Skip to content

Netzwerkkabel

Eine dicke Rolle CAT-7-Verlegekabel...

Das neue Büro braucht schließlich eine vernünftige Netzanbindung! ;-)


Trackbacks

Der Shopblogger on : Verlegekabelverlegung

Show preview
Wir sind momentan mit Hochdruck dabei, das Netzwerk-Verlegekabel zum neuen Büro zu legen. Durch die heutzutage sehr ausgedehnten Öffnungszeiten ergibt sich leider zwangsläufig das Problem, dass bestimmte Artbeiten während der Öffnungszeiten durchgeführt

Comments

Display comments as Linear | Threaded

Arne on :

Meine Güte! Willst du 'ne direkte Anbindung nach China, oder warum ist die Rolle so dick?

Thilo on :

ist das das Kabel für die direkte Netzwerkverbindung von Bremen nach Achim ;-)

Manuel on :

Nette rolle...
Wenne ne Standleitung im Markt hast kannste dir die bis nach hause legen :-D

*sabber*
Zitat: "Damit könnte 10-Gigabit-Ethernet (10GBaseT) übertragen werden"

Quelle: Wikipedia

Axel on :

Das Zeug bleibt ja auch so lange in dem Raum wie der Teerkork ;-)

In 20 Jahren bloggt da bestimmt Björns Nachfolger: "Verdammt, kein Glasfaser. Und dieses Kabel ist sau teuer zu entsorgen."

Martin on :

AFAIK ist CAT7 deutlich teurer als CAT5 - und CAT5 reicht für GigE. Den Bedarf für mehr wird Björn in dem Laden nicht mehr erleben. :-)

Jörg Dennis Krüger on :

*G* Ja, was man sich so für Kabel in den Boden liegt. Hier (auf 180m² Büro) liegen auch einige hundert Meter Kabel im Boden - eben von jeder Dose zum Switch, bei 48 Dosen. Aber zum Glück ist das Kabel nicht mehr wirklich teuer.

Mr. X on :

Bild-Name:

Björn, laß Dir noch die achte Ader des Kabels nachliefern, sieben ist ein Bißchen wenig für Cat 5, Cat 6 oder Cat 7.

Klaus Hintze on :

Grünes Kabel?

Das wird aber jetzt kein Öko/Bio-Blog, oder? ;-)

Trantor on :

Sieben Adern wäre tatsächlich etwas wenig. Wie soll man bei einer ungeraden Anzahl die Adern paarweise verdrillen?
Bei der letzten Renovierung habe ich übrigens auch für die Telefonverkabelung eine Cat 7-Netzwerkleitung verwendet. Das ist zwar etwas teurer, aber womöglich funktioniert VoIP irgendwann doch mal vernünftig und dann kann man die ehemalige Telefonleitung noch fürs Netzwerk verwenden. Eine normale Telefonleitung mit ein paar "Klingeldrähten" kann man dagegen vergessen.

Alphager on :

VoIP funktioniert seit Jahren richtig.
Ich telefoniere die Hälfte des Jahres ausschließlich per VoIP.

Mithi on :

QUOTE:
Wie soll man bei einer ungeraden Anzahl die Adern paarweise verdrillen?

Nichts einfacher als das: 1 & 2 verdrillt, 3 & 6 verdrillt, 4, 5 & 7 zum Zopf geflochten ... 8-)
Braided Triples statt nur Twisted Pairs.

cya, Mithi

thomas on :

Mich würde auch mal interessieren, WEN Du da noch alles mit anschließen willst...500m Kabel sind für EIN zusätzliches/neues Büro schon 'ne ganze Menge Holz...

thomas

[BEFQT] Bei Edeka findich Qualität toll!

Björn Harste on :

Nein, ich wollte nicht die komplette Rolle verbauen. Ich nehme mir davon nur so viel, wie ich brauche.

L. on :

Das habe ich auch gedacht als ich hier das Netzwerkkabel verlegt habe. Erstmal 500m vom Elektronikgroßhändler bestellt und gedacht: den Rest kannst immer noch verticken. Hinterher sinds dann doch 2500m in nem 1Familienhaus geworden. Jeder Raum mindestens 2 Dosen Netz + 2 Dosen ISDN etc :-P

Björn on :

Naja aber mit der Rolle kann Björn den Laden mehrmals mit Dosen bepflastern. ;-)

Samuel on :

Hmm, was will man denn mit sovielen Dosen. je 1 DoppelDose Cat-6 reicht doch dicke, was dann noch kommt, kann mit WLAN sicher auf befriedigt werden oder?

Jörg Dennis Krüger on :

Wieviele APs willst du denn auf - sagen wir mal - 100m² Bürofläche (Bei uns: ca. 12 Rechner, 5 Drucker, 4 Scanner) aufstellen? Und: Auf 100 MBit zum Server komme ich dann trotzdem nicht (der Server hat zum Switch natürlich GBit). Da ist WLAN einfach eine Nummer zu klein... und die Technik die wir hier einsetzen ist eigentlich gerademal SOHO - professionell wäre GBit bis zum Arbeitsplatz und Fiber auf Serverebene.

L. on :

Also mittlerweile steht in jedem Raum mindestens ein Cisco 7970 Telefon (1 Dose LAN weg), ISDN brauchen wir nichtmehr ist also tot. Bleibt 1 Dose für einen Rechner, ist meiner Ansicht nach vollkommen legitim.

Jörg Dennis Krüger on :

Genau. 2-4 Ports pro Arbeitsplatz sind genial (und es ist da egal, ob ich auf einen Port Ethernet fürs VoIP-Phone oder "normales" Telefon patche ;-) ).

Andre Heinrichs on :

Das reicht aber nicht ganz für die Standleitung nach St. Wendel ;-)

sub on :

hm, schade das sowas wie ein "wireless lan" noch nicht erfunden wurde ...

Jörg Dennis Krüger on :

WLAN ist toll - aber nur als Zusatz zur Verkabelung. Es ist langsamer, störanfälliger und auch eine Sicherheitslücke. Außerdem ist es ein Horror, wenn x Geräte (Server, Drucker, Rechner - ja und Telefone?) um freie Sendeslots kämpfen. Dann geht der Durchsatz schnell gen 0.

Samuel on :

naja, wenn du mehr Geräte als Sendeslots hast, dann hast du zu wenig APs.

Jörg Dennis Krüger on :

Antwort siehe ein paar Threads weiter oben (unter 8.1.1.2) - habe den falschen Eintrag von dir zum Antworten aufgewählt.

tom on :

WLAN ist und wird niemals der ersatz f. verkabelung sein.
zu unstabil u. anfällig.
(habe ein netzwerk mit 100 APs)

Add Comment

Standard emoticons like :-) and ;-) are converted to images.
:'(  :-)  :-|  :-O  :-(  8-)  :-D  :-P  ;-) 
BBCode format allowed
Welche Farbe hat der Himmel?
Form options