Skip to content

Des Tesa-Abrollers Schicksal

Seit etlichen Jahren habe ich einen Tesafilm-Tischabroller bei mir auf dem Schreibtisch stehen. Das Teil war teuer, ist relativ schwer und sieht aus wie am ersten Tag. Okay, ich korrigiere: Sah aus wie am ersten Tag. Nachdem ich das Ding ausnahmsweise mal für ein paar Stunden rausgegeben habe, damit meine Mitarbeiter damit etwas einpacken konnten, fand ich den Abroller nämlich so vor, wie auf dem unten stehenden Foto zu sehen. Wer es war? Niemand, niemand, lalalala.


Trackbacks

No Trackbacks

Comments

Display comments as Linear | Threaded

Oliver on :

Da fehlt scheint's was. Aber ist das wichtig?

Habakuk on :

Es fehlt an der Sorgfalt beim Umgang mit fremdem Eigentum. Und, ja, die ist wichtig.

Marco on :

Das habe ich mich auch jetzt eine ganze Zeit lang gefragt und unter anderem die Google-bildersuche durchgescrollt. Habe nirgendwo etwas an einem intakten Abroller gefunden, das da fehlen könnte. Im Gegenteil, die schmale blaue Fläche, aus der das rote abgebrochene Teil rausguckt, konnte ich nicht einmal auf den Bildern entdecken.

Und dann dämmerte es mir: an diesem roten abgebrochenen Nupsi ist normalerweise das rote Seitenteil, das jetzt ein bisschen weiter links hängt, befestigt.

Chris_aus_B on :

Da fehlt nichts. Die linke Seitenwand müsste mehr zur Mitte und von dem roten abgebrochenen Teil verankert werden.

Rieselt denn jetzt der Beschwerungssand heraus oder ist das Ding noch dicht?

ednong on :

Ich tippe, es ist essentiell. Dadurch dürfte sich jetzt das Teil mit der Schneidekante regelmäßig abheben ...

irgendso ein Typ on :

Too much information...

WalterN on :

Aha! "Niemand" hat also bei dir einen Zweit-Job - ich dachte immer, der arbeitet ausschliesslich bei uns...

Andreas on :

Der Typ ist doch Leiharbeiter, bei uns ist der auch häufiger anzutreffen.

Sein Cousin Keiner sieht auch immer wenn Niemand wieder was anstellt.

Jan Reiners on :

mach Mumpe rein !
8-)

TooMuchInformation on :

Ich sag nur Ventilator, Kassenschild... Vor allem aber bei Küchengeräten sind deine MA schon immer höchst professionell auf zack. http://www.shopblogger.de/blog/archives/9232-Die-kaputte-Spuelmaschine.html

Peter on :

"Seit etlichen Jahren habe ich einen Tesafilm-Tischabroller bei mir auf dem Schreibtisch stehen. Das Teil war teuer, ist relativ schwer und sieht aus wie am ersten Tag."

Das war die Zeit auf dem Schreibtisch vom Chef.

"Ich war teuer, bin relativ schwer und stehe auf dem Schreibtisch vom Chef. Mein Job: Schön aussehen, schwer sein und auf dem Schreibtisch stehen."

Und dann lernt das Teil das echte Arbeitsleben kennen. Da sind Verschleißerscheinungen nicht ungewöhnlich. Es geht eben nicht überall so ruhig zu wie im Büro vom Chef. Irgendwo muss ja auch mal richtig gearbeitet werden. Nicht im Büro vom Chef, schon klar, aber das hat der Tischabroller jetzt auch gelernt.

leeredose on :

... sollte sich aber wieder einklipsen lassen. ;-)

Chris_aus_B on :

... und dann noch eine gute Portion Tesa drum herum, dann ist's wie neu :-P

Engywuck on :

Tape Engineering macht man doch normalerweise mit dem billigsten auftreibbaren Packband (das, wo braune Reste beim Abziehen draufbleiben). Tesa ist dafür *viel* zu edel... jedenfalls "auf Arbeit".

Chris_aus_B on :

Aber wenn es nur ein paar Zentimeter entfernt ist?

Michael S. on :

Da sieht man mal wieder: Man verleiht kein Werkzeug, keinen Kugelschreiber, kein Geld und seine Frau auch nicht :-D. Bekommt man nie wieder zurück!

Andreas on :

Nun manch einer würde sich bei letzterer eventuell darüber freuen.

WalterN on :

Warum sind Scheidungen so teuer? Weil Sie's wert sind ;-)

Fritz on :

Scheidungen sind teurer als Hochzeiten weil man davon viel länger etwas hat.

opatios on :

Wenn Jeder sagt, dass Niemand es war, dann wird es wohl so sein- und selbst wenn Irgendwer es war, würde Niemand es zugeben, sonst bist Du am Ende noch auf Jemand böse.
:-D

Add Comment

Standard emoticons like :-) and ;-) are converted to images.
:'( :-) :-| :-O :-( 8-) :-D :-P ;-) 
BBCode format allowed
Welche Farbe hat der Himmel?
Form options