Skip to content

Ramadan-Zelt

Auch in diesem Jahr hat mich der Vorstand der benachbarten Moschee gebeten, den Aufbau des Zeltes, in dem abends gemeinschaftlich gegessen werden soll, zu genehmigen. Klar, kein Problem. Wie immer unter der Bedingung, dass die verbliebene Fläche ausdrücklich für uns frei bleibt und sich keine anderen Autos dort hinstellen. Bislang klappt es ganz gut, das haben wir in den letzten Jahren leider auch schon anders erlebt, so dass ich schon im vergangenen Jahr eigentlich gar nicht mehr den Aufbau des Pavillons genehmigen wollte.


Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

the other one am :

Da mache ich jede Wette: Auch dieses Jahr werden da wieder Autos stehen.

Blub am :

Vorschlag für nächstes Jahr: Der Pavillon darf aufgebaut werden, wenn die Lebensmittel zum gemeinschaftlichen Verzehr bei dir erworben werden. :-)

Kriechkeller am :

Find ich klasse!

Roland am :

Bei den Regenmengen in Bayern würde der hier aber nicht lange halten ... aber Norddeutschland genießt dieses Jahr ja das bessere Wetter :-)

Engywuck am :

als Entlohnung darfst du jeden Abend mitessen?

Kommentar schreiben

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
:'( :-) :-| :-O :-( 8-) :-D :-P ;-) :diamonds: 
BBCode-Formatierung erlaubt
Welche Farbe hat der Himmel?
Formular-Optionen

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!