Skip to content

Leergutautomat - noch vier Wochen

In vier Wochen erst werde ich meinen Leergutautomaten bekommen. Ihr glaubt gar nicht, wie sehr ich mich darauf freue. Ich denke, ich werde irgendein mystisches Symbol an ihm befestigen und jeden Tag anbeten.

So sehr freue ich mich darauf.

Wir haben ein dermaßen hohes Leergutaufkommen, dass es von Hand kaum noch zu bewerkstellingen ist.
Letzten Montag z.B. wollte ich viel Büroarbeit erledigen. Schreibkram, bei dem man sich ernsthaft konzentrieren muss. Meine beiden Mitarbeiterinnen saßen im Grunde durchgängig an der Kasse oder haben ihre Ruhepausen gemacht. Ich bin ich weiß nicht wie viele Dutzende mal zur Leergutannahme gegangen - und geschafft habe ich ungelogen nichts! Das Phänomen beschrieb ich ja schonmal Ende Juli - und mir kommt es so vor, als ob es täglich mehr Leergut werden würde...

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

indy am :

das klingt fast schon wie ein bizarres bild, wo derjenige ganz klein unten am fuß des riesigen pfandberges steht :-)

Curios am :

ist es nicht sogar auf Dauer billiger, in den Stoßzeiten jemanden an der Leergutannahme zu beschäftigen?

Frank am :

Ich schlage vor, man trifft sich am Tag _vor_ dem Aufbau des Gerätes zur großen Shopbloggerleergutabschiedsparty - das Mitbringen von Leergut im Wert von mind. €5 ist Pflicht, das gesammelte Geld geht an einen guten Zweck 8-).

Chris am :

geile Idee, dann gibts wieder reichlich Fotos hier *GG

Marko am :

Ja zur Zeit ist es tatsächlich mehr Leergut. Sehe ich ja an den Schlangen vor den Automaten. Erstens sind viele Leute aus den Ferien zurückgekommen, zweitens schönes Wetter mit Sonnenschein und drittens zahlreiche Open Air Festivals. Somit reichlich zu tun demnächst für den Trautwein-Automaten.

Schöne Grüsse
Marko

Bettina von Mottenburg am :

Na, dann viel Spass mit deinem Trautwein. Ich stand heute vor so einem Ding und wäre fast eingeschlafen, so ätzend langsam ging das mit der Leergutannahme.

Da sind die bei Lidl von anderem Format, die haben Tomra, da geht das Ratz-Fatz die Bottels sind weg und der Bon gedruckt.

Reginald von Pommersberg am :

Mal ehrlich, ich würde mir als Supermarktbetreiber garantiert nicht das schnellste Modell anschaffen. Das lockt doch nur die "Sammler" an.

Wir haben hier einen Getränkemarkt der hat sich gleich 2 Automaten hingestellt. Ein Mitarbeiter hat mir mal erzählt seidem bekommen Sie 4x mehr Flaschen als Sie im Monat verkaufen. Der gute Wille dem Kunden zügige Abfertigung zu garantieren wird damit bestraft die Arbeit der Mitbewerber zu erledigen.

Jürgen am :

Bei unserem Supermarkt stand auch eine Schlange vor dem Automaten. Eigentlich kann man dort Quengelware usw. aufstellen.

kadi am :

also der vom kaiser´s klappt super! auch schön schnell, aber der sieht so richtig lecker aus. die ganzen reste in den flaschen befinden sich nämlich nun IN dem automaten. vorne am einschub sind streifen von allem möglichen und das stinkt zum himmel. eskommen auch immer kleine fruchtfliegen raus geflogen. dabei ist der automat noch gar nicht so alt!

der beim aldi sieht besser aus. aber die alsiflaschen haben zum größten teil auch immer verschlüsse!

prey am :

Als mystisches Symbol empfehle ich dir ja so ein Pfandzeichen :-D

Hgulf am :

Nun, auch ich frönte bereits dem Kult: "Leergut beim Shopblogger" abgeben. Endlich hatte diese doch sonst eher triste Tätigkeit einen Hauch von Happening.

Wenn der Automat da ist, werde ich auch dem neuen Kult frönen. Und wieder eine Kiste Cola abgeben.

Thomas am :

Ich weiß nicht ob es wirklich eine Verbesserung ist, statt von der Leergutklingel vom Alarm der Anlage wenn das Band voll ist, aus der Büroarbeit hochgeschreckt zu werden. in dem Markt in dem ich einkaufe ist das Band jedenfalls IMMER voll :-D ;-)

Smick am :

Ich glaube das liegt daran, dass immer mehr, die hier mitlesen vorbeikommen um dich mal zu sehen und das geht natürlich am besten mit Leergut. ;-)

Chris am :

Na endlich, kann ich bei meinem Lieblings-Nachbarschaftsladen den Schredder hören*g*
Weg mit den Polythansäcken!

Flo am :

apropos pfand:

§1 Absatz 2 der VerpackV [1]:
"Der Anteil der in Mehrweggetränkeverpackungen sowie in ökologisch vorteilhaften Einweggetränkeverpackungen abgefüllten Getränke soll durch diese Verordnung gestärkt werden mit dem Ziel, einen Anteil von mindestens 80 vom Hundert zu erreichen"

tagesschau.de[2]:
"Laut aktuellen Zahlen der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) liegt die Mehrwegquote nur noch bei knapp 31 Prozent, vor vier Jahren betrug sie noch rund 58 Prozent. Nur bei Bier liegt die Mehrwegquote bei fast 90 Prozent."

[1]http://bundesrecht.juris.de/verpackv_1998/__1.html
[2]http://www.tagesschau.de/aktuell/meldungen/0,1185,OID7326564,00.html

Der Einwegpfand halt also sein Ziel total verfehlt und gehört abgeschafft - gelbe Säcke hat sowieso jeder zu Hause.

Christian am :

Und gemäss Murphys-Gesetz wird dann nach dem Aufstellen des schönen, neuen, schnellen Gerätes das Leergutvolumen auf einen Schlag radikal sinken.... :-)

Kommentar schreiben

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
:'( :-) :-| :-O :-( 8-) :-D :-P ;-) :diamonds: 
BBCode-Formatierung erlaubt
Welche Farbe hat der Himmel?
Formular-Optionen