Skip to content

Lichtblick-Jahresabrechnung

Von meinem Stromanbieter habe ich die Jahresabrechnung mit der Übersicht der Verbräuche in den einzelnen Monaten im vergangenen Jahr bekommen. So weit, so unspannend. Eigentlich!

Wenn da nicht diese entscheidende Veränderung ab April wäre. Erinnert ihr euch noch, was da passiert ist? Richtig, da haben wir uns hier von dem großen stromfressenden Moloch in Verkleidung eines Tiefkühlschrankes getrennt.

Ist schon beeindruckend … :-O


Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Haju am :

Weihnachtsdekoration ist aber auch frech....

John am :

Was macht das in Euro ca.?

Mastacheata am :

Aus den öffentlichen Tarifen für kleinere Gewerbeverbraucher (bis max. 20000 kWh/Jahr) hochgerechnet käme man auf rund 500 EUR im Monat Ersparnis. (Wirklich ganz grob gerundet und nur auf Basis der allgemeinen Tarife, nicht der individuellen für Großverbraucher)

Jakob am :

Wie erklären sich eigentlich die nicht ganz unerheblichen Schwankungen, welche es vorher nicht gab?

Theo am :

Und vielleicht "Sommer"? (Im Dezember war dann sicher die Weihnachtsdeko schuld...)

Matthias am :

Vielleicht arbeitet die neue Kühlanlage intelligenter und passt sich den Temperaturen besser an, während die alte stumpf Vollgas gegeben hat.

Roger am :

Gibts ev. auch einne Vergleich zu 2016?

Dennis am :

Wow, das Teil hat im Monat doppelt so viel Strom verbraucht wie meine vierköpfige Familie im ganzen Jahr... :-O

Kommentar schreiben

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
:'( :-) :-| :-O :-( 8-) :-D :-P ;-) 
BBCode-Formatierung erlaubt
Welche Farbe hat der Himmel?
Formular-Optionen