Skip to content

Zu cool für diesen Laden

Luis hat mich gefragt, was ich von Premium-Cola halte.

Ich kenne die Premium-Cola schon seit einigen Jahren und finde die Idee dahinter sehr löblich. Eigentlich ein cooles Produkt. Besonders hinweisen möchte ich auf die sehr interessante Fotostrecke zur Produktion der Cola.

Leider wollte man mit dem coolen Produkt nur in ausgewählte Läden und dazu gehörte vor einigen Jahren nicht mein "außergewöhnlicher Supermarkt", wenngleich das Getränk hier gut reingepasst hätte. Dann eben nicht...

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

ToWi am :

Das ist ja überaus interessant.

Hatte vor kurzem von der Cola gelesen, und war gerade am suchen, wo man das hier in der Nähe bekommt.

Aber wenn ich das so lese, ich glaube, so dringend muß ich die wohl doch nicht ausprobieren. Gehöre als Kunde von Björn wohl auch nicht zur Zielgruppe.

Matze am :

Oh man wie lächerlich. Das Produkt ist so PREMIUM, dass es nur in ausgewählten TOLLEN Läden verkauft werden darf?
So kann man sich auch potentielle Kundschaft vergraulen.

Naja, gibt sowieso nichts besseres als Afri Cola ;-)

ToWi am :

Naja, diese Premium Cola IST die eigentliche Afri-Cola...

Afri-Cola hat 1999 das Rezept geändert, um sich mehr im Mainstream zu platzieren.
Daraufhin haben sich diese coolen Menschen zusammen gefunden um eine Cola mit dem Originalrezept zu produzieren.

Aber die erscheinen mir dann doch ein wenig zu cool und zu exklusiv zu sein...

uwe premium am :

moinsen björn - du hast recht, wir hatten vor einigen jahren noch einen etwas beschränkteren ansatz bzw. dachten, uns vor der großen bösen weiten welt durch möglichst häufiges neinsagen schützen zu müssen. mittlerweile sind wir da gedanklich etwas weiter entwickelt und haben vor allem das handlungsfeld "transfer" mehr auf dem zettel, sinngemäß: wenn kein mensch premium-cola kennt oder rankommen kann, dann können wir nichts in der welt verändern. lidl käme sicher immer noch nicht in frage, aber bei deinem laden ist es höchstwahrscheinlich anders - unser bremer kollege rührt sich bei dir. danke fürs nochmal-nachhaken!

Moxie am :

Großer Uwegott, wie gnädig von Dir. Verkauft doch am besten gleich Ablaßzettel ohne den Umweg über Cola, dann gibt es nicht das Problem mir der Pfandflaschenrückgabe.

Weißzahn am :

Hey, mit der Weltveränderung hast Du ja gleich bei der Rechtschreibung angefangen! Sieht scheiße aus.

Hannes am :

Sagt mal, seid ihr überhaupt bereit, euren Standpunkt in irgendweiner Weise zu ändern? Ich bezweifle es. Lieber alles so lassen wie es ist und nichts machen?

Dreistigkeit am :

"du hast recht, wir hatten vor einigen jahren noch einen etwas beschränkteren ansatz"

Mühsam erbährt sich das Eichhörnchen... Jetzt aber keinesfalls mittendrin aufgeben!

uwe premium am :

hab nochmal im archiv hier und meinem mail-speicher gesucht, das internet vergisst ja nichts. björn schrieb im jahr 2005: http://www.shopblogger.de/blog/archives/2041-Gedaechtnisstuetze.html#c14846

daraufhin schrieb ich per mail: "abgelehnt hatte ich allerdings nicht, sondern gesagt dass wir normalerweise ein problem mit supermärkten haben, uns aber jeden interessenten angucken - auch björn. es hat bloß bisher nicht geklappt, weil es in bremen keinen checker gibt und noch keinen händler. gut ding will weile haben, leider. shopblogger-präsenz im netz und medien ist da übrigens weder ein grund für noch ein grund gegen irgendwas, wie es torsten vermutet. premium-cola ist kein unternehmen (wikipedia).

wollts nur ganz klargestellt haben :-)"

ToWi am :

Es dauert also 5 Jahre um von Hamburg (wo es ja laut Webseite durchaus einige Händler und somit wohl auch mindestens einen "Checker" gibt) nach Bremen zu kommen?
Interessant, naja, passt zu den kurzen Transportwegen. lol

Dreistigkeit am :

Jetzt reden Sie sich doch nicht peinlich heraus!

Bremer am :

Versuch es doch mal mit Vita-Cola :-)
Vielleicht nicht sooo cool wie die Premium-Cola, aber mal ein Geschmackstest wert :-)

http://www.vita-cola.de/

Gibt nicht sooo oft in Bremen!

fluesseviertel am :

wo gibt es das Getränk meiner Kindheit in Bremen??

JeriC_ am :

Ich mag alternative Colas sehr (Auch Premium und Co haben sich bei mir immer positiv hervorgehoben, was den Geschmack angeht, die einzige bei mir im Ort erhältliche alternative Cola ist Hermann-Kola) aber Vita Cola geht imho gar nicht.

Frank Altpeter am :

Ich würde eh lieber die Fritz Kola nehmen, die ist natürlicher, leckererer, und auch lustiger :-)

Hannes am :

Hallo Frank und ihr anderen!
Eine Meinung zu haben ist gut, aber eine Meinung ohne Ahnung ist blöd.

Premium Cola will nicht cool und exklusiv sein, sondern zeigen, dass Wirtschaft auch anders funktioniert. Nämlich gerecht.
Wenn für euch Exklusivität bedeutet, dass wir nicht mit Medien zusammenarbeiten, die statt selber kritisch zu recherchieren einfach vorgeschriebene Pressemitteilungen von uns wollen und Läden/Speditionen und sonstige Partner, die ihre Mitarbeiter mies behandeln rauswerfen, dann sind wir Exklusiv.

Und wenn zu cool sein für euch bedeutet, dass wir uns nie zufrieden geben, sondern immer gucken, was wir besser machen können, -dann sind wir auch cool. Premium Cola ist kein einfaches Produkt. Aber dafür ehrlich. Wir versuchen z.B. nicht, uns einen pseudo alternativen oder linken Anstrich zu geben.

Wenn ihr Lust habt, guckt euch doch ein bisschen auf unserer Internetseite um.

Gruss,
Hannes

Frank Altpeter am :

Ich schrieb "Ich würde ..." - das ist meine persönliche Einschätzung und Meinung. Deshalb gleich tiradenhaft darauf rumzuhacken dass euch jemand mal _nicht_ toll findet, ist auch nicht so die feine Art.

ToWi am :

Genau. Also liegen wir mit unserer Meinung/Einschätzung ja vielleicht doch nicht soo falsch, wenn das gleich so eine Triade auslöst. Sehr spannend...

tomasw am :

natürlicher, leckerer und lustiger - lustig ist vor allem dein beitrag...und so kompetent...

Schwarzmaler am :

Ach du glaubst es nicht. Schon wieder jemand, der die Welt verbessern will, der Weltverbesserer abkassieren will, oder beides. Dinge, die die Welt nicht braucht.

Schwarzmaler am :

Daß ausgerechnet Vita-Cola überlebt hat ist auch so ein Treppenwitz der Geschichte. Es gab im Osten trinkbare Cola, Vita-Cola gehörte nicht dazu. Das war billigstes Abwaschwasser, mit dem man bestenfalls die Toilette hätte spülen können.

der_wahre_pop_ am :

Toiletten? Gab´s doch da drüben vor der Wende gar nicht. ;-)

Turtle am :

Vita Cola ist die einzige Cola die mir wirklich schmeckt, aber nur die "originale", denn die ist nicht so suess. Afri Cola (egal ob alt oder neu) war fuer mich immer wie Spuelwasser, Coke und Pepsi sowieso. Und Fritz hat mich auch nicht ueberzeugt.

Insofern wuerde ich es begruessen wenn man Vita Cola auch ausserhalb von Ostdeutschland haeufiger findet.

TS am :

Da muss ich widersprechen (natürlich subjektiv).
Die Vita Cola konnte man trinken - das grässlichste Gesöff war "Stern Cola". Die schmeckte einfach nur nach Wasser als ob sie 1:10 verdünnt war...
Siehe: http://www.picspack.de/stern-cola_img3316.htm

Thomas' am :

Wollte hier auch stattdessen fritz cola empfehlen, aber ist jemand zuvorgekommen ^^

Frank Altpeter am :

Genau. Dinge die die Welt nicht braucht. EIN Cola Hersteller reicht doch völlig. Und wenn wir dabei sind, schaffen wir doch auch gleich die Vielfalt an Bäckereien ab, einer reicht doch, und ein Autohersteller ist auch völlig ausreichend :-)

Ich finde nicht, dass Fritz Kola ein "Weltverbesserer" sein will, sie sind halt einfach nur anders, nicht so gewaltig gewinnorientiert wie die Großen, und sind nicht so "szeneorientiert" wie z.B. Premium.
Letztere sind beispielsweise in Hamburg nur in den "Szenevierteln" vertreten laut deren Karte... ganz viel in Altona, in Latte-Macchiato-City (Sternschanze), Rotherbaum/Eimsbüttel und natürlich Sankt Pauli. Östlich der Alster findet man die so überhaupt nicht, wundert mich aber auch irgendwie nicht so :-)

uwe premium am :

moinsen frank - die mangelnde verbreitung östlich der alster und auch sonstwo liegt u.a. an unserer früheren beschränkten haltung, aber auch daran dass niemand sich vor ort kümmert (wir können keine außendienstler bezahlen und setzen daher auf überzeugte konsumenten, die ihre gewünschten läden überzeugen und dafür an den flaschen beteiligt werden). und: auf der landkarte sind nur die läden, die dem zugestimmt haben.

zu #6 / schwarzmaler: wir sind seit über acht jahren dabei und gehen ziemlich weit in der praxis, siehe webseite, werden also hoffentlich nicht als aktuelle nachhaltigkeits-mode-aufdenzug-aufspringer missverstanden. aber natürlich gefällt unser ansatz nicht jedem, völlig klar, er ist auch kompliziert. es soll außerdem sogar leute geben denen die cola und das bier nicht schmeckt, hab ich gehört :-)

Peter am :

Auch von mir nochmal in aller Kürze: Es ist Konsens im Premium Kollektiv, dass wir uns die Läden anschauen wollen, die die Cola verkaufen wollen. Da geht´s nicht darum, ob der Laden "cool" ist und wir meinen das auch nicht elitär. Mir ist z.B: ein sozial verantwortliches Wirtschaften wichtig, Lohndrücker sollen bitte schön mit Premium Cola kein Geld verdienen. Na, wie auch immer: Ich (in Bremen der Premium-Cola Ansprechpartner) guck mir in den nächsten Tagen mal den offenbar sehr netten Laden an und bin gespannt.
P.S.: An FritzCola ist nun wirklich nichts alternativ oder weniger gewinnorientiert als jedes andere Unternehmen. Es ist mir ein Rätsel (und es ärgert mich sogar ein wenig), dass sie bei einigen immer noch dieses linke, alternative Image haben.

Hannes am :

Jepp, echt erstaunlich, was so ein Wasserwerfer Video auf youtube und eine "192a...bende durchfeiern" Werbung im FSK Heft für ein Image schaffen können. Da wird dann die teilweise echt massive Werbung, der Merchandising Krams etc. glatt ignoriert. Fritz Cola ist gewinnorientiert. Ist ihr gutes Recht. Und sie bringen keine Gewerkschafter in Columbien um. Aber wieso dass ein Produkt "links", "sozial", oder "alternativ" macht verstehe ich auch nicht.

Bitte informiert euch, bevor ihr über Premium Cola urteilt!

PS: Die Welt braucht Weltverbesserer. Und Unternehmen müssen Verantwortung für ihr Handeln übernehmen.

PPS: Sorry Frank! Mich nervt es bloß gewaltig, wenn ich Dinge über Premium Cola höre, die absolut nicht stimmen, wenn sogar Fritz Cola als korrekte Alternative zu Premium Cola genannt wird usw.

Frank Altpeter am :

Ja ja, die Glaubenskriege. Katholisch oder evangelisch, Opel oder VW, vi oder emacs, Fritz oder Premium. Daran wird sich nie was ändern :-)
Ich trinke Fritz seit ein paar Jahren, nicht weil es alternativ, links oder sonstwas ist (ich bin sicher, dass auch Lorenz und Mirco unter anderem Geld verdienen wollen), sondern weil sie mir schmeckt, und weil sie in meiner Stammkneipe verfügbar ist - und wenn sie das nicht wäre, würde ich sie meiner Stammkneipe empfehlen :-)

nn am :

Björn kann natürlich machen, was er will, ist sein Laden :-)

Wenn es mein Laden wäre, dann würde ich mir die herablassende, gnadenweise Zertifizierung nach Ladenbegehung und Begutachtung durch den Hersteller eines kohlensäurehaltigen Erfrischungsgetränks verbitten. Aber sowas von ...

Besonders wenn der bigotte Hersteller eines Kohlensäurehaltigen Erfrischungsgetränks bereits durch die Blume signalisiert hat, dass der Laden eigentlich nach den ursprünglichen Standards des Hersteller eines Kohlensäurehaltigen Erfrischungsgetränks nicht akzeptabel ist, man jedoch aus - sagen wir es deutlich - Geldgeilheit die Standards gesenkt hat.

Oder kurz und gut: Ich finde euch ekelhaft.

uwe premium am :

peter hats erklärt, wir wollen nicht mit arschlöchern arbeiten. früher hatten wir angst und dachten, alle supermarktbetreiber sind teile eines arschlochsystems mit dem wir nichts zu tun haben wollten. das war dumm. wir haben dazugelernt: nicht alle sind so. wir geben den fehler bzw. die weiterentwicklung auch hier öffentlich zu - wer denkt schon als pubertierender das gleiche wie mit 25? klag uns gerne dafür an, ich persönlich stehe dazu.

übrigens, premium besteht aus derzeit rund 100 kollektivisten, aber effektiv nur drei halbtagsleuten in der organisation, und hat nichtmal ein büro. keine werbung die ihr mitbezahlen müsst. keine firmenwagen. keine außendienstler. kein sponsoring, und so weiter. laut meinem buchhalter arne im anderen textfenster liege ich unter 10 euro stundenlohn, die letzte auszahlung war für oktober 09. das ist ok, ich will nicht jammern, mein lohn ist letztlich eher der einfluss auf strukturen um sie zu verbessern. geldgeilheit steckt garantiert nicht dahinter.

ToWi am :

Ja, auf der Webseite schreiben die ja auch explizit, das sie sich ganz bewußt für einen Vertriebspartner entscheiden. Also, ganz bewußt gegen Björn entschieden.
Und jetzt ist natürlich alles auf einmal ganz anders und man wird ja gnädigerweise den Laden nochmal besichtigen und so.... Ja, ne, is klar, ist natürlich ganz und garnicht elitär. Aber wir wollen ja nicht mit jedem zu tun haben. Hallo, das ist eine Definition von elite.
Naja, ganz abgesehen davon, das es eigentlich eh immer suspekt ist, wenn sich ein Produkt "Premium" nennt...

ACMFS - Auch Cola Muss Frank Schmecken

nn am :

Fehlt nur noch, dass sie darauf drängen, das Björn in ihrem Namen auch noch die Kunden einzeln zertifiziert, weil man nicht an jeden verkauft.

Nick am :

Fritz-kola ist großartig!
Da geht es nämlich weniger um pseudocoolness, als um Auffallen durch neue Ideen und Umweltbewußtsein.
Allein die Sorten zeigen Risikobereitschaft und Innovation.
Und was an Gewinnorientierung falsch sein soll, ist mir ein Rätsel.
DENN, je mehr Gewinn, desto mehr Investition in Weltverbesserungen...

uwe premium am :

... wenn er denn dafür investiert wird. auf fritz angesprochen, sage ich immer diplomatisch: unsere ziele unterscheiden sich sehr.

ToWi am :

Aber immerhin bekommt man sie fast an jeder Ecke.
Und das ist ein ganz klarer Pluspunkt.

Martin H. am :

Ich tendiere ja immer noch zu Ubuntu Cola. Fairtrade und sehr angenehmer Geschmack. Mir ist nur leider für Deutschland keine Bezugsquelle bekannt...

FlyingT am :

Das ist doch mal ne Innovation Vegane Cola... nicht mit diesen tierischen Wasser und Zucker verseuchte Zeug was es sonst so gibt :-D

der_wahre_pop am :

Sehr gute Idee. Nur worin füllt man ein solches Getränk ab? Glasflaschen haben schließlich auch Gefühle. ;-)

Hannes am :

Premium Cola ist vegan. ;-)
http://www.premium-cola.de/kollektiv/blog-premium/39-uwe/156-etikettenleim-vegan


@#11 Nick: Wie sehen denn die Weltverbesserungen, durch Fritz Cola aus? So?
http://www.premium-cola.de/betriebssystem/oekologie

Wie bereits geschrieben, ich habe nichts gegen Fritz Cola, schliesslich ist es ihr gutes Recht, den Weg zu gehen, den sie gehen. Aber ich habe etwas gegen falsche Informationen.

@#10.2.2 ToWi: Jeder Sprecher hat individuelle, unterschiedliche Vorstellungen davon, was für ihn "korrekt" bedeutet. Da gibt es z.B. Sprecher, für die auch nur das kleinste bisschen Werbung in einem Laden ein Ausschlusskriterium ist.

Es geht jetzt auch nicht darum, dass wir "gnädigerweise den Laden nochmal besichtigen" wollen, sondern dass wir bislang/früher sehr schnell "nein" gesagt haben. Aber was ist besser: einmal zuviel "nein" oder zu oft "ja" sagen um sich dann (u.a. an Banken) verkaufen und selbst verraten zu müssen?

Es ist mir ein Rätsel: Da versuchen Leute, mal etwas anders zu machen (und wenn ihr Uwes Beiträge und ein bisschen auf unserer Website lesen würdet, würdet ihr auch sehen wie) und ihr zieht so drüber her. Schade.

Dreistigkeit am :

"Es ist mir ein Rätsel: Da versuchen Leute, mal etwas anders zu machen (und wenn ihr Uwes Beiträge und ein bisschen auf unserer Website lesen würdet, würdet ihr auch sehen wie) und ihr zieht so drüber her. Schade. "

Tja, vielleicht sollte das Dich und Deine Weltverbesserer-Freunden mal zum Nachdenken anregen.

Moxie am :

Westdeutsche Bürgerkinder halt, denen der jahrzehntelange Wohlstand zu Kopf gestiegen ist und die dann irgendwas gründen, wo man mit "Kollektiven" oder sonst was edelkommunistisch Klingendem vor anderen Medienschwaben und Pornobrillenträgern angeben kann. "Kollektive" musste man ja nicht in der Wirklichkeit miterleben. Mich wundert nur, dass für den Namen der Brause der nach "Wellness" abgelutschteste Dummdeutschbegriff gewählt wurde.

FlyingT am :

Laut diversen Veganer wikis sind alle Colas Vegan das extra zu erwähnen ist irgendwie seltsam... gerade wenn man sich beschwert das andere extra erwähnen das sie 250mg Koffein haben

uwe premium am :

wikis sind nicht immer die beste quelle :-) von mindestens einer anderen cola weiß ich, dass in der produktion tierische filtermembranen verwendet werden. wie das bei fritz aussieht ist mir nicht bekannt. der inhalt ist aber nur das eine - auch bei der verpackung gilt es ein paar sachen zu beachten. üblicherweise enthält der leim, mit dem etiketten festgeklebt werden, kasein - ein abfallprodukt der käseherstellung. zum vegan-sein gehört meiner meinung nach auch die verpackung, also haben wir das verfolgt und umgestellt. keine heldentat, aber wieder ein kleiner verbesserungs-schritt den andere gar nicht auf dem zettel haben.

seele am :

Moin,

Details zu Stoffen wie 'Aromen' bekommt selbst durch Produktanfragen sehr selten, wodurch man bei den meisten Softdrinks (und vielen anderen Sachen auch) zumindest ein wenig Zweifeln sollte.

Wenn man ethisch motiviert lebt und somit auch einkauft, sind Sachen wie caseinfreier Kleber, kurze Transportwege während der Produktion, ein "faires" Verhalten am Markt und eben Details zur Produktion und den Inhalten Dinge, die ganz klar für ein Produkt stehen.
Dass unter den selbst auferlegten Ansprüchen die Verfügbarkeit leidet ist wirklich schade, aber in meinen Augen durchaus verständlich.

Jetzt bin ich nur noch auf den Geschmack gespannt ... ;-)

Baschti am :

Gott oh Gott, ist das hier ein Kleingärtnerverein geworden...

Hanno am :

Was machen die Leute alle so mit Colas rum den richtigen geschmack gibt es eh nur bei coke und pepsi aber nein das sind ja multimilliardenunternehmen deshalb muss man überall abseits-des-mainstreams-colas verkaufen die scheisse schmecken.

ToWi am :

Troll go home. :-)
Abseits-des-Mainstream-Colas haben durchaus (auch geschmacklich, gut Premium-Cola konnte ich bisher nicht probieren, hier in der Nähe gibt es keine ausreichend elitäre Verkaufsstelle) ihre Berechtigung.

Markus ( Premium Schweiz ) am :

hallo,

bemerkenswerterweise finde ich das schon interesssant, das sich neuerdings supermarktbetreiber in ihrem blog darüber beschweren, das sie vor 5? jahren keine premium cola bekommen haben :-).....
sehr wahrscheinlich hatte es für den damaligen sprecher auch gründe, weil jeder sprecher selber entscheiden kann wo er das produkt sieht und wo eher weniger.
da ich mir im gegensatz zu manchem kommentator auch das recht erlaube "erwachsen" zu werden und nicht auf jeden sachlichen beitrag von leuten zu polemisieren beinhaltet dieses "erwachsen werden" auch, das sich eine organisation wie premium eben auch mit den beteiligten personen verändert und das sich vielleicht auch einige entscheidungen im nachhinein zumindest als diskussionswürdig herausstellen.

da bei premium nichts über zwang läuft, entsteht somit auch kein zwang für uns möglichst viel umsatz zu generieren und in möglichst vielen läden reinzukommen.

im idealfall findet man sich gegenseitig oder vielleicbht auch wieder, weil es in der vergangenheit dazu nicht gereicht hat oder lässt es eben bleiben, was ich zumindest recht schade finde.....



m)


:-)

LutzM am :

Er beschwert sich nicht drüber - er wurde aktuell gefragt, was er von eurem Produkt hält. Und erzählt dabei nur von den Erfahrungen mit der Interessengemeinschaft.

Allen anderen raten mal besser zu lesen, aber es selber nicht so machen. o_O
Nachdem ich mir jetzt auch mal die Webseite eurer Kommune äh des Kollektivs angeschaut habe, ich will mir ja nicht vorwerfen lassen müssen, ich würde mich nicht informieren, kann man die Verfahrensweise vom Kollektiv gut wie folgt zusammenfassen:
Vetternwirtschaft und "Spiel nicht mit den Schmuddelkindern"

Aussteiger am :

Passt jetzt zwar nicht so direkt zu diesem Thema.

Aber ich finde, die beste Cola ist die Red Bull Cola.
(Trinke sonst Coca Cola) Bringe ich mir meistens aus Österreich mit, weil es die hier fast nirgends mehr gibt.
Wurde ja irgendwann mal letztes Jahr in irgendeinem Bundesland aus den Regalen genommen.

ToWi am :

Hat in D eigentlich jeder Supermarkt/Tanke/Kiosk....

JeriC_ am :

Aber es freut mich zu hören, dass Premium nicht mehr so selektiv ist. Vielleicht werd' ich das Zeug dann auch mal hier in der Nähe bekommen.

Franzi (Premium) am :

Hallo zusammen,

ich finde, dass die Diskussion hier, wenn auch ein wenig unmoderiert, vor allem eins zeigt: wie emotional Menschen werden, wenn es um Dinge/Supermärkte/Cola geht, die sie aus irgendeinem grund mögen.
Das ist cool, denn es zeigt, dass noch nachgedacht wird, nicht nur konsumiert. Uwe ist ja immer sehr freundlich in seinen Antworten geblieben, was man ja nun nicht gerade von allen sagen kann - die Essenz ist meiner Meinung nach: Wir machen eine Cola, wollen was verändern und freuen uns über jeden der mit uns diskutiert, egal ob er unsere Meinung teilt, oder nicht.

Aber auf abgedroschene Klischees auszuweichen, nur um die eigene Meinung zu bekräftigen, bringt doch mal gar nichts. Premium sind nicht nur reiche Wessies, die Kohle mit dem Anschein von Alternativität verdienen wollen. Es sind Leute aus ganz Deutschland (ich selbst komme aus dem Osten) die aus guten und schlechten Verhältnissen kommen. Warum das hier im Übrigen wichtig sein muss, bleibt mir ein Rätsel.

Meine Meinung: Haut euch ruhig die Köpfe ein - immerhin benutzt ihr sie.

Franzi (Premium) am :

kurzer Nachtrag zu:
"Premium sind nicht nur reiche Wessies, die Kohle mit dem Anschein von Alternativität verdienen wollen. Es sind Leute aus ganz Deutschland (ich selbst komme aus dem Osten) die aus guten und schlechten Verhältnissen kommen."

Ähm, da fehlt der Satz, dass diese Leute aus ganz Deutschland natürlich eben nicht Geld mit dem Anschein der Alternativität verdienen wollen...
Musste grad selbst ein wenig lachen beim durchlesen... :-)

Hannes am :

So, ich versuche es jetzt mal weniger emotional:

Ich bin ca. 2004 auf Premium Cola aufmerksam geworden. Seitdem bin ich dabei. Ich mag Premium, weil dahinter die unterschiedlichsten Leute stecken (aus unterschidlichsten beruflichen-, politischen usw. Bereichen), weil ich verdammt gerne Cola trinke ;), weil Premium einfach anders ist und ich durch Premium (damit meine ich z.B. das Kollektivtreffen u.ä.) schon einige schöne Erlebnisse hatte.

Wir machen Fehler (und das auch nicht zu knapp) und man darf uns auch ruhig scheisse finden. Aber wir versuchen was zu ändern und der weiteste Weg beginnt mit dem ersten Schritt, oder nicht? ;-)


Eine Sache noch: Anfangs hatten wir Angst, dass Premium Cola in Läden verkauft werden, in denen das Personal mies behandelt wird, die Kunden abgezockt oder mit zuviel Werbung genervt werden etc. Die Zeit hat aber gezeigt, dass Läden, die so drauf sind, uns meistens eh nicht wollen: "da verdien' ich ja gar nichts dran"...."von Coca Cola bekomme ich aber 2 Kühlschränke und x Kisten 'Frei'ware"..."was interessiert es mich, ob euer Etikett mit veganem Leim angeklebt ist?"... etc.

Womit wir wieder bei den Fehlern wären: Das "wir" zum "Shopbloggershop" nein gesagt haben, obwohl dieser scheinbar nicht billig und Masse haben will, war wohl einer.

Leben bedeutet eine ständige Weiterentwicklung, ein ständiges Hinterfragen und verändern.

Gray am :

Hm. Also, wenn ich mich nicht irre, habe ich heute P-C in einem Rewe gesehen. In diesem Rewe saßen ein paar Hanseln und Greteln in entsprechenden Kitteln an der Kasse - und mehrere Leute mit einem Shirt einer Service-Firma waren am Auffüllen. Wenn diese letztgenannten Leute mehr als einen Hungerlohn kriegen, würde es mich sehr wundern.

Ist so etwas, unter der Voraussetzung, dass mich mein Gedächtnis nicht in Stich lässt, mit der eben genannten Philosophie vereinbar?

4HKMU - 4 Hilfsarbeiter kriegen massiv Unterbezahlung

uwe premium am :

moinsen gray, welcher rewe war das? soweit ich weiß haben wir keinen als kunden ... wäre als zu checken.

Dreistigkeit am :

Interessant, was so alles ans Tageslicht kommt über euch. Ziemlich verlogen...

uwe premium am :

hahaha - nu wart doch erstmal ab, ob das 1. überhaupt premium-cola in dem rewe war (was mich wie gesagt sehr wundern würde) und 2. falls doch wie das mit den löhnen dort aussieht. alternativ kannste uns natürlich auch gleich verurteilen, ist sicher einfacher :-)

Marburger am :

Lass sie doch. Sie haben schöne "Kollektiverlebnisse", dürfen "Checker" sagen und meinen das ernst, können toll kleinschreiben und beleidigt sein und müssen sich dafür bloß ein bisschen selbst ausbeuten. Zumindest fallen sie dem Steuerzahler nicht zur Last, sondern sind selber welche.

Hannes am :

"Checker" kommt noch aus unserer Anfangszeit. Jetzt benutzen wir "Sprecher".

Aber du (und die anderen, die hier so auf uns rumhacken) hast sicherlich in deinem Leben nie etwas gemacht, wo du später dachtest, dass das irgendwie blöd/unpassend oder total daneben war? Nein? Super, du bist perfekt. Glückwunsch. Ich würde gerne mal wissen, wie ihr grundsätzlich drauf seid. Verurteilt ihr generell alles und jeden, der etwas anders machen will, weil ihr die bestehenden Verhältnisse total super findet oder denkt ihr, dass es ja eh keinen Sinn macht, gegen Coca Cola und Co. anzugehen und zieht deswegen über uns her?

Und wenn wenn du meinst, dass wir uns selber ausbeuten, dann guck dir mal andere Menschen an, die sich selbstständig machen -die arbeiten die erste quasi Zeit auch ohne Lohn. Und was ist mit irgendwelchen Leuten, die in linken Zentren abends hinter dem Tresen stehen, die Flyer entwerfen, sich um die Bands kümmen, Demos organiseren usw.? Ist dass dann nicht auch Selbstausbeutung?

der_wahre_pop_ am :

Meine Güte, was seid ihr für Heulsusen. Das ist ja oberpeinlich.

Hannes am :

Weil wir bemüht sind, Sachen über uns richtig zu stellen sind wir Heulsusen?

Weißzahn am :

Ihr seid ein selten schönes Beispiel dafür, dass man einem Menschen alles nehmen darf, aber nicht seine Illusionen. Da wird er biestig.

uwe premium am :

ersetze Illusionen durch Visionen, dann unterschreib ich :-)

Moxie am :

Ah, Visionen. Wart Ihr schon beim Arzt? Wo ist genau der Unterschied?

Und: Eure Außendarstellung ist derart in die Hose gegangen, dass Ihr zur Schadensbegrenzung hier überhaupt nichts mehr schreiben solltet, um nicht noch vor dem letzten Deppen als ein kleinliches und rechthaberisches "Kollektiv" ewigmorgiger Besserwisser dazustehen. Zumindest nicht alle von Euch. Langjährige Blog- und Forenleser/-kommentatoren sind es nämlich gewöhnt, dass Dauerkleinschreiber nicht die belastbarsten Argumente bringen, es an Respekt gegenüber dem Leser fehlen lassen und ohnehin nicht die leuchtendsten Buntstifte in der Schachtel sind, wie der Ami sagt. Die Leser könnten daher zu - in diesem Fall sicher unzulässigen- Verallgemeinerungen neigen.

uwe premium am :

puh. jetzt ists die schreibweise. ich geb wirklich auf ...

Franzi am :

"Langjährige Blog- und Forenleser/-kommentatoren sind es nämlich gewöhnt, dass Dauerkleinschreiber nicht die belastbarsten Argumente bringen,[...]"

Also, über die zahlreichen Beleidigungen hier kann man ja hinwegsehen - Recht hat ja schließlich der, der am lautesten schreit, wie man das im Kindergarten so beigebracht bekommt. Aber was ist denn das oben bitte für eine Logik? Reiht sich ja nun echt mal ein in große Erkenntnisse wie Physiognomik und Kaffeesatzlesen... Mir gehen echt die Argumente aus.. Schreit mal weiter...

Ach ja, und überlegt mal wieviele Unternehmen sich so einer Diskussion überhaupt stellen würden..

Sweetie am :

Kaum welche. Da würde wahrscheinlich die Notbremse gezogen und einfach mal die Klappe gehalten, damit man sich nicht vollends lächerlich macht.

Franzi (Premium) am :

Oh je, soviel zum Thema Beleidigungen... wars eigentlich schwer auf so n hohes moralisches Podest zu klettern, oder musstet ihr dafür auch bloß Andere mit Füßen treten?

Ich bin raus. Wenn sich jemand ernsthaft mit dem Thema auseinandersetzen will und was verändern will, und dabei nicht vergisst, was Mutti ihm beigebracht hat, kann er sich gern an mich wenden: franziska@premium-cola.de.

Schade, dass das hier nicht konstruktiver geht.

bm am :

QUOTE Selbstgerechter "Premium"-Angestellter:
Wir wollen nicht mit arschlöchern arbeiten. […] alle supermarktbetreiber sind teile eines arschlochsystems […] mein lohn ist letztlich eher der einfluss auf strukturen um sie zu verbessern
QUOTE Selbstgerechte "Premium"-Angestellte:
wars eigentlich schwer auf so n hohes moralisches Podest zu klettern
Ganz großes Kino, liebe "Premium"-Vertreter. Selbst Eure steineschmeißende Zielgruppe widerspricht sich nicht derart eklatant.

Hannes am :

Dann sind wir halt lächerlich. Aber das immerhin schon seit knapp 9 Jahren.

Hannes am :

Um welchen Rewe handelt es sich denn jetzt?

Sepp am :

Ich glaube ja nicht, daß Björn VEGANE Cola in seinem Laden haben will. Die wird doch bloß von den Veganern geklaut, wie das andere Tofu-Zeug auch.

TrinktOettinger am :

Cola trinken und Konzerne nerven, yeah.....

ednong am :

Wo gibts das Popcorn? Ich trinke auch jede beliebige Cola dazu, aber ich will Popcorn! :-D

Tim__ am :

Oh Mann, was geht hier eingentlich ab? Kann überhaupt keine Argumentationslinie erkennen, nur freudiges premium-Bashing. Wem's Spaß macht. Ich denke, dass für premium-cola eine ganze Menge spricht, vor allem aber ihr Geschmack. Mit ein wenig Recherche sind die hier gewäußerten "Vorwürfe" auch schnell entkräftet. Wem eine Cola, die nicht überall verkauft werden will, elitär vorkommt, soll halt eine Cola verkaufen, die man überall kaufen kann.
Und wem jeder, der etwas wirklich anders (und nicht nur PR) macht, gleich abgehoben erscheint, trinkt halt Coca Cola.

Kommentar schreiben

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
:'( :-) :-| :-O :-( 8-) :-D :-P ;-) :diamonds: 
BBCode-Formatierung erlaubt
Welche Farbe hat der Himmel?
Formular-Optionen