Skip to content

Geöffnet mit Baustelle

Die Gastfeldstraße wirkt echt trist: Kein parkendes Auto, keine Taxis auf Besorgungsfahrt, keine Einsatzfahrzeuge, deren Personal sich etwas stärken möchte. Wer aus der Stadt kommt, müsste 100 Meter zu Fuß laufen. Der Ausdruck "müsste" ist bewusst gewählt, denn dazu wäre es notwendig, erstmal sein Fahrzeug abzustellen. Macht man auf der Hauptstraße, in die die Gastfeldstraße einmündet, natürlich nicht so gerne.

Dennoch habe ich eben erstmal wie gewohnt ein paar Bleche Brötchen gebacken. Viele Kunden kommen (nicht nur) nachts schließlich zu Fuß. Zur durch die Baustelle eventuell zu erwartende Umsatzentwicklung kann ich noch gar nichts sagen. Ich werde erstmal ein paar Tage abwarten und dann entscheiden.

Viel mehr Sorgen mache ich mir nach wie vor bezüglich der Belieferung. Ich werde morgen später mal versuchen, dazu mit dem Schachtmeister hier vor Ort zu reden.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

susi am :

haben die dich im vorhinaus nicht informiert?

NewsShit! am :

Wollte auch schon sagen: Normalerweise gehört es sich doch so, bei solchen Maßnahmen den Anwohnern und Geschäftsinhabern dort mal Bescheid zu geben.

... und sich anzuhören, was die dazu zu sagen haben.

bla am :

http://www.shopblogger.de/blog/archives/8410-Schoene-Aussicht.html
http://www.shopblogger.de/blog/archives/8013-Bauarbeiten-2.html
http://www.shopblogger.de/blog/archives/7716-Bohrungen.html

Ist ja nicht so, das Björn nun völlig überrascht wurde...

Stefan B. am :

Dumme Frage, Bjoern: Worueber wirst Du denn entscheiden? Welche Alternativen siehst Du denn? Den Laden voruebergehend dichtzumachen? Oder nur mit halber Mannschaftsstaerke aufzulaufen?

nb thommy am :

Vermutlich wird Björn entscheiden müssen, ob sich eine Öffnung in den Nachtstunden aufgrund des evtl. ausbleibenden Durchgangsverkehres noch lohnt.
Ich als direkter Anwohner fände es schade.

ReCon am :

Ist denn keine Anlieferung "von hinten", also über den kleinen Parkplatz, möglich? Oder ist die entsprechende Nebenstrasse auch gesperrt?

Bjoern Harste am :

Das war ursprünglich auch unser Gedanke. Schließlich kam die Anlieferung früher auch durch die kleine Seitenstraße. Da diese aber nun auch einseitig gesperrt ist, müssten die LKWs sich durch das Wohnstraßengewirr kämpfen. Keine Chance.

Luis am :

Na das hört sich aber ein bisschen Chaotisch an.

In Bielefeld wird gerade die Detmolder Strasse für ein paar Jahre saniert. Die Detmolder Strasse ist eines der Haupteinfallrouten von der A2.

Bei diesem Projekt werden nicht nur die Strasse erneuert sondern auch die Strassenbahn und die Leitungen saniert. Wie ich das mit bekommen habe. ist an der Baustelle ein Projektbüro eingerichtet und die Anwohner wurden informiert.

Hört sich bei Björn irgendwie anders an. So nach dem Motto: "So nun reissen wir mal die Strasse auf. Da sind so ein paar Häuser aber dann müssen mal die Anwohner die nächsten paar Monate die paar Meter mal zu Fuss gehen..."

Matthias  am :

Versuchen gezielt Einnahmen durch die Bauarbeiter zu bekommen: Kombiangebote, wie Frühstückspack (Bier, Brötchen, Bild) :-)

Lennart Battke am :

gibts bei mir an der Tankstelle auch, nennt sich "Bildungsfrühstück" ... Bild + Kaffee + Brötchen für 2,90 :-)

Jojo am :

Sehr schön, Antwort #7 finde ich eine geniale Idee. Belegtes Brötchen für die Mittagspause und noch einmal in der Mittagspause mit angesprochener Bild. Vielleicht machst du so am Ende sogar noch Plus in den Einnahmen, statt einem Minus ;-)

Peter am :

also irgendwie seh ich das problem nicht so ganz...

klar, es wird 10 min. länger dauern als sonst, aber ansonsten kann man von der absperrung bis zur tür hin doch relativ einfach hinrollern.

aber ich habe das bis jetzt auch noch nicht in echt gesehen, vllt. sieht das dann ganz anders aus.

NewsShit! am :

Hast Du schonmal eine Europalette mit einem Handhubwagen über eine unebene Fläche gezogen?

... und das Ganze auch noch über 50 Meter. Das macht nicht wirklich Spaß.

Peter am :

ja, habe ich und es ist in der tat umständlich.

aber eine andere lösung gibt es sowieso nicht. noch kann die absprerrung wegnehmen und bis zur tür fahren, aber das wird wohl auch nicht mehr lange möglich sein.

jemand® am :

Wie wäre es mit einem elektrischen Hubwagen der selbst fährt. Bei der einen Brauerei hierr, fahren die auch über deren Hof und der ist auch nicht mehr so eben.

Helena am :

Bei uns wird auch gerade gebaut. Die nächsten zwei Wochen ist die Baustelle genau vor einem Getränkehändler. Der macht die zwei Wochen zu und fährt nochmal richtig schön in Urlaub. Solltest du dir vielleicht auch überlegen, auch wenn du gerade erst weg warst :-)

High am :

Die Getränke sollte man aber auch in zwei Wochen noch locker verkaufen können, die Kühlwaren und das Obst bei Björn wären dann aber ein Totalverlust. Davon abgesehen kannst du einen Getränkeshop notfalls alleine schmeißen und musst dich nicht um deine Angestellten sorgen, die trotzdem gerne Geld verdienen würden.

Chris2 am :

Möglicher Lichtblick:
Ich kenne es von einigen derartigen Baustellen-Situationen, dass es eine Reihe von Leuten gibt, die normalerweise mit dem Auto auf die grüne Wiese zum Einkaufen fahren. Ist ihnen dieser Weg baustellenbedingt verwehrt oder zumindest erschwert, "entdecken" sie den Nahversorger und bleiben ihm in manchen Fällen auch nach Ende der Bauarbeiten als Kunden erhalten.
Ich weiß nicht, wie die Situation bei dir konkret ist, aber einen kleinen Hoffnungsschimmer wollte ich dir zumindest bieten.

Stefan B. am :

Das positive ist also, dass die Leute, die jetzt nicht mehr direkt zu Bjoern vor die Tuer fahren koennen, sich nach alternativen umschauen werden und diesen Alternativen dann auch nach Ende der Bauarbeiten treu bleiben werden? Irgendwie glaub ich hast Du das anders gemeint... ;-)

Chris2 am :

> Irgendwie glaub ich hast Du das anders gemeint... ;-)

Ja, steht ja auch so da. Und ich denke, du hast es auch richtig verstanden. ;-) Gemeint sind Kunden, die im Umfeld der Baustelle wohnen und normalerweise mit dem Auto hinaus auf die sprichwörtliche grüne Wiese zum Einkaufen fahren. Jene Sorte Mensch also, denen ein Nahversorger nicht gut genug erscheint. Wie geschrieben, ich kenne die Situation bei Björn vor Ort nicht. Ich meinte natürlich nicht die missverständlichen Bio-Kunden vom anderen Ende der Stadt, die mit ihren Spritfressern jetzt nicht mehr bis vor Björns Ladentür fahren können.

Stefan B. am :

Ich habs eigentlich JETZT erst richtig verstanden, wer denn nun die neuen Kunden fuer Bjoern sein koennten. Danke fuer die Aufklaerung!

Theodor am :

@5.1 in solche Fällen wie Deiner wird auch schon mal eine Strasse geöffnet damit Du beliefert werden kannst.
Die andere Alternative sit ein Sog. Gasse. D.h zu einer bestimmten Zeit die LKWs durch die Baustell fahren können

Gruß
Theo

Coinflip am :

Hoffe, das kostet Dich nicht Deine Existenz.
Habe schon einige Läden wegen längerer Baustellen aufgeben sehen.

Touri am :

Spezialisier dich einfach auf Touristen die sich selber versorgen wollen/müssen (Camper/Wohnmobilfahrer und deinen Laden aus dem Inet kennen ;-)

Aber du hast recht, dein Obst & Gemüseangebot ist übersichtlich . . .

Kommentar schreiben

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
:'( :-) :-| :-O :-( 8-) :-D :-P ;-) :diamonds: 
BBCode-Formatierung erlaubt
Welche Farbe hat der Himmel?
Formular-Optionen