Skip to content

Ich will doch nur bloggen...

E-Mail von Domain)Factory:

Sehr geehrter Herr Harste,

aufgrund entstehender Lastprobleme durch Ihre Scripte und damit verbundener Kundenbeschwerden möchten wir Ihren Auftrag kurzfristig auf einen anderen Server umziehen, um für die verbleibenden Kunden wieder vernünftige Serverbedingungen herstellen zu können und Ihnen gleichzeitig einen perfomanteren Server anzubieten.

Die akute Last auf dem Server, zwingt mich deshalb zu einem sofortigen Handeln, deshalb habe ich den Serverumzug bereits für heute Nacht gegen 2:15 eingeplant. Daten und Einstellungen werden hierbei komplett mitübernommen. Während des Umzug kommt es (aufgrund des Kopierens der Daten) zu einem Ausfall ihrer Präsenz von wenigen Minuten.

Bei Rückfragen stehe ich Ihnen selbstverständlich jederzeit gerne zur Verfügung.


Mit freundlichen Grüssen,

domain)factory Technik

Trackbacks

http://klumpp.net/blog/ on : Glückliche Kommunikationspolitik kann.. Kunden zufriedenstellen.

Show preview
Dass es grundsätzlich auch besser gehen kann, zeigt des Shopbloggers neuer Hoster: Domain)Factory. Nach ein paar Tagen Betrieb stellten sie fest, dass die Server mit der Last des Blogs gut zu tun hatten - und reagierten prompt mit einem freundlich angek

BloggingTom on : Bloggen - Ich will doch nur Bloggen!

Show preview
Alles fing so harmlos an: Der Shopblogger bloggte und bloggte, bis eines Tages anstatt des Blogs nur noch der Aufruf für ein Sicherheitszertifikat erschien. Was war passiert? Das wollte Björn auch wissen und lieferte sich eine kleine eMail-Schlacht m...

Die wunderbare Welt von Isotopp on : S9Y beschleunigen

Show preview
Der Shopblogger ist sicherlich einer der prominentesten S9Y-Anwender, auch wenn er beim Schwanzvergleich nicht mitmacht. Leider führt sein Erfolg auch dazu, daß er leiden muß: Erst fliegt er bei Manitu raus, dann bringt er domain)Factory ins Schwitzen, u

Zenzizenzizenzic Armee Fraktion on : Warum bloggst du überhaupt?

Show preview
Na aus den üblichen Gründen…zuviel Zeit, keine Freunde, ich will auch mal wüst beschimpft werden. Sei es nun als Mösengecko oder arschgeficktes Eichhörnchen. Und Zensor mit den Kommentaren zu spielen, stelle ich mir auch total aufregend vor. Gern...

Comments

Display comments as Linear | Threaded

Klaus Hintze on :

Hast Du einen Überblick wieviel Last (MB/GB) Du täglich
erzeugst? Das hört sich ja dramatisch an!
Würde mich rein aus Interesse mal interessieren ...

Schade, daß ich um 2:15h hier nix lesen kann ;-)

Woo on :

Geht das gleiche Spiel jetzt von vorne los?
Vielleicht solltest du doch bei 1und1 oder Strato anfragen.. deren Enterprises duerftest du so schnell nicht ueberlasten ;-)

Benjamin on :

Das ist sowas wie ein neuer Performance-Test:
Wie lange hält ein Server Shopblogger.de durch?
Und wenn er besteht, gibts einen Aufkleber: "Shopblogger approved"
Ich hoffe es geht alles gut.

Zarquod on :

Moment. Daß ich da jetzt nix falsch verstehe. d)f tut einfach mal so Das Richtige[TM], ohne daß du etwas dazu tun mußt und ohne weitere Kosten?

Björn Harste on :

@Zarquod: Ja, genau. Ich habe mich auch nicht beschwert! Ich wollte nur darauf hinweisen, daß da wieder mal ein Server an seine Grenzen gerät... 8-)

Mario on :

Jo. Das läuft bei d)f sehr unproblematisch.

Ist mir bei meinen diversen, dort gehosteten Sites auch schon aufgefallen.

Kann ich nur empfehlen.

Observer on :

@Björn Harste:

Fairerweise sollten Sie jetzt nochmal auf die Aussagen des Manitu-Häuptlings Manuel Schmitt eingehen.

Björn Harste on :

Was soll ich dazu sagen..? Der Umzug ist perfekt und hat vor allem deswegen stattgefunden, weil ein Unternehmen aus der IT-Branche einen Brief, aus welchen Gründen auch immer, mit Briefpost statt wenigstens noch zusätzlich per E-Mail zu verschicken.

Observer on :

Naja, wenn Sie ehrlich sind, haben Sie davon ja erst hinterher erfahren. Und das würde ich Manitu nicht negativ auslegen. Immerhin handelt es sich hier um normales Geschäftsgebaren. Über die Aussage "suchen Sie sich doch einen anderen Hoster" kann man sicher diskutieren.

Aber immerhin ist es ein akzeptables Angebot gewesen, wenn auch zu spät.

Ich wollte damit nur die Aussagen von Herrn Schmitt anderen Lesern zugänglich machen, denn sie sind in der Diskussion untergegangen. So viel Fairness kann man wohl erwarten.

Anonymous on :

Kunden in E-Mails anscheißen und zum Gehen auffordern ist normales Geschäftsgebaren?

Den "herzzerreißende" Kommentar des großen Manitu im Blog und den plötzlich aufgetauchte Brief fand ich eher lächerlich. Was soll das? Einem Kunden (angeblich) ein Angebot machen und gleichzeitig zum Gehen auffordern ... Von was träumt man bei Manitu? Daß der Kunde das mag und echt geil findet? Eine Entschuldigung habe ich aus dem damaligen Blogkommentar nicht rauslesen können.

Gerade gesehen: Weiter unten in den Kommentaren hier geilt sich der große Manitu an Björns neuen Problemen auf und bietet Sponsoring an - bei Rückkehr zu seiner Firma. Pfui.

Manuel Schmitt (manitu) on :

Wieso haben wir Herrn Harste denn "angeschissen"?

Wir haben ihm doch damals lediglich mitgeteilt, dass der Grund für die erhöhte Last einfach seine Präsenz im gesamten ist. Es wäre nicht hilfreich gewesen, ihm eine Auswertung darüber zukommen zu lassen, dass innerhalb von X Stunden so und so viel Prozent der Besucher von T-Online, ein paar weitere Prozent von AOL und der Rest von anderen Providern gekommen wäre. Es war einfach die Gesamtsumme der Besucher. Dass das nicht nur bei uns "Probleme" macht, sieht man ja an diesem Thread, ohne, dass ich das verächtlich meine.

Es keine Auffoderung, zu gehen, oder gar ein Rausschmiss. Es sollte lediglich eine Konfliktlösungmöglichkeit sein, da unser Angebot (im Brief) ja, wie es zu diesem Zeitpunkt erschien, nicht im Interesse von Herrn Harste gewesen zu sein. Eine andere Alternative wäre es gewesen, die Seite ihrem Schicksal zu überlassen, das wäre für Herrn Harste sicherlich die schlechteste Variante gewesen. Daher auch unser Brief, um für Herrn Harste eine wirklich richtige Lösung zu schaffen.

Zur Entschuldigung. Sag mir, für wen bzw. was ich mich entschuldigen soll? Ich meine das nicht unverschämt. Wenn ich davon überzeugt bin, dass wir etwas wirklich "falsch" gemacht haben, dann werde ich mich sicherlich hier vor allen Leuten in aller Form bei Herrn Harste entschuldigen. Aber bitte versteh mich, dass ich davon überzeugt sein muss. Ich bin sehr gerne bereit, diese Diskussionen als Anhaltspunkt für Verbesserungen im Ablauf mit Kunden heranzuziehen, sonst würde ich mich ja nicht daran beteiligen.

Zum Aufgeilen. Ich geile mich sicher nicht daran auf. Ich habe hier täglich genügend interessante Vorfälle vorliegen, an denen ich mich aufgeilen könnte, wenn ich wollte. Tue ich aber nicht. Vielleicht finde ich diesen Blog einfach nur gut, lese ihn selbst mit und möchte etwas dazu beitragen?

Anonymous on :

Zitat

*Bitte überlegen Sie sich, ob Sie die Seite nicht besser wegziehen, so hat das keinen Sinn!*

Das nenne ich unverschämt einen Kunden anscheißen. Das ist nichts anderes als dem Kunden "verpiß dich" zu sagen. Sie scheinen das absolut in Ordnung zu finden. Aber das ist schon OK, Sie müssen das nicht einsehen, ist ja Ihr Geschäft. Nur, klingt Ihr Geschreibsel vor dem Hintergrund solcher Aussagen ziemlich lächerlich. Dazu noch Ihr Angebot Björn wieder zu Hosten. Da trieft aus jeder Zeile die Häme raus.

Ich könnte Ihnen noch einiges mehr erklären, aber erstens ist das hier nicht mein Blog, zweitens zeigen Sie sich so kritikresistent, daß es sich nicht lohnt.

Pia on :

Ich finde es eine Unverschämtheit in die von Herrn Schmitt getätigte Aussage einen derart aggressiven und beleidigenden Ton zu interpretieren und somit manitu in ein völlig falsches Licht zu rücken. Ich persönlich kann an dieser Aussage rein gar nichts unverschämtes oder beleidigendes erkennen!

Ich bin seit mehreren Jahren manitu-Kunde und habe vor längerem selber mal den Provider gewechselt, da auch eine meiner Seiten aufgrund zu hoher Besucherzahlen lahmte. Dieses Schritt habe ich damals aber schnell bereut und bin heute wieder überaus zufriedener manitu-Kunde, da wir gemeinsam eine Lösung des Besucherproblems finden konnten.

manitu ist stets um jeden einzelnen Ihrer Kunden bemüht - der Support ist mit keinem mir bekannten Provider (und ich kenne einige) vergleichbar.

Ich denke als manitu-Kunde kann ich das ganze mit ein wenig mehr Hintergrundwissen betrachten als jemand, der sich nicht einmal traut, seinen Namen neben sein Kommentar zu schreiben!

Ehrlich, soviele selbsternannte Richter und Henker auf einmal habe ich noch nicht gesehen!

Tim Becker on :

na ich mein die können sich über last auf dem kleinen virtuellen server ja auch freuen. der inklusiv traffic wird vom shopblogger ja wohl locker überschritten und mehr traffic ist mal schweine teuer bei d)f....

Stefan B. on :

mein eintrag wurde manipuliert

trotzdem ein scheoner einkaufsaegen .. auch wenner rotstichig ist:)

lechtz doch immer mehr nach kohle..

bjoern.. ich finde deinen ansatze erstrebenswert..fairaer handel usw....

Bender_21 on :

Ist das jetzt schon der neue Hoster?
Oder immer noch der alte?

Blicke bei deinem Hosterverschleiß nicht mehr durch :-D

björn on :

hmm was ist an dieser Weblog Software so langsam das es den Server so stark beansprucht? O_O

- björn

Phil Marx on :

Ein Serverumzug ist nichts dramatisches.

Alles läuft im Normalfall unkompliziert ab und beide haben was davon: Du bist auf einem besseren Server und der alte Server wird für die anderen User entlastet.

Freu dich über das Entgegenkommen von d)f :-)

Ralf on :

Es ist ja icht Shopblogger/Serendipity alleine schuld daran wenn der Server in die Knie geht.
Hat man 100 Kunden auf einen Server, dann ist es nicht weiter schlimm wenn 99 Kunden so gut wie gar keine Serverlast verursachen und ein Kunde fast die gersamte Serverlast produziert. Hat man aber zwei Domänen wie shopblogger auf einem Server, dann wird es schon wesentlich komplizierter.

Neben den ganzen TriTraTrullala mit dem die Provider immer werben auch wichtig zu wissen mit wievielen Leuten man sich einen Server teilen darf (in meinen Fall sind es 100 Kunden/Server). UNd ob der Provider (so wie D)F) in der Lage ist kurzfristig einen anderen Server bereit zu stellen auf dem weniger Kunden sind bzw der mehr Leistung hat.

Wenn Herr Schmitt (manitu) jetzt tatsächlich hier ein Angebot für Sponsoring macht, dann kann man da echt nur noch drüber lachen. Seinen Kunden ernsthaft fragen was man nun tun soll ist quasi die Disqualifikation an sich. UNd da ich grade mal einen Blick auf die Angebote von Manitu geworfen habe ....
Ich habe die gleichen Leistungen wie das Premiumangebot (allerdings mit 50 anstatt 30GB Traffic). Bezahle aber nur ein drittel dessen was es bei Manitu kostet.
Wenn es wirklich Herr Schmitt (manitu) war der da unten den Kommentar verfasst hat, dann sollte er evt seine Geschäftsstrategie noch mal überdenken.

Woo on :

hmm.. is Serendingsity so scheixxe geschrieben dass es gleich bei zwei Hostern so immense Lastprobleme verursacht? Oder is das einfach nicht auf solche Zugriffszahlen ausgelegt? :-)
Was benutzt denn z.b. der Lawblogger? Der duerfte ja aehnliche Userzahlen haben...

Garvin on :

Die Software nicht, aber eine Seite mit 1GB Traffic/Tag und mehreren zehntausend PIs pro Tag ist halt schon High-Traffic.

Prinzipiell bietet Serendipity zwei Caching-Plugins die beim Shopblogger vermutlich wunder wirken würden (Entryproperties Cache und vor allem "simplecache", was Seiten komplett cached), aber leider auch etwas bei den dynamischen Möglichkeiten einbüßt (Referrer-Tracking, Google-SearchHighlight).

Prinzipiell würden mit WordPress dieselben Lastprobleme auftauchen, die ein dynamisches Blogsystem mit sich bringen. Der Footprint der beiden Systeme ist ungefähr gleich, das würde sich gegenseitig eigentlich nicht viel geben.

Was wichtig für ein High-Traffic Blog sind, sind ordentlich RAM auf dem Webserver um PHP Opcode-Caches (APC, eAccelerator, Zend Optimizer) ausführen zu könenn und MySQL Query Cache aktivieren zu können. Auch die I/O HDD-Performance kann recht wichtig sein, um PHP-Applikationen schnell zu bedienen.

Klar ist, bei High-Traffic-Seiten muss man leider auch High-Traffic Webserver mieten, die solchen Lasten wiederstehen können, und die entsprechende o.g. Caches aktiviert haben.

Natürlich hängt einiges bei Serendipity auch von den Installierten Plugins ab. Wenn man dort zuviel (gerade Event Plugins) aktiviert, kann das den Server schnell in die Knie zwingen. Spam-Bots die ständig Trackbacks schicken usw. tun da ihr übriges. Aber ich vermute, dass der ShopBlogger nicht viele Plugins installiert hat, daher spare ich mir hier einen Exkurs darüber. :-)

Grüße,
Garvin

fh on :

Der Lawblogger benutzt Wordpress 1.5, aber das Hosting ist technisch nicht wirklich vergleichbar.

Manuel Schmitt (manitu) on :

Ich habe das Gefühl, dass genau *jetzt* der richtige Zeitpunkt wäre, Herrn Harste ein 100% Sponsoring von shopblogger.de anzubieten ;-)

@Björn Harste: Sie glauben gar nicht, was ich alles für einen Banner und "powered by manitu.de" hergebe ;-)

Robert on :

roflmao... gute Domainhoster-Show hier :-)))

Phil Marx on :

Peinlich, einfach nur peinlich.

Manuel, du hast auf allen Wegen versagt. An Björns Stelle würde ich einen Scheissdreck auf dich und auf eure kundenunfreundlichen Mails geben. Was ihr geleistet habt, ist auch nicht durch Sponsoring gut zu machen.
Und alle können unter http://www.shopblogger.de/blog/archives/890-Bei-Manitu.html machlesen, wie endfreundlich ihr seid. Und was für "gute" Server ihr habt.

Rüstet eure Server auf und stockt im Support auf, dann kann man euch mal in einem 1-Monat-Free-Account testen.

Manuel Schmitt (manitu) on :

Also jetzt mal langsam.

Das Sponsoring war nur aus *einem einzigen* Grund gedacht. Weil HErr Harste sicherlich nach und nach, je mit steigender Bekanntheit, mehr Probleme bekommen wird. Dass es nicht an uns hängt, sieht man ja an diesen Thread.

Ich wollte Herrn Harste damit anbieten, evtl. eine Lösung zu haben, die ihm wirklich dauerhaft etwas bringt....

kju on :

Bei dem von Euch gezeigten Verhalten gegenüber Kunden ist eine dauerhafte Lösung doch ganz eindeutig eine ohne Euch. Wie heißt es so schön: Geschenkt ist noch zu teuer, das scheint in diesem Fall zuzutreffen.

Hör auf Dein eigenes unverschämtes Verhalten gegenüber Kunden schönzureden. Es wäre seriöser einfach mal einzugestehen, daß der Umgang mit dem Kunden schlecht war, und so nicht akzeptabel. Wenn Du das nicht einsiehst, spricht das erst recht für sich.

Manuel Schmitt (manitu) on :

Ich habe das Gefühl, gerade etwas missverstanden zu werden.

Daher nochmal in etwas anderer Form:
- Ich möchte nichts schönreden

- o.g. Angebot war nur nett gemeint

- meine Kommentare zu unserem Verhalten habe ich im Thread

http://www.shopblogger.de/blog/archives/890-Bei-Manitu.html

kundgetan. Ich würde diese Diskussion auch gerne weiterführen.

- kurz: Unser Verhalten in diesem Falle war sicher nicht optimal, gar keine Frage, die Email mit der Empfehlung, dass ein Umzug zu einem anderen Anbieter für ihn besser wäre, war gut gemeint,
aber war falsch angegangen worden, da wir in jedem Falle hätten Bezug nehmen müssen auf den Brief (von dem wir glaubten, Herr Harste hätte ihn gelesen und kein Interesse).

Woo on :

GANZ grosses Kino...

Alix on :

...aufgrund entstehender Lastprobleme durch Ihre Scripte und damit verbundener Kundenbeschwerden möchten wir Ihren Auftrag kurzfristig auf einen anderen Server umziehen, um für die verbleibenden Kunden wieder vernünftige Serverbedingungen herstellen zu können und Ihnen gleichzeitig einen perfomanteren Server anzubieten...Was ist denn das? ...möchten wir Ihren Auftrag kurzfristig auf einen anderen Server umziehen, um...
Habe ich im Deutschunterricht erfolgreich gepennt?

Woo on :

Offenbar. Das ist ein valider deutscher Satzbau..

Stefan B. on :

Hallo, ist zwar teuer aber okay: www.pair.com

das is keine schleichwerbung

Manuel Schmitt (manitu) on :

Zu unserer Frage, wie wir "weiter vorgehen". Haben Sie sich einmal in unsere Situation hineinversetzt? Wir gingen davon aus, dass Herr Harste diesen Brief erhalten und gelesen hat (sicherlich war diese Annahme ein Fehler, ja!).

Wo ist es nun problematisch, den Kunden genau diese Frage zu stellen? Ich verstehe Sie hier nicht!

Zu unseren Angeboten. Mit Verlaub, wie wir unsere Preise kalkulieren, ist ganz alleine uns überlassen. Ich werde hier keinerlei Diskussion über dieses Thema mitmachen. Oder gehen Sie neuerdings zum Discounter L und fragen ihn, warum er das gleiche Produkt nicht zum Preis wie Discounter A anbietet?

Ralf on :

Ihre Preise und ihr Service ist wirklich *ihr* Ding. Nun aber hier in den Kommentaren auftauchen, ein Sponsorangebot machen und sich bei den Lesern "anbiedern", das finde ich doch arg unprofessionell. Es entsteht der Eindruck das hier auf den letzten Drücker noch ein paar Kunden geworben werden sollen.

Ich kann durchaus verstehen wenn Sie hier etwas falsch wieder gegebenes richtig stellen wollen. Immerhin geht es hier um ihr Geschäft und evt. Verluste durch Negativbeiträge.
Es wäre aber schlauer gewesen Björn Harste um eine Richtigstellung zu bitten. Mit diesen öffentlichen Anbiedern provoziert man nur Vergleichsangebote. Und das es eine ganze Reihe von "besseren" Angeboten gibt, steht wohl ausser Frage.
Was würden Sie denn als _Leser_ denken wenn jetzt sämtliche Webhoster hier aufschlagen und Werbung machen a la "Komm zu mir, ich bin der beste und sponsor dich" ?

Zum Geschäftsmodell gehört auch gute PR-Arbeit. Also vielleicht doch noch mal das Geschäftsmodell überdenken?

christian on :

Leute

Meiner Meinung nach ist das etwas zwischen der Firma Manitu und Herrn Harste. Herr Harste wird die Entscheidung fällen, dabei ist es sicher nicht hilfreich wenn wir der Firma Manitu irgendwas unterstellen. Klar ist es Interessant das man Hintergründe erfährt, aber es ist nicht dienlich hier irgendjemanden zu Beleidigen oder etwas vorzuwerfen. Wir wollen doch kein Trollen hier, oder?
Also, wie wäre es damit, Die Firma Manitu hat ihr Angebot unterbreitet, Herr Harste wird das entscheiden, und wir beruhigen uns alle wieder ;-) bevor noch jemanden leid tut was er schreibt.

Wie ihr alles wisst kann eben mal was schiefgehen, etwas falsch verstanden werden usw, aber deshalb braucht man nicht gleich einen Krieg vom zaun zu brechen, oder?

Wie steht ihr zu dem Vorschlag?

Björn Harste on :

Ich wollte auch gerade etwas zum Glätten der Wogen schreiben, denn ich möchte diese Diskussion um, über und mit Manuel Schmitt nicht weiterführen.
Mein Verhältnis mit Manitu hat sich das nun erledigt und auch harste-online.de werde ich mit bei d)f auf meinen V-Server legen. Das ist nun für mich nur noch eine reine Kostenfrage.
Manuel Schmitt kann ich nur den guten Rat auf den Weg geben, zukünftig die Schneckenpost zu meiden oder wenigstens zusätzlich Kopien der Schreiben per E-Mail zusätzlich zu versenden.

Malcolm on :

Bei welchem Anbieter bist du? Vielleicht sollte ich wechseln, wenn deiner von GANZ ALLEIN auf diese Idee kommt...

Dürrenmatt on :

Hallo

Ich betreibe zwei Foren zum Thema Politik. Mein ehemaliger Hoster war auch Domainfactory. Tja, ich bekam auch ein Mail mit Hinweis, dass meine Foren zuviel Last verursachen. Domainfactory drängte mich schon zu gehen. Jetzt bin ich bei Hetzner, habe dort ein Rootserver gemietet und bin voll zufrieden. Schade, dass Domainfactory mich loswerden wolle, wäre gerne geblieben. Ich kann Euch Hetzner also nur empfehlen...!

MfG
Dürrenmatt

Robert on :

und ich kann den Strato Root Server empfehlen. Support war nur einmal nötig, waren supernett und schnell. Und für das Geld iHv 30/39 (?) MOnat braucht sich keiner zu beschweren. CPU ist ok, RAM könnte mehr sein, 80GB HD, 300 GByte Traffic, Wahl zwischen Suse 8.0/9.0/9.1/9.2 o. Debian 3.0, etcpp... wer kein großen Ansprüche an Hilfe stellt, ist damit gut bedient zunächst. Bis zum Punkt, ab dem man Clustern muß, braucht sich das Angebot wohl am Markt nicht zu verstecken. Ok, so what? Jeder hat wohl einen Lieblingsprovider für seine Ansprüche und Geldbeutel.

Add Comment

Standard emoticons like :-) and ;-) are converted to images.
:'(  :-)  :-|  :-O  :-(  8-)  :-D  :-P  ;-) 
BBCode format allowed
Welche Farbe hat der Himmel?
Form options