Skip to content

Vorsicht, ich bin drogenabhängig!

Ein relativ heruntergekommen wirkender Typ kam in den Laden. Er verharrte kurz in der Getränkeabteilung und ging dann recht zielstrebig bis zum Regal mit den teuren Seeberger-Nüssen. Daraus bestand letztendlich auch der größte Teil seiner Beute –
immerhin hatte er versucht, mit Ware im Wert von über 60 Euro hier aus dem Laden zu kommen.

Am Ausgang sprachen wir ihn an und er folgte uns auch ganz brav nach hinten ins Lager und machte dort ganz willig und friedlich mit. Ausweis hatte er auch dabei, alles gut und fast nicht weiter erwähnenswert. Aber eine Sache ist mir trotz allem irgendwie positiv aufgefallen:

Als seine Tasche leer auf dem Boden lag, beulte sie sich noch an einer Seite hoch. Ich tippte mit dem Fuß dagegen, um festzustellen, um da noch Ware von uns drin war. Ich hüte mich aus verschiedenen Gründen, solche Gegenstände mit bloßen Händen anzufassen und der Dieb kommentierte das mit den Worten: "Vorsicht, nicht anfassen. Ich bin drogenabhängig."

"Sind da Spritzen drin?". Er nickte.

Das war, so weit man das in der Situation so nennen mag, irgendwie ein feiner Zug.


Trackbacks

No Trackbacks

Comments

Display comments as Linear | Threaded

Bernd on :

Ja, das finde ich auch.

Nur Belohnen darf man ihn in dem Moment leider nicht. :/

eigentlichegal on :

Der wird halt schon die ein oder andere Polizeikontrolle hinter sich haben ...und die fragen bei ihren "Kunden" erst einmal nach, ob sich irgendwo Spritzen oder Messer befinden, bevor sie in eine Tasche greifen.

Claus on :

Rein aus Interesse, wie würde Jürgen Olaf Sven wohl reagieren, wenn ein Fremder mit seinem Fuss gegen seine Tasche stossen würde?

Peter Geher on :

Rein aus Interesse, wie würde Claus Nervbacke wohl reagieren, wenn ein Fremder mit seinem dämlichen Kommentaren und Anspielungen in seinen Blog/Seite rumgespammt würde?

matthiasausk on :

Ach Claus ...

Ich bin ja prinzipiell auch ein freundlicher Mensch, aber wenn Dir auf Deinem Balkon von außen jemand entgegenblickt, der gerade die Tür aufhebeln will ... dann bittest Du den selbstverständlich herein, bietest ihm jahreszeitlich wechselnd ein Kalt- oder Heißgetränk an und analysierst dann mit ihm seine schwere Kindheit. Kann man so machen. Ich habs aber nicht so gemacht.

Und ich verstehe Björn, daß der ständige Griff nach seinem besten Stück, also seinem Geldbeutel, ihm doch gehörig auf die Nerven geht. Ich würde die Contenance eher verlieren ... es sah wie ein Unfall aus ... :'(

John Don't on :

Gehen die Sachen eigentlich wieder in den Verkauf? Ist ja noch ordentlich verpackt. Andererseits möchte ich nicht, dass meine Lebensmittel zusammen mit Spritzen und weiterem Zubehör in einer Tasche lagen.

Kassen-Kalle on :

Wenn Du wüsstest, wie/wo manche Waren schon lagen. Klar gehen die wieder in den Verkauf...

Hegelstrassenboy on :

Was soll ein Junkie mit 4kg hochpreisigen Pistazien!?
Wenn man sich das Angebot der lokalen Kioske anschaut, dann wundert man sich schon über die wunderbare Artikelvielfalt in kleinen Mengen...

Sven on :

Wie mit allen anderen hochpreisigen Waren: weiterverkaufen.
Oder vielleicht hatte schon jemand genau die Ware "bestellt".

Add Comment

Standard emoticons like :-) and ;-) are converted to images.
:'( :-) :-| :-O :-( 8-) :-D :-P ;-) 
BBCode format allowed
Welche Farbe hat der Himmel?
Form options