Skip to content

Gutschriften von Gubor

Schokoladen- und Pralinenhersteller Gubor hat ein paar Hilfswillige Außendienstmitarbeiter im Einsatz, die von Laden zu Laden fahren und die übriggebliebene Weihnachtsware für anteilige (50%, damit man die Ware zum halben Preis verkaufen kann) Gutschriften registrieren.

Um möglichst wenig Reste zu haben und die Verluste generell gering zu halten, reduziere ich hier grundsätzlich schon am Heiligabend, spätestens ab mittags. Die aufgeschriebenen Mengen der externen Lieferanten (Lindt, Hachez, Niederegger und eben auch Gubor) halte ich dabei fest, so daß sie später gutgeschrieben werden können. Bislang hat das auf Vertrauensbasis immer ganz gut funktioniert.

Nun war dieser Gubor-Mensch hier und erzählte irgendwas von "es dürfen nur die tatsächlich im Markt vorhandenen Mengen gutschrieben werden". Das hätte man einem ja auch mal vorher sagen können. Er hat freundlicherweise, beide Augen zudrückend, die Gutschrift trotzdem notiert.

Wenn nicht, hätte ich ganz spontan einem anderen Schokoladen- und Pralinenhersteller einen kompletten Regalmeter zur Verfügung gestellt. Momentan stehen dort übrigens noch Gubor-Pralinen.

Trackbacks

No Trackbacks

Comments

Display comments as Linear | Threaded

der jörg. on :

mich täte ja mal interessieren, ob die Firmen pro Regalmeter einen Grundbetrag bezahlen müssen und ob es gravierende Unterschiede zwischen oben und unten gibt. ?

-pm- on :

Klasse! :wall:
FAKETICKER-
Gubormitarbeiter entlassen!
Begründung:
Augen zudrücken und unterschreiben!

R. Werner on :

Es gibt keine "Gubor Mitarbeiter" mehr, die entlassen werden können. Auch die ehemaligen, die korekterweise kein Auge zugedrückt haben, wurden bis zum 30.09.2005 entlassen. Die Verantwortung für Gubor Produkte haben jetzt Mitarbeiter der Fa. Genuport Norderstedt. Diese müssten somit die Augen zugedrückt haben.

Add Comment

Standard emoticons like :-) and ;-) are converted to images.
:'( :-) :-| :-O :-( 8-) :-D :-P ;-) 
BBCode format allowed
Welche Farbe hat der Himmel?
Form options