Skip to content

1705g-Thunfischdosen

Als ich im Markt in der Münchener Straße vor dem Regal mit den Fischkonserven stand, staunte ich nicht schlecht: Die Dosen, die wir vor vielen Jahren mal als Falschlieferung bekommen hatten (damals gab es den Laden in Findorff noch nicht mal!), stehen dort regulär im Regal.

Ich fragte die dortige Marktleitung, ob das Absicht ist. Und hatte zugegebenermaßen nicht mit einer positiven Antwort gerechnet. Ein Schnellimbiss in der Nachbarschaft ist regelmäßiger Kunde auf die großen Dosen. Na, denn… :-)


Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Chris_aus_B am :

Ist bei METRO wahrscheinlich um einiges teurer, sollte bei Gelegenheit mal überprüft werden...

Memo an Marktleitung: Blogeintrag machen, falls jemand anderes so eine Dose kauft. ;-)

Raoul am :

Vielleicht steckt ja sogar ein ganzer Baby-Delfin drin :-)

Chris_aus_B am :

Und wieso bitte 17_05_ Gramm ?

'Hey, diese Dosengröße sieht gut aus, packen wir sie mal voll und schauen was es wiegt. Gewicht ist egal, das Layout vom Etikett muss noch fertiggestellt werden.' :-O :'(

Martin am :

Naja 1705 sind das Brutto Gewicht, Netto (Abtropfgewicht) sind 1300g

Kann historisch bedingt sein, kann aber auch ein umgehen von irgendwelchen (EU) Regulierungen sein (gibt ja auch Getränke die in komischen "Größen" verkauft werden)

Aber egal wieviel da drin ist, ich esse keinen Tunfisch (und auch keinen Lachs) mehr! (Und nein ich bin kein Öko ... aber gewisse Dinge brauchts nicht, egal wie lecker sie sind)

Rudolph am :

Andere Gewichtseinheit vielleicht.
Wären rund 60 Unzen, bzw. 3,75 Pfund.

eigentlichegal am :

Wenn du mal nach "1705g" googelst, bekommst du Thunfischdosen von verschiedenen Anbietern angezeigt.
Das scheint wohl eine Standardgröße für das Produkt zu sein.

Vielleicht gibt es bei Fischkonserven über 1700g irgendwelche anderen Regelungen zb. Steuersatz oä.

Billige Limonaden gibt es ja auch ganz gerne mal in Plastikflaschen mit 3,05l Inhalt
...weil die Pfandpflicht nur für Flaschen bis 3l gilt.

Wenn es darum geht Regelungen zu umgehen werden die Hersteller kreativ.

Raoul am :

Das ist doch garantiert wieder ein Trick um das Dosenpfand zu umgehen.

Dieter-MZ am :

Das sind 1800ml Dosen.

Mit 1350g Thunfisch und 355g Sud.

8-)

Sven am :

Naja, "Dosengröße sieht gut aus" eher weniger, aber "diese Dose verwenden wir auch für unsere 1,5kg-Einheiten Tintenfisch und dann brauchen wir an der Verpackungs-Maschine nichts umstellen" schon eher.

Ich tippe dabei aber eher darauf, daß entweder das Brutto- oder das Netto-(also Abtropf)-Gewicht in einer anderen Maßeinheit sinnvoller ist, oder auch das Abfüllvolumen. Immerhin ist Thunfisch immer Importware.

name am :

Findest du nicht auch, dass Dosen genormt sein sollten? Überleg mal, wenn es nicht so wäre...

Marco am :

Das hat unter Garantie etwas mit irgendwelchen Bestimmungen zu tun, die bei Packungsgrößen bis 1,7 kg gelten und darüber nicht bzw. in anderer Form.

Die Packungsgröße erinnert mich nämlich frappierend an Billigcola / -limo, die es zumindest mal in 3001-Milliliter-Flaschen gab (oder eventuell noch gibt?), um das Einwegpfand, das nur bis zu einer Packungsgröße von 3 Litern anfiel (oder noch anfällt?), zu umgehen.

TOMRA am :

Fitness- bis Kraftsportstudio mit Pumpern & Co. in der Nähe?

Klodeckel am :

Ist kein ungewöhnlicher Vorgang. Ich hatte letztens einen lustigen Italiener vor mir bei aldi in der Schlange, der zwei Riesenbeutel der Angebots-Tomaten aufs Band legte. Dabei trug er den Namen seiner Pizzeria stolz auf der Schürze. :-)

TT am :

Warum auch nicht? Glaubtest du bislang, der Pizzabäcker hat eine Tomatenplantage im Garten?

Kommentar schreiben

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
:'( :-) :-| :-O :-( 8-) :-D :-P ;-) :diamonds: 
BBCode-Formatierung erlaubt
Welche Farbe hat der Himmel?
Formular-Optionen

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!