Skip to content

Wundersames im Straßenverkehr

Das Wunder der abknickenden Vorfahrt: Zwei Autos waren vor mir. Das erste blinkt nach rechts und fährt dann geradeaus weiter, der zweite blinkt gar nicht und biegt dann nach links ab.

Hatten die alle nur Singen und Klatschen in der Fahrschule? :-(

Trackbacks

No Trackbacks

Comments

Display comments as Linear | Threaded

Ni on :

Da bleibt noch links blinken, rechts abbiegen übrig. Freuen wir uns, dass das keiner gemacht hat. ;-)

Ulli on :

Demnächst in diesem Kino…

NaWa on :

Im Straßenverkehr wundern? Kannst ja froh sein, dass du überhaupt eine 50-prozentige Blinkquote hattest. Die meisten blinken bei abbiegender Vorfahrt überhaupt nicht mehr. Aber meist dann, wo nicht geblinkt werden muss. Verstehe einer die Leute.

Max on :

Der Blinkende wollte bestimmt signalisieren, dass er die Vorfahrtstraße verlässt, damit der Entgegenkommende ihn nicht erst abwarten muss. ???? (Und ja, so ist das nicht in der StVO vorgesehen)

SPages on :

Ich bin Anfang dieses Jahres 600 km quer durch Deutschland mit einem Kollegen unterwegst gewesen. Ich war Beifahrer und habe ihn nach 3 oder 4 Spurwechseln auf der Autobahn gefragt wie er eigentlich so zum Thema blinken steht. Als Antwort erhielt ich ein "Ja, ja" und er blinkte von da ab zumindest sporadisch immer mal wieder.

Dafür war er spitze beim Thema sich lautstark über andere Verkehrsteilnehmer aufregen.

Ich habe es wie man sieht überlebt, aber bin nicht böse mit diesem Kollegen nicht so oft unterwegst sein zu müssen. Ach und vielleicht interessiert es den ein oder anderen auch noch wie besagter Kollege so als Menschen ist wenn er nicht gerade Auto fährt. Ich würde Ihn als sympathischen, freundlichen und mitdenkenden Menschen im Alltag beschreiben.

Oliver on :

Wie soll ich sagen? Ich bin gestern über 7km einem hinterhergefahren, der beide Seitenspiegel eingeklappt hatte, Innenspiegel war durch Ware verstellt. Und es ging über innerstädtische 1- und 2-spurige Strassen mit Spurwechseln und über Landstrassen, die ein Überholen hätten zugelassen...

Wie fahren so manche Leute?

Hannes on :

Stockdustere Nacht, vor mir ein Wagen ohne jedwede Beleuchtung. Nun hat mein Wagen Tagfahrlicht, weswegen es vielleicht nicht so eindeutig war, als ich dann mein Licht ebenfalls ausgedreht und dann wieder eingeschaltet habe, aber als ich das mehrfach gemacht habe und dann direkt von Tagfahrlicht auf Fernlicht, hat er das dann doch irgendwann gemerkt...

Auch gut: Der Typ, der als Geisterfahrer aus einem Kreisverkehr heraus fuhr, trotz mindestens 5 Autos die hupten und Lichthupe machten.

Ich bin sehr großer Fan von regelmässigen Führerscheinnachprüfungen. Vielleicht alle 2 oder 5 Jahre, und dann mit Fahrtauglichkeitsprüfung. Ich kenne so viele, die dann keinen Führerschein mehr hätten, weil sie die einfachsten Regeln der StVO nicht kennen, gesundheitlich eigentlich gar nicht mehr in der Lage sind ein Auto zu fahren oder nicht lange genug nüchtern bleiben können, damit sie fahrtüchtig wären.

2 Sachen, über die ich mich regelmässig aufrege: Ich fahre hinter einem Auto her, geradewegs auf eine grüne Ampel zu. Auf einmal, je näher wir der Ampel kommen, desto langsamer wird auf einmal der Wagen vor mir. Die. Ampel. ist. grün! Irgendwann kommen wir mit unter 30km/h an der Ampel an und es ist immer noch grün, woraufhin der Spezi dann doch wieder das Gaspedal findet und beschleunigt. Und ich frage mich bei sowas immer: Wieso?
Hauptstraße in einem Wohngebiet mit Grünstreifen zwischen den Fahrbahnen. Hier ist ganz normal 50km/h und dennoch meint jeder zweite, er müsste hier auf einmal 30 fahren. Es gab keine Schilder, es gibt keine Begründung dafür, ausser das eben ein Grünstreifen in der Mitte ist.

Nein, ich bin kein entspannter Fahrer...

Chris_aus_B on :

Vielleicht wird an den Stellen des öfteren geblitzt.

Carmen on :

War es nachts? Dann kann es ein Farbenblinder/rot-grün-Blinder gewesen sein, der erkennt nicht, ob rot oder grün. Nachts sieht man aber nicht, ob das obere oder untere Licht leuchtet. Für tagsüber gilt das nicht. Wurde mir von einem rot-grün-Blinden gesagt.
Super sind auch die, die mit 70km/h in den 50er stationären Blitzer rasen und danach eine Vollbremsung hinlegen. Bringt genau 0.

Sven on :

Stimmt, kann ich so aus erster Hand bestätigen. Es ist für mich de facto nicht möglich, im Dunkeln, insbesondere bei Innenstadtlagen mit Neonbeleuchtung und Werbeschildern, die richtige Farbe der Ampel herauszufinden. Also was macht man: langsam ranfahren, schauen, welches Lämpchen brennt und weiter geht's.

Kathi on :

Einige neuere Ampelanlagen haben so ein stechendes blaugrün statt grün. Ist es da leichter ersichtlich?

anderer Sven on :

teils teils.
Kommt auf das Umfeld an. Auf dem platten Land mit wenig Licht drum herum für mich durchaus möglich. In Innenstädten mit vielen Werbetafeln und ungünstig stehenden Straßenlaternen mitunter schwierig (auf Hausstrecken weiß man meistens wo man hinsehen muss).
Ist aber auch vom Anomaliegrad abhängig, der bei rot-grün Blinden durchaus unterschiedlich ist. Mein Bruder hat etwa mehr Probleme mit Farben als ich.

Sven on :

Wäre mir hier in Rhein-Main noch nicht aufgefallen. Aus welcher Ecke berichtest du?

Ich hatte ein ähnliches Vorkommnis im letzten Urlaub in Franken. Da war ich tagsüber unterwegs, fuhr auf eine mobile Ampelanlage auf einer Baustelle auf und freute mich, da grün. War aber nicht grün... Was ich aus der Ferne für ein grünes Licht hielt, war ein heller Aufkleber unter der Ampel selbst. Das ist mitunter gruslig, was die Augen einem für Streiche spielen.

Andreas on :

Vielleicht solltest du dann nachts kein Auto mehr fahren, wenn Ampeln dir diese Probleme bereiten.

Aehnlich sehen das sicher auch der Gesetzgeber, Versicherungen und alle anderen Verkehrsteilnehmer.

Wuffduff on :

Was hat Dein Tagesfahrlicht mit der stockdusteren Nacht zu tun?

Auch Dein Auto hat noch normales Fahrlicht, und entweder war dies eingeschaltet und damit das vorhandene Tagesfahrlicht ausgeschaltet - oder Du warst auch viel zu dunkel unterwegs - vorallem hinten...

Thorsten Zielke on :

Was das Tagfahrlicht mit "Nacht" und trotzdem "hell" zu tun hat? Macht man das Abblendlicht aus, geht das Tagfahrlicht an. Somit ist der gewünschte Effekt "hinter mir wirds dunkel und hell" nicht so wirklich bemerkbar.

asd on :

Toll sind auch die Trottel, die bei einem stationären Blitzer in der Fünfziger Zone von 50 auf 30 abbremsen.
Dem letzten Deppen habe ich zehn Sekunden lang ausgehupt und an der nächsten Ampel lautstark zusammengeschissen. Zumindest der wird das nie wieder tun.
Gerne soll der theoretische Führerscheintest einmal pro Jahr wiederholt werden. Ich kann noch alles und würde jederzeit wieder mit null Fehlerpunkten durchkommen. Aber solche Schnarchnasen würden dann endlich rausgefiltert werden.

Antje Faber on :

Ja, jemand der wie wild hupt, an der Ampel aussteigt und andere Verkehrsteilnehmer beschimpft ist natürlich ein viel besserer Autofahrer.
Eine MPU würdest du mit diesem Verhalten (zurecht!) nicht bestehen.

Sven on :

War er vom Nummernschild her ortskundig? Denn ich mache das hin und wieder auch so, denn ich bin nicht so verdammt sicher, dass ich behaupte, jedes einzelne Tempolimitschild innerorts erspähen zu können. Dann fahre ich am Blitzer halt nur 30.

Und den letzten, der im dicken Audi hinter mir innerorts dicht auffuhr, hupte und Lichthupe gab - eben bei einer vergleichbaren Aktion - hatte sich dank Zeugen eine Anzeige wegen Nötigung gefangen.

Und nicht zu Letzt: Es ist immer noch ein Tempolimit. Und keine Mindestgeschwindigkeit.

Thi on :

StVO § 3 Abs. 2: „Ohne triftigen Grund dürfen Kraftfahrzeuge nicht so langsam fahren, dass sie den Verkehrsfluss behindern."

Und nein, "Ich weis nicht, wie schnell ich fahren darf" ist kein triftiger Grund. Es gibt auch Fälle, bei denen wegen zu langsamen Fahrens dem Vorherfahrenden eine Mitschuld an einem Auffahrunfall gegeben wurde.

Jan on :

Doch,ein ich bin mir nicht sicher wie schnell ich hier darf ist ein berechtigter Grund.
Lieber nur so knapp 35 bis 38 fahren und nicht geblitzt werden, oder wenn dann nur 10 Euro oder so bezahlen.

Und nicht vergessen, es gibt ja auch einige Navis mit Geschwindigkeitsdatenbank. Und die ist nicht unbedingt auf aktuellem Stand.

Nicht der Andere on :

Die Verkehrsbehinderung gemäß StVO tritt aber nicht ein, wenn sich jemand behindert fühlt, sondern genau dann, wenn ein ein Richter das so befindet. Zum Beispiel jemand, der auf der Autobahn von sich aus gemütliche 30 fährt mit seinem Cabrio. Oder zeig doch mal wenigstens einen Präzedenzfall von 30 bei erlaubten 50. Kennt sich nicht aus, Auto muckt, muss sich orientieren, fühlt sich nicht tiptop, hat irgendwo abzubiegen, Wetter, Straßenzustand, Schilderwald, Pipapo.
Höchstgeschwindigkeitsangabe ist keine gefühlte Mindestgeschwindigkeit und auch keine Richtgeschwindigkeit. Dann fährt eben einstweilen ebenfalls 30. Dank der gewohnten Tacho 60 ist man ja langfristig auch immer noch im Plus.

mipani on :

QUOTE asd:
Toll sind auch die Trottel, die bei einem stationären Blitzer in der Fünfziger Zone von 50 auf 30 abbremsen.

Hier in Kiel gab es mal eine feste Blitze in einem 70er-Bereich. Ein Haufen Hardcore-Freaks bremste dort regelmäßig abrupt ab (auf 50 oder weniger), sodass es ebenso regelmäßig zu Auffahrunfällen kam. Irgendwann wurde die Blitze deswegen wieder abgebaut.

Georg on :

Wenn man von Walle kommen ungefähr auf Höhe der Eislaufhalle/des Schwimmbades ist dann wird einem sehr schnell bewusst das man in Gröpelingen angekommen ist weil ab dort die STVO anscheinend außer Kraft gesetzt wurde.Blinken,Straßenbahngleise,außer an Kreuzungen, nicht überqueren,Rechts vor Links etc.pp.kann man machen muss man aber nicht

G-Town Man on :

Also ehrlich Georg, dass ist unnett...... :'(

Wo wohnst du den und meinst du das es da besser ist ?

Gruß aus G-Town !

Georg on :

Seit 5 Jahren in Gröpelingen wohnend und man merkt es sofort wenn man die Grenze zu Gröpelingen erreicht hat,Kamikazefahrer wohin man schaut.Höhe Kindergarten Sewenjestraße muss man eigentlich wenn einem PKW entgegenkommen warten und passieren lassen ,wird seltenst gemacht denn man weicht einfach auf Rad und Gehweg aus und fährt weiter,selbst die Ordnungsmacht macht es so und sie übersieht auch gerne andere Verkehrsverstösse.So schlimm wie in G-Town habe ich es in dreißig Jahren in Walle nie erlebt.

z. B. John Doe on :

Nachdem ich merkte, wie ich im Auto nur noch andere Fahrer anschreien wollte und allgemein richtig ausgeglichen wurde, habe ich mein Auto abgeschafft. Ich habe die glückliche Situation, in einer Großstadt zu wohnen, wo mir praktisch rund um die Uhr Bus und Bahn zur Verfügung stehen, diese Option hat natürlich nicht jeder. Trotzdem bin ich sehr dankbar, dass ich jetzt um einiges entspannter bin und nur noch sehr selten Auto fahren muss.
(Und um möglichen Kommentaren vorzugreifen: ich bin seit 10 Jahren begeisterter Nutzer des ÖPNV und mag auch die DB. Mit Verspätungen kann ich gut leben. :-) )

Joanna on :

Ich fand ÖPNV auch gut, bis ich diesen Oktober von diversen Ausfällen belästigt wurde wegen:
Sturm
rutschigen Gleisen
entgleister Zug in Elmshorn
Baustellenverkehr
Personenschaden
defektem Zug
gerissener Oberleitung
Polizei/Feuerwehreinsatz
einfach so
Stellwerkstörungen (man ahnt ja nicht, wie viele Stellwerke es so gibt..)
Störungen am Bahnübergang


Da habe ich so viele Nerven in regelmäßigen Odyseen nach Hause / zum Kindergarten / zur Arbeit gelassen, dass ich ernsthaft die Anschaffung eines Autos in Erwägung gezogen habe.
Der Hamburger Berufsstau (formaly known as Berufsverkehr), an dem ich dank Bus auch teilnehmen muss, hat mich abgehalten.

Aber keine Loblieder auf den ÖPNV mehr. Nicht bei Verspätungen von zwei Stunden und mehr bei einer normalen Fahrzeit von einer Stunde.

0815 on :

Scheinbar ist ein Blinker heute ein sackteurer Zusatzequipment ... das sich viele nimmer leisten können ...

gucksdu on :

Alle Drängler sollten ein Jahr auf die Strassenbahn angewiesen sein. Selbst Schrittgeschwindigkeit ist besser.

Franky on :

Immerhin blinken die Leute bei dir wenigstens überhaupt noch...

AvN on :

Ich möchte nur anmerken, dass man früher blinken musste (!), wenn man geradeaus fahren wollte und somit die Vorfahrtstraße verließ. War damals schon unsinnig und es wurde zum Glück irgendwann geändert.

DerBanker on :

Ich muss allabendlich an einer Kreuzung mit dem Rad links ab, wo eine 2x zweispurige Straße mit breitem Grünstreifen in der Mitte zu einer einfachen zweispurigen Straße zusammengeht. Der Gegenverkehr kann einfach geradeaus durchfahren, aber meine Spur muss über die Kreuzung einen Schlenker machen in die Straße gegenüber.
Teilweise blinken die Leute dort zum geradeaus fahren erst links und dann wieder rechts. Oder gar nicht. Genauso blinken aber auch die Linksabbieger links oder auch garnicht.
Ich verlasse mich da lieber nicht auf irgendeinen Autofahrer und ordne mich neben ihm ein. Ich stelle mich mit dem Rad mitten auf die Geradeaus/Links-Spur, sodass ich jedem im Weg bin, dann nietet mich auch keiner um...

Sebastian on :

Das mit der abknickenden Vorfahrt kenne ich nur zu gut:

Mein Ort hängt direkt an so einer Kurve. ;-)

Wieviele es nicht gebacken bekommen, da zu blinken.

Und am besten sind wirklich die, die beim gerade aus fahren nach rechts blinken. Völlig Banane. Ein Kumpel von mir macht das auch immer, ändert aber nix daran.
Dass das nicht ungefährlich ist, scheint egal zu sein. 8-)

Add Comment

Standard emoticons like :-) and ;-) are converted to images.
:'( :-) :-| :-O :-( 8-) :-D :-P ;-) 
BBCode format allowed
Welche Farbe hat der Himmel?
Form options