Skip to content

Ich was?

Ich bin ein sehr zufriedener Besitzer eines Handys (K800i) von Sony Ericsson. Heute bin ich mal wieder über die Werbung von Sony Ericsson gestossen und möchte jetzt einfach mal in die Runde fragen: Was soll der Spruch bedeuten?

Wie spricht man ihn überhaupt aus? "Ich symbolisiere unseren Song", "Ich so nie unseren Song", "Ich unseren Song". Oder soll das Sony-Ericsson-Logo alternativ für ein Herz oder ein anderes Symbol stehen?

Es handelt sich dabei auf jeden Fall um eine Werbebotschaft, mit der ich ausnahmsweise mal gar nicht klarkomme... :-)


Trackbacks

dieolsenban.de am : Ich … mein SupadupaMP3KameraHandy

Vorschau anzeigen
Ein Beitrag beim Shopblogger erinnerte mich daran, dass sich meine Frau auch schon ein paarmal gefragt hat, für welches Wort das SoNie-ErichseinSohn-Logo in der bekannten Werbekampagne denn nun steht. Liebe? Hasse? Verachte? SchmeisseausdemFenster? Sp...

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Bjoern am :

Nun, es handelt sich bei dem Symbol doch eindeutig um einen gruenen Punkt. Die Meldung lautet also: "Ich gruener Punkt unseren Song."

Und wofuer steht der gruene Punkt in Deutschland? Genau, fuer Recycling.

Die Werbung will Dir also sagen, dass man auf Sony-Geraeten nur Coverversionen hoeren kann.

Matthias am :

Dem ist meinerseits nichts hinzuzufügen.

Genau die gleiche Gedankenkette habe ich meiner Frau neulich auch vorgetragen.

Ruad am :

Du darfst das SE symbol sowohl mit positiven wie praktischen Verben belegen. Das ist glaube ich gewollt. Sätze wie dieser tauchen auch in anderen Zusammenhängen bei SE auf.
Kannst also sowas wie "hören", "lieben" oder "zelebrieren" einsetzen. Das darfst du dir ausnahmsweise selbst aussuchen ;-)

.... Darfst es auch einfach doof finden. ;-)

Thorben am :

Tja, genau die Frage habe ich mir bei der Werbung auch schön öfter gestellt und bin einfach zu dem Fazit gekommen, daß ich die Werbung doof finde. Immerhin hat der Texter in seiner Einfallslosigkeit nicht zu einem englischen Slogan gegriffen, aber das jetzige Ergebnis ist auch nicht viel besser.

URS am :

Thorben schrieb: "nicht zu einem englischen Slogan gegriffen"...
Fällt das neuerdings gar nicht mehr auf, dass englische Wörter im Text stehen? Song heißt am passendsten "Lied".

Und wenn ich im Internet mal nach diesem grünen Punkt suche, steht das wohl für die Firma Sony Ericsson.

Ins reine heißt der Spruch also
"Ich Sony Ericsson unser Lied"

Was immer sich der Texter auch dabei gedacht hat.

Thorben am :

Schon klar, daß "Song" kein ursprünglich deutsches Wort mehr ist, aber damit kann ich mich noch abfinden. Viel nerviger finde ich es, wenn deutsche Firmen in Deutschland mit englischen Slogans werben, weil den Textern nix mehr einfällt:

Lufthansa: Theres no better way to fly
Beliebige Zigarettenmarke - Taste the fire.... blah blah
Irgendwer - one step ahead
usw. usw...

Da kann ich mich mit dem song noch anfreunden.

Letzten Endes sehen wir mal wieder, auch diese Werbung wirkt. Wir machen uns Gedanken und mehr können die Werber kaum erhoffen - also voller Erfolg. Ich bin eh Sony Ericcson Fan und liebe deren Handys, trotzdem kommen die an Ipod nicht ran, da sie nicht vernünftig mit Macs kommunizieren.

marty am :

Ich Sonyiere unseren Song

timo am :

ja genau,
das soll heißen

ich sonyiere unseren song.

also..

sinngemäß
ab sofort kein apple ipods aus denen musik kommt, sondern aus sony handy geräten
weils nochmal viel cooler und besser ist..

quasi

Fehri am :

Einfallslosigkeit?!?
Dass Björn hier jetzt in seinem vielbesuchten Blog (und jeder seiner Besucher vorher anscheinend schon mal für sich) darüber grübelt, war bestimmt so gar nicht einkalkuliert, was? ;-)

Bobo am :

und damit hätte die Werbung das erreicht was sie soll: aufmerksam machen. also gar nicht mal schlecht der Texter!

allerdings geben ich zu bedenken das die Aussage, welche auch immer, nicht rüberkommt!

Kalaschnikov am :

kann auch ein vogelschiss sein der sich da in freier natur plaziert hat und die sony-leute fanden es sherschick.

lifezone am :

das genau, björn, ist werbung. oder fast schon (gute) kunst. man redet drüber.
viele grüße

Der Andere am :

Jemand sagte, das Zeichen steht für "sone Erektion" und deutet an warum man das Handy in der Hosentasche trägt

Gruß
Der Andere
3ymwy: ne, 2 Üpsilon, das weiß ich echt nix.

Fincut am :

Das SE Logo soll für Liebe stehen, wurde in einem längeren Werbespot im Kino jedenfalls stets mit "Liebe" übersetzt.

Dentaku am :

Ich SE(h) unseren Song, die meinen damit das Du Dir auch Musikvideos auf dem Teil anschauen kannst.

Also , nicht nur hören (den Song) sondern auch SEhen.

diXon am :

Sony = Evil

Ich boykottiere schon seit Jahren, was die mit ihren Kunden machen ist unter aller Sau, Stichwort: Rootkit

Andreas am :

Großartig: Ich klickte auf diesen Eintrag, weil ich mir dachte: Da wird bestimmt wieder irgendwer geschrieben haben "aber das ist doch von Sony, die sind sooooo böse!!!!!!!"

Ich wurde nicht enttäuscht. Und dann auch gleich noch so ein Bilderbuch-Eintrag, "sony = evil", brilliant.

Hendrik am :

Ich LIEBE unseren Song.
Ich bin schon immer sehr zufriedener Nokia Kunde und habe dort noch nie "unlesbare" werbebotschaften entdeckt. Gut, die meisten Handys von Nokia sind ja auch Made in Germany / Finnland.

Martin am :

Eine der typischen Aktionen, an denen sich Marketingfuzzis gegenseitig aufgeilen. Die leben in ihrer eigenen Welt und schotten sich so ab, dass sie gar nicht merken, dass ihre Zielgruppe sie nicht mehr versteht.

Nein, es sind nicht alle so, glücklicherweise. Aber viele, vor allem, wenn man sie unkontrolliert herumwursteln lässt. Für die ist eine Aktion dann ein Erfolg, wenn sie etwas produziert haben, mit dem sie in ihrem eigenen Umfeld positive Reaktionen erzielen. Ob die Aktion dann auch neue Kunden anlockt, ist doch völlig egal, konntrolliert ja keiner und wenn, dann war sowieso der Vertrieb schuld. Sie verstehen gar nicht, dass der Mist die Kunden nicht anspricht, schließlich war die Aktion ja soooo toll.

Nein, ich mag Marketingfuzzis nicht besonders. Nicht viele, jedenfalls.

Michi am :

Ich muss mal schnell ne Lanze für die Merketing-Dudes brechen. Es gilt nämlich zu unterscheiden zwischen Merketing und Werbung. Werbung ist eher so ne Randdisziplin des Marketing.
Marketing beschäftigt sich vorrangig mit Zielmarktauswahl, Preisgestaltung, Distribution und eben auch mit der Promotion, wobei die Werbung selbst tendenziell an spezialisierte Werber vergeben wird.
Das ändert vielleicht nichts daran, dass du Marketingfuzzis nicht magst, aber die Unterscheidung liegt mr am Herzen.

Und zum Thema: Ist doch egal was das bedeutet. Hauptsache du denkst drüber nach und belegst das SonyEricsson-Symbol im Zuge deines Nachdenkens mit einem positiven Begriff. Falls man schon SE-Kunde ist, ist die Werbung leider nicht dazu geeignet kognitive Dissonanzen zu beseitigen (so wie zum Beispiel Autowerbung), sondern eher auf eine Zielgruppe ausgerichtet, welche vom iPod abgezogen werden soll. Man muss sich als treuer SE-Kunde keine Gedanken drüber machen, aber in spätestens 6 Monaten ein neues Hndy kaufen :-)

Now listening to: Miles Davis - Tune up

Martin am :

"kognitive Dissonanzen beseitigen" - lass mich raten, Du bist Marketingfuzzi? ;-)

besn am :

ja die marketingdenker wollen das du darin ein herz siehst. von sony-ericson gibts auch eine werbecampagne in einer wiener u-bahn station (http://www.gewista.at/relaunch/www/index.php?id=450&sprache=1), da wird auch das logo als herz assozieert. naja wems gefällt

Patrick Linnert am :

bin ich eigentlich der einzige der findet das das logo an son teil für die waschmaschine erinnert?

Marko am :

Es steht tatsächlich für LIEBE - die Werbung gibt es mit verschiedenen Botschaften...

Daniel am :

das SonyEricsson logo hat einen ganz einfachen ursprung:

http://www.lindqvist.com/kitSiPub/bilder/20021130102552.jpg


jetzt verständlich was der spruch bedeuten soll??

ridcully am :

Ja, das Logo steht an der Stelle für liebe. Wird in längeren Spots so suggeriert.

Jedoch hat die Werbung unabhängig davon seine Zweck erfüllt. Die Leute diskutieren darüber. Die Werbung kennen die Leute. Ob jemand die Werbung nun gut oder schlecht findet, ist egal. Präsents zeigen heißt die Devise. Präsent sein und in aller Munde.

Ich find die Werbung ebenfalls doof. Aber zumindest hat sie definitiv funktioniert...

Nur nicht bei mir... Ich hab mir kein SE mehr geholt. Ich bin nun glücklich mit meinem Motorola...

Marnem am :

Also ich seh das Sony Ericsson Symbol immer als Murmel, in diesem Fall also "Ich murmle unseren Song". Dies ist auch ein wichtiger Satz für alle SE Nutzer, denn die Qualität der Micros ist so schlecht, dass man wirklich besser erklärt, was man tut, statt zu singen...

Helmut S. am :

Als ich seinerzeit das Existenzgründer-Seminar besuchte, meinte der Marketig-Dozent. "Wenn Sie eine Werbung nicht verstehen, ist sie nicht für Sie gedacht. Sie sind nicht die Zielgruppe"

Louffi am :

Also für mich ist das auch eher so eine Kugel, in die man Waschpulver oder sowas einfüllt und in die Waschmaschine steckt.

Allerdings, ich gebe zu: ich bin a) eingefleischte Nokia-Benutzerin und da auch äußerst festgefahren und b) muss ein Handy für mich nur das Telefonieren und SMS-Schicken ermöglichen. Alles andere ist für mich überflüssiger Kikifatz, daher gehöre ich definitiv auch nicht zur Zielgruppe für die Bewerbung neuer Handys :-)

DFJLN - Drei Foxterrier jaulen lustig nachts

Jagolina am :

Ich hab ganz zu Beginn der Sony-Ericsson-Aera gedacht, dieses Logo sei ein Klostein. Und es dauerte einige Zeit, bis ich beim beiläufigen Gucken der Werbung dahinter kam, dass es sich nicht um einen Spot für ein neues Klo-Beduftungs-Produkt handelt.

Daher wäre meine Interpretation des Slogans vermutlich falsch.

Aber man weiß ja nie....

Horst Horstensen am :

Ist doch ganz egal was das bedeutet. Den Sinn hat die Werbung doch schon lange erfüllt. Du hast sie nicht vergessen! Nein du setzt dich sogar mit ihr aus! *Schwupp* und schon ist die Firma in deinem Unterbewusstdein verankert.

Markus am :

Für alle die schreiben "Die Werbung geht 100-% auf"

Okay, schlechte Nachrichten sind besser als gar keine, aber es fragen sich scheinbar (wenn man das hier so liest):

".... die eigentlich?" Also, ich bin mir nicht sicher, ob DAS werbewirksam ist. ;-)

koermit

P.S.: ich habe das Wort mal eben rausgenommen. Ich weiß nicht, ob es eine Beleidigung wäre. Denkt einfach an diese Netzbautiere. ;-)

Siggi am :

Ist doch ähnlich wie Werbung, bei der die Firma oder das Produkt vorerst nicht erkennbar ist. Dann ist man ganz hippelig, was denn CAMELIA wieder tolles Neues auf den Markt schmeißt und das Interesse ist geweckt.

Marc am :

Und da sieht man mal wieder: Die Werbung geht 100%ig auf, hat sich die Firma, die für SE das macht, was gutes einfallen lassen.

Toll :-)

timson am :

die Kugel erinnert mich als Werbegeschädigten noch immer an die
Megaperls...

Andi am :

Andrew Warner, Head of Brand Management bei Sony Ericsson, erklärt, wie die Markenidentität das Publikum anspricht: „Wenn man sie sieht, entsteht sofort eine Verbindung zwischen dem Betrachter und der Marke Sony Ericsson. Die Botschaft lautet, dass die Marke den Betrachter als Individuum behandelt – sie schreibt ihm nicht vor, was er über Sony Ericsson denken soll, sondern reflektiert, was er denkt. Wir haben es hier nicht mit einer herkömmlichen, statischen Markenidentität zu tun. Daher werden wir in Zukunft verstärkt auf interaktive Medien setzen, um in einen Dialog mit Konsumenten auf der ganzen Welt zu treten und unsere Markenbotschaften mit ihnen gemeinsam zu entwickeln.“

Mehr dazu: http://www.doppelklicker.de/Kraftvoller_Markenauftritt_von_Sony_Ericsson__starke_Verbindung_zwischen_Marke_u.12943.0.html

Cator am :

Das Symbol soll offensichtlich irgendwas Tolles sein, zu selbstironischer/intelligenter Werbung sind die meisten Firmen jedenfalls nicht fähig.
Viel interessanter ist aber:

"Ich ∅ unseren Song"

Unseren? Wer ist wir?

Zeitverschwendung sich damit weiter zu befassen.

Andy am :

Siehe auch Fontblog:
http://www.fontblog.de/sony-ericsson-i-love-milton-glaser

Balu am :

Ich hab das Symbol immer fuer einen Platzhalter gehalten und das sollte man ja aus der Schulzeit schon kennen.

Ich jedenfalls habe meinen Mathelehrer nie gefragt, was denn das x da nun eigentlich darstellen soll.

3 + x = 5

Balu

Das_bunte_Butterbrot am :

Entschuldigung, aber für sowas kann ich mir einfach keine Zeit nehmen...

Friesenjung am :

Werbung ist schon immer eine Sache für sich gewesen.
Habe vor einiger Zeit einen Artikel gelesen, der darlegte, das nach einer grösseren Untersuchung die Mehrzahl der befragten Kunden englische Werbesprüche entweder nicht verstanden oder völlig falsch interpretierten.
Nicht nur die große Zahl der Rentner, die vielleicht vor 50 Jahren mal ein paar Brocken Englisch gelernt haben sind betroffen, nein, auch die Jugendlichen, die ja eigentlich gerade Englisch als Fremdsprache in der Schule lernen waren zu einem großen Teil überfordert.

Und jetzt sollen die gleichen Leute noch seltsame Symbole verstehen?

Kommentar schreiben

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
:'( :-) :-| :-O :-( 8-) :-D :-P ;-) :diamonds: 
BBCode-Formatierung erlaubt
Welche Farbe hat der Himmel?
Formular-Optionen