Skip to content

"Wetterschenkel"

Gegen kalte Duschen wurde jetzt übrigens über unserer Lagertür ein "Wetterschenkel" montiert. Klingt so hochtrabend, ist aber letztendlich nur ein gekantetes Stückchen Blech, das als eine Art kleines Vordach dient.


Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

D.R.I am :

Sehr gut, dann findet die Dusche jetzt drei Zentimeter weiter vorne statt? :-D

Zamanta am :

Es geht darum, dass kein Wasser zwischen Tür und Rahmen läuft, nicht darum ob man 3cm weiter vorne oder hinten duscht.

Hä? am :

Wieso lässt man sowas nicht zur Seite hin ablaufen? Nur weil's wieder billig war?

Wa? am :

Und wenn man dann schon alles billig haben will, warum montiert man die Rinne dann nicht einfach leicht schräg, so dass es gleich zur Seite abläuft?

DerWürfel am :

Wenn mich die optische Illusion nicht immens täuscht, dann ist das Blech bereits leicht schräg abfallend in Richtung Scharniere montiert.
Die Unterkante des Bleches liegt für mich hinten an den Scharnieren fast auf der Höhe der Oberkante der Tür und vorne ist das Blech vielleicht ca. 2cm höher montiert.
Wie gesagt, könnte ich mich aber auch optisch getäuscht haben.

Dummkopf am :

Die Bewährungsprobe kommt bald, wenn dann die Eiszapfen da runterhängen.

Anja am :

Du kommst nicht aus Norddeutschland, oder?

Franzl am :

Ich hätte ja die untere Abkantung nicht nach innen gemacht, sondern nach außen.
Dann wäre das eine kleine Dachrinne.

Franzlklopser am :

Und sich da der ganze Dreck drin sammelt ... Super Idee!

hans12 am :

Da das Blech nur ein paar Zentimeter vorsteht, hast Du noch kein Vordach, für das sich eine Dachrinne lohnen würde.
Du wirst immer noch sofort nass, wenn Du die Tür öffnest. Es wird nur der Schwall aus dem Türfalz verhindert.

elgekko am :

Nett. Perfekt wahre es wenn die obere Kante noch abgedichtet wird zur wand hin. Dann läuft der schlagregen auch nicht hinter dem Blech lang.

Cliff am :

Ist nicht nötig, da wird oben drüber (nicht aufm Foto zu sehen) ein Dachüberschuss vorhanden sein. Und, @Franzl, das muss nach innen, sonst hast du einen Regenfang und keinen Abfluss.

Mir nacht mehr das offene Kabel in der rechten oberen Ecke Sorgen. Klar SOLLTE da kein Strom drauf sein, aber wer weiß in welchem Keller sich noch ein Sicherungskasten verbirgt?

Björn zu Hause am :

Das schwarze? Tot. Abgeschnitten. :-)

Cliff am :

Mensch, Björn, jetzt bist du so alter Hase was die Elektrizität angeht und kennst das größte Geheimnis dieses Berufs immer noch nicht. Gut, dann muss ich es wohl verraten: Kabel wachsen nach! Spätestens im Frühjahr (das ist deren Paarungszeit) stellen die Kontakte her wo du am wenigsten damit rechnest.

Nils am :

Wäre interessant zu wissen, wie das Blech denn angebracht ist. Angeklebt?
Wenn es schlecht läuft (im wahrsten Sinne des Wortes), läuft das Wasser hinter dem Bleck lang und landet dann eben doch in der Türfalz...

Jürgen am :

Da sitzen dann ab nächstem Frühjahr die schönen fetten Kreuzspinnen und freuen sich über das hübsche Versteck und die Nacken der Kollegen/-innen. 8-)

ednong am :

Also ich würde auch tippen, dass das Blech zu den Scharnieren hin abfällt und dorthin das Wasser abläuft.

Und es wird auch dicht sein an der Wand, da das Blech mMn mit Silikon dort befestigt wurde.

Die untere Kante des Blechs ist wahrscheinlich deshalb nach innen gebogen, damit sich unten sammelndes Wasser problemlos abtropft und gar nicht erst lange an dem Blech "halten" kann (durch die Rundung).

Ich finde, das sieht perfekt aus.

Chris_aus_B am :

Nach innen biegen mindert auch die mögliche Verletzungsgefahr (ja, dafür brauchts eine Leiter oder einen hochgestreckten Arm ;-) ).

Egal ob mit Silikondichdung gearbeitet wurde oder nicht, so wie es mir erscheint, kann sich da an der Wand etwas Wasser sammeln. Läuft zwar nicht in die Tür, könnte aber mit der Zeit dem Putz schaden.

Kommentar schreiben

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
:'( :-) :-| :-O :-( 8-) :-D :-P ;-) :diamonds: 
BBCode-Formatierung erlaubt
Welche Farbe hat der Himmel?
Formular-Optionen