Skip to content

Die "extra"-Tiefkühltragetasche

Da hatte ein Kunde sein Leergut in einer Tiefkühltragetasche von "extra" mitgebracht und diese dann bei uns im Mülleimer vor dem Leergutautomaten entsorgt. Wäre sie nicht so komplett mit Getränkeresten vollgesudelt gewesen, hätte ich sie vielleicht sogar aus dem Müll geholt und aufbewahrt.

Das "extra"-Logo sieht man nur noch sehr, sehr selten, aber für mich ist diese Firma ein bedeutender Abschnitt in meinem Leben gewesen – immerhin hatte ich in einem "extra"-Markt meine Ausbildung gemacht und auch einen großen Teil der Zeit davor als Aushilfe die Welt des Handels kennenlernen dürfen …


Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Jürgen Neumann am :

Und hier in Sarstedt, wo ich so vor mich hin wohne, war die Zentrale von Extra nebst Metro-Lager für die Region.

Der Verwaltungsbau soll vielleicht abgerissen werden, weil sich niemand für interessiert, das Lager muss abgerissen werden, nachdem es kürzlich zu einem Großbrand gekommen ist. https://www.hildesheimer-allgemeine.de/news/article/grosseinsatz-in-sarstedt-feuer-in-lagerhalle.html bzw. https://www.hildesheimer-allgemeine.de/news/article/brand-ehemalige-metro-halle-wird-abgerissen.html (die Bildunterschrift mit ehemaliger EDEKA-Halle ist ein Fehler, diese ist in direkter Nachbarschaft und erfreut sich immer noch bester Gesundheit).

ednong am :

Joa,
extra war schon geil. War ein großer Fehler damals, die Fillialen an REWE zu verkaufen.

ednong am :

Ich habe übrigens noch eine Tasse mit dem extra-Logo. Ich kann sie ja mal fotografieren für dich ... ;-)

BTW: Warum wird die URL nicht im Cookie gespeichert? Selbst bei "Daten merken" aktiv ist das Feld beim nächsten Mal leer.

Georg am :

Einfach auf Links drehen und in der Wama im Kurzprogramm waschen

Ich habe noch irgendwo im Keller eine Extra Stofftasche....und von Plus nutze ich auch noch eine :-D

maadien am :

In wenigen Minuten Fußweg gab es bei mir auch einen EXTRA.
Im UG gab es einen Baumarkt.
Im EG gab es ein Warenhaus. In einem Nebengebäude ein ca. 500m² Verkaufsfläche großer Getränkemarkt mit Saisonsortimenten (z.B. Garten).
Das ca. 2500m² Warenhaus war im Prinzip ein kleinerer real Markt mit Bekleidung, Fernsehern, CDs, Computern usw.
Baumarktrelewante real Sortimente gab es halt unten im ebensogroßen Baumarkt.
Als Kind war der EXTRA ein beliebtes Ziel, konnte man hier doch Nintendo spielen :-D
2008 kam dann die REWE und kaufte deutschlandweit EXTRA der Metro ab.
2009 der "BigBang" auf REWE. Der Getränkemarkt kam ins Hauptgebäude aber dessen Sortiment, wie auch Elektro und auch Frischethekensortimente wurden verkleinert. Der Baumarkt hieß weiterhin EXTRA, war aber mit toom Sortiment ausgestattet.
Ende 2010 wurde das Areal an Grohmann (heute Tesla) verkauft und somit wurde auch das Ende von EXTRA endgültig besiegelt.

Habe auch noch eine Tasse, Lineal, Kulli und Plastiktasche von EXTRA aufbewahrt.

PS: Später zog REWE Nr.2 dann in ein neues Green Building um.

steffi am :

Ja, 4,5 Jahre arbeiten im Extra-Markt Steintor, sind auch nicht spurlos an mir vorbei gegangen.War eine gute Zeit ;-)

Kommentar schreiben

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
:'( :-) :-| :-O :-( 8-) :-D :-P ;-) 
BBCode-Formatierung erlaubt
Welche Farbe hat der Himmel?
Formular-Optionen