Skip to content

DEF!!!

Eine Kundin sprach uns etwas panisch darauf an, dass eine unserer (neuen Sydney-) Tiefkühltruhen auftauen würde. Überall an den Innenwänden sei Wasser und auf der Anzeige würde auch defekt stehen.

Vielen Dank für den Hinweis. Es ist wirklich schön, wenn Leute aufmerksam sind. Letztendlich war das aber alles gar nicht so dramatisch. "Def" steht für "defrost", was der automatische Abtauvorgang der Sydney-Truhen ist. Und wie es so ist, tropft dann das Eis an den Innenwänden in Form von Wassertropfen nach unten.

Alles in Ordnung. :-)


Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

TOMRA am :

Vielleicht auch DEFCON?

Cliff am :

Den jüngeren Lesern, die den Film "War Games" nicht kennen, musst das aber erklären. DEFCON 1 ist dann wohl die unmittelbar bevorstehende nukleare Selbstzerstörung der Tiefkühltruhe.

Mir fällt übrigens gerade ein, dass meine Mikrowelle (Modell "Asbach Uralt") auch "dEF" anzeigt, wenn ich ein Hähnchen auftaue. Daher ist mir die Abkürzung für "defrost" geläufig. Fehlermeldungen (wie z.B. zu großen eckigen Teller auf runden Drehteller gestellt) äußern sich in hektischem Blinken des Displays und vor allem in durchdringenden lauten Pieptönen.

Franky am :

Ist für mich ein Designfehler, dass "def" angezeigt wird was naheliegend auch defekt bedeuten kann. Aber kudos an die Kundin.

Pflaegermeister am :

Wenns kaputt wäre würde da sicher err oder e mit einer zweistelligen Nummer stehen um den Fehlercode anzuzeigen.
Trottel an die Kundin.

eigentlichegal am :

Ich hätte das genauso interpretiert.
Also wenn die Anzeige für die Kunden sichtbar ist, dann wird das Missverständnis wohl noch häufiger auftauchen.
Und manche Kunden werden wohl nix sagen, sondern einfach nur keine vermeintlich angetaute Ware aus der Truhe kaufen.
Ich würde das Display zustellen, zukleben ..oder daneben schreiben, dass "dEF" Defrost bedeutet.

Was für ein dummer Designfehler auf Anfängerniveau.
*Das* ist der Unterschied, ob eine Anzeige nur von Personal mit Kenntnis über die Fehlercodes gelesen wird oder - wie bei Supermarktkühtruhen üblich - für alle sichtbar ist.

igel am :

Was sollte eine Anzeige def = defekt aussagen?

Defekt ist keine Fehlerbeschreibung predige ich immer.

eigentlichegal am :

"defekt" könnte darauf hinweisen, dass das Gerät defekt ist?
Niemand hat gesagt dass das eine Fehler*beschreibung* sein soll.
Es könnte ein allgemeiner Hinweis sein zu dem man nach Drücken einer Taste vielleicht genauere Informationen über den Defekt erhält.
Wenn ein Gerät ERR anzeigt ist das ja auch keine Fehlerbeschreibung, trotzdem kommt das in der Realität vor.

Arno Nym am :

Ich finde es kurios, dass bei so vielen Geräten heutzutage noch immer derart sparsam mit Anzeigen umgegangen wird, ganz so als seien wir noch in den 70ern und jede Stelle mehr an LEDs sei ein relevanter Kostenfaktor. Stattdessen müssen wir uns im Alltag noch immer herumschlagen mit kryptischen und missverständlichen Abkürzungen oder auch mit Codetabellen zum Nachschlagen der wahren Bedeutung einer Anzeige.

Steven Coolmay am :

Super von der Kundin. Ich würde aber auch etwas sagen, weil es sieht halt wirklich aus als wäre was defekt.

Ja aber bei einem 3Buchstaben Display kann man halt nicht viel anders machen außer ne Laufschrift, was aber auch wieder Aufwand bedeuten würde.

Cevapcici am :

Eine dreistellige Segmentanzeige ist aber auch ziemlich eighties ;-)

Cliff am :

Im Gegensatz zu einem "modernen" Vielfarben-Display aber auch ziemlich robust und ausfallsicher. Und darauf kommt es bei Geräten im "harten Einsatz" doch letztendlich an.

Kommentar schreiben

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
:'( :-) :-| :-O :-( 8-) :-D :-P ;-) 
BBCode-Formatierung erlaubt
Welche Farbe hat der Himmel?
Formular-Optionen

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!