Skip to content

Zeichen und Wunder

Ein Bewerber, der eine halbe Stunde vor Termin hier ist. Ich mach gleich eine Flasche auf! Dass ich das nochmal erleben durfte. Ich werde gerade ganz sentimental.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Helge am :

Pünktlich geht anders.

Flo am :

Ich bin immer zu früh vor Ort (Sicherheitszuschlag wg. Verkehr usw.), würde aber nie mehr als vielleicht 10 Minuten vor dem Termin das Unternehmen betreten. Aber im Shop-Bereich ist das vielleicht auch einfach informeller :-)

Jemand am :

Sehr gut, wenn man dann keine Zeit hat und der Bewerber 30 Minuten lang rum nervt und einem noch mehr Stress macht. Da ist es mir lieber, der Bewerber kommt pünktlich. Nicht zu früh und nicht zu spät.

too am :

Pünktliches Erscheinen ist allerdings ein echtes Problem in unserer Gesellschaft.

Die Leute kommen 10 bis 15 Minuten später zu Meetings und Treffen. Lästig.

Ich habe es mir jetzt zur Gewohnheit gemacht diese Meetings zumindest auf die Minute genau zu verlassen, selbst wenn meine Chefs noch mitten in irgendeinem Halbsatz stecken.

Den Restsatz können sie mir dann gerne im nächsten Meeting mitteilen, dann gerne auch mit 15 Minuten Verspätung.

Bernd am :

Büro ist ja wie Schach.

Wer die Dame flachlegen will, der muss auch mal einen Bauern opfern.

T am :

Also ich empfinde 30 Minuten zu früh in einem Bewerbungsgespräch schon eher frech als nett.... Vor allem, wenn der Bewerber dann auch noch sichtlich gekränkt und beleidigt ist, dass man nicht sofort Zeit für ihn hat. Das hatten wir neulich. Da musste ich ihn leider noch 20 Minuten warten lassen, weil die Aufgabe einfach nicht warten konnte und erledigt sein musste. Ich war zwar dann 10 Minuten vor dem eigentlichen Termin fertig, der Kerl aber sichtlich genervt und beleidigt. Das fand ich dann doch als frech...

E621 am :

Vielleicht wollter voher noch einkaufen.

Vergiss es am :

* einklaufen

Sich nochmal 'ne halbe Stunde richtig die Taschen vollmachen. :-D

J/K!

Adrian am :

Und Björn - war er zu Gesprächsbeginn immer noch da?
;-)

MR am :

Hab' ich was nicht mitbekommen?
Wo bitte steht denn, dass der Bewerber in irgendeiner Weise unfreundlich war oder sich beschwert hat, dass noch keiner Zeit für ihn hatte???!!!
Björn hat nur mitgeteilt, dass ausnahmsweise mal jemand zu früh da war. Ist ja wohl ungewöhnlich genug.
Vielleicht hat der Kandidat sich in der Wartezeit ja noch in Ruhe den Laden und das Sortiment angegucken wollen, um im Gespräch auch konkret was sagen zu können.
Aber nein, hauptsache gleich draufhauen und kriminelle Absichten unterstellen! *kopfschüttel*

Nicht der Andere am :

So ist es! Hauptsache aber ist, daß man erstmal was kritisiert und nötigens schlechtgeredet hat.

Wobei - der halbstündig verfrühte Bewerber war aber wahrscheinlich noch auf Winterzeit und wähnte sich die übliche halbe Stunde nach der Zeit. Am Ende löst sich alles im Guten.

Vollschlechtautomat am :

Wer so dumm ist und sich beim Warten Genervtheit anmerken lässt kann sich das frühere oder pünktliche Kommen ohnehin sparen...
Man kann auch vor einem Gebäude warten.
Früher losstarten ist nie verkehrt, was macht man dann plötzlich bei Stau o.Ä.?

Kommentar schreiben

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
:'( :-) :-| :-O :-( 8-) :-D :-P ;-) :diamonds: 
BBCode-Formatierung erlaubt
Welche Farbe hat der Himmel?
Formular-Optionen