Skip to content

Frage nach dem Schlemmerblock

Eine Kundin stand an der Kasse und hat von sich aus nach dem Schlemmerblock gefragt. Haben wir aber nicht.

Wir hatten sie aber mal und es war der reinste Ladenhüter. Außerdem war mir das zu heiß, denn so ein Block ist relativ teuer und dabei nicht groß. Einmal und nie wieder hatte ich sie.

Was mich nur schon die ganze Zeit wundert: Wann war das? Und warum finde ich darüber beim besten Willen nichts in diesem Blog? Ich bin ganz sicher, dass das schon zu Blog-Zeiten war. Seltsam …

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Franky am :

Komisch, ich erinnere mich auch daran und dass du ihn damals schon furchtbar fandest weil du sie nicht loswurdest.

Ara am :

Und ich dachte im ersten Moment an gefrorenen Fisch mit Kruste.

0815 am :

Habe ich auch einmal gekauft und nie wieder. Die Erfahrungen waren durchweg so, dass die Lokale nicht begeistert waren, wenn man damit aufgetaucht ist. Ich habe mich damals gefragt, warum sie dann überhaupt mitgemacht haben. Randnotiz: viele der Lokale gibt es nicht mehr.

Alexander M. am :

Kann ich so nicht bestätigen.

Hier im Saarland wird man damit eigentlich immer einwandfrei behandelt. Da sind viele gute Lokale drin, auch solche, die es schon lange gibt (und die tlw. jedes Jahr, ich freu mich immer auf ein bestimmten Steakhaus, welches relativ hochpreisig ist - aber mit dem Block relativiert sich das ja).

0815 am :

Klar, das wird je nach Landstrich durchaus differenziert zu betrachten sein.

Thomas am :

Wir haben den damals zur Hochzeit geschenkt bekommen. Die Erfahrungen waren niederschmetternd: Beim ersten Restaurant konnte man nur nach Voranmeldung damit essen, aber natürlich nicht an Wochenenden, in Ferienwochen oder am Vorabend von Feiertagen. Beim zweiten Restaurant war das Essen super und wir wären sicher auch wiedergekommen, wenn der Wirt nicht eine Stunde lang neben uns am Tisch gestanden wäre, um darüber zu schimpfen, dass die Schnäppchenjäger mit diesen Scheißblöcken nur einmal kommen und dann nie wieder. Im dritten Restaurant hatte der Besitzer gewechselt und nahm die Gutscheine nicht mehr an. :-(

Michael am :

> Beim zweiten Restaurant war das Essen super und wir wären sicher auch wiedergekommen, wenn der Wirt nicht eine Stunde lang neben uns am Tisch gestanden wäre, um darüber zu schimpfen, dass die Schnäppchenjäger mit diesen Scheißblöcken nur einmal kommen und dann nie wieder.

Hmm, Selbst-Sabotage in Reinform. Zumal: Wenn es die Schlemmerblöcke nicht gegeben hätte, hätte er das niemandem ausführlich erzählen können. Insofern könnte sich die ganze Aktion für ihn doch gelohnt haben, weil sein Weltbild Bestätigung fand, was ja auch schon eine Menge Wert ist. Nur halt nicht in klingender Münze messbar. Und nicht die Lebensqualität verbessernd, weil vermutlich unbewusst bleibend.

TOMRA am :

Vielleicht besser Schlemmerblog oder Shop(per)block?

Patsy am :

Das scheint wohl wirklich regional sehr unterschiedlich zu sein. Bei uns (Rhein-Neckar) wird man weder blöd angemacht, wenn man den Block hat, noch gibt es Ausnahmen, wann man ihn einsetzen darf (außer an paar Feiertagen, die aber ganz vorne auch aufgelistet sind).

In meinem Bekannten und Freundeskreis sind da auch viele "Wiederholungstäter", die sich jedes Jahr einen besorgen (wobei es meist Sammelbestellungen gibt, bei denen er dann maximal 13€ kostet, den vollen Preis würde ich niemals zahlen)...

Kommentar schreiben

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
:'( :-) :-| :-O :-( 8-) :-D :-P ;-) 
BBCode-Formatierung erlaubt
Welche Farbe hat der Himmel?
Formular-Optionen