge auf oder von Hängern zu heben, was unser Haupteinsatzzweck dafür ist.
Einfach ein paar Tragegurte unter der Palette durch und oben eingehangen, kurz Pumpen um den kran anzuheben, Hänger drunter, wieder absenken und fertig.

Björn Harste am :

DAS ist eine coole Idee! Werde ich mal weiter verfolgen. Die Kräne gibt es ja auch in etwas größerer Ausführung, so dass man mit einer Tonne Masse auch etwas weiter ausladen kann.

Nicht der Andere am :

Vielleicht gibt's ja einen freundlichen Hallennachbarn mit Stapler? Ansonsten Miet-LKW mit Ladebühne, eigenen Hubwagen mitbringen, fertig. Ohne Halle wäre man wohl nicht der Idee verfallen, die Steine vorab und nicht in die Gastfeldstraße liefern lassen. (-;=

Nicht der Andere am :

Aber der erwähnte Motorkran für ein paarhundert Euro rentiert sich schon, wenn man ansonsten mehrmals einen LKW anmieten müsste. Aber kann man den dann auch selbst zum Laden transportieren, wenn auf dem Anhänger schon die Steinpalette steht? Ansonsten würde ein Freundlicher Staplernachbar ja denselben Zweck erfüllen.

Kommentar schreiben

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
:'( :-) :-| :-O :-( 8-) :-D :-P ;-) 
BBCode-Formatierung erlaubt
Welche Farbe hat der Himmel?
Formular-Optionen