Skip to content

Heißes Pflaster

Ein (nicht Stamm-) Kunde mit oberdeutschem Akzent, also offenbar irgendwo aus dem tiefsten Süden des Landes, staunte über den eingeschlossenen Kaffee in unserer Vitrine.

Eine Kollegin erklärte ihm die Problematik.

Seine offensichtlich erstaunte wie ernst gemeinte Antwort lautete: "Ich hätte nicht gedacht, dass Bremen so ein heißes Pflaster ist."

Hrhrhr… Unser Alltag. Leben am Limit. :-P

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

silentbob am :

Nachdem du das nach über 8 Jahren noch immer im Laden stehen hast, wird es sich wohl bewährt haben. Trotzdem muss ich sagen, ich hab das sonst echt noch nirgendwo gesehen. Nicht mal am Bahnhof-Supermarkt wo man sehr oft sehr fragwürdiges Klientel sieht.

0815 am :

Oberdeutsch ist ja eine sehr präzise Eingrenzung ... :-P

Nicht der Andere am :

Daß nun kein Kaffee mehr geklaut wird, bedeutet ja nicht zwangsläufig, daß er ähnlich häufig wie bei der Vitrinenanschaffung geklaut werden würde. Vielleicht hat sich die Situation ja entspannt oder die Leute haben mehr Finanzmittel oder Kaffee wird angesichts niedrigen Preises nicht als Premiumklau empfunden.

Vitrinenliebhaber am :

Bis mal einer die Vitrine klaut ;-)

Michael am :

Vielleicht böte sich da ja so ein Automat an - wie bei Zigaretten oder in der Apotheke bei der Medikamentenausgabe.

Man steckt dann eine EC-Karte rein, gibt die PIN ein, das Geld wird abgebucht - und dann kommt die Kaffeepackung raus.

Aber eueren Besucher kann ich verstehen: hier im Süden ist höchstens mal der Schnaps in einer Glasvitrine. Ok, manche Sachen haben dann auch noch Warensicherungs-Angängsel - je nach Laden.

OxKing am :

Tchja, wenn die Bremer Justiz bei solchen Diebstählen nur mit der Schulter zuckt und dem Pack nichts passiert wird es halt immer schlimmer. Zumindest jedenfalls nicht besser.
Vermutlich läuft das in Bayern auch anders.

Ulf am :

Wer mal wissen möchte, wie kriminell eine Umgebung ist, sollte mal vor Ort die Supermärkte besuchen und auf folgende Indizien achten:

- 1 Security Person am Abend ist ja in vielen Gegenden normal, gibt aber auch schon Supermärkte mit 2 Personen am Eingang
- Schilder am Eingangsbereich "Hier nur Einkauf mit Einkaufswagen/ Einkaufskorb, um Mißverständnisse zu vermeiden"
- Warensicherungen am Kaugummi bzw. an der Eigenmarken-Schokolade beim Discounter
- Nicht nur Kaffee in der Vitrine, sondern auch teilweise Alkohol bzw. gleich das gesamte Sortiment und man muss klingeln...
- Zigaretten gibt es nicht auf Knopfdruck durch den Kunden aufs Kassenband, sondern nur vom Personal ausgehändigt bzw. gleich nur Karten, die nach Bezahlung aktiviert werden und hinter der Kasse in einen Automaten (oft auch für Rasierklingen) geschoben werden, der die Waren ausgibt.
- Highlight war mal ein halb leeres Süssigkeiten- und Keksregal mit Hinweis, dass zur Zeit wegen der hohnen Diebstahlsrate nicht nachbestellt wird und die Videoaufzeichnungen mitsamt Anzeige bereits an die zuständige Polizei übergeben wurden. Als ich mich unauffällig-auffällig umschaute, sah ich mehrere Kameras auf das Regal gerichtet.

Georg am :

Sicherheitspersonal ist eh nur zum abschrecken aber nicht zum aufhalten da.Ich hatte mal das Glück beim E Center im Walle Center den Alarm auszulösen,gleich neben den Antennen (?) standen diese Uniformierten Heinis und die schauten nur gelangweilt in meine Richtung und unternahmen nichts........

Nicht der Andere am :

QUOTE:
Highlight war mal ein halb leeres Süssigkeiten- und Keksregal mit Hinweis, dass zur Zeit wegen der hohnen Diebstahlsrate nicht nachbestellt wird und die Videoaufzeichnungen mitsamt Anzeige bereits an die zuständige Polizei übergeben wurden. Als ich mich unauffällig-auffällig umschaute, sah ich mehrere Kameras auf das Regal gerichtet.
Und die Polizei und deren extra wegen dir eingerichtes Sonderkommando spult angesichts deines unauffällig-auffälliges Blickes noch heute die Szene hin und her, um endlich herauszufinden, wie du den Diebstahl begangen hast!

Max am :

Das ist sowieso keine vernünftige Lösung, klar. Unbemannter Markt wäre generell denkbar, der gegen Diebstahl und Beschädigung geschützt ist, rund um die Uhr funktioniert und hat auch keine Security person, meistens (oder nur) SB-Kassen.. Stattdessen haben wir jetzt Amazon-Fresh, dieses Trojanische Pferd bedeutet Paketbot-Lauferei ohne Ende. Falsche Richtung..

Waldmeister am :

Es scheint da ein gewaltiges Süd-Nord-Gefälle zu geben. Im lokalen Edeka (einer der größeren Märkte) gibts maximal Rasierklingen auf Karte, der Rest steht offen rum - selbst der teure Schnaps. Sicherheitspersonal sieht man auch selten oder nie und Diebstahlssicherungen gibts auch kaum. Aber dafür herrscht wohl leichter Schwund bei den Einkaufskörben.

Kommentar schreiben

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
:'( :-) :-| :-O :-( 8-) :-D :-P ;-) :diamonds: 
BBCode-Formatierung erlaubt
Welche Farbe hat der Himmel?
Formular-Optionen