Skip to content

Efeu an die Wand

Die Idee, an der Wand z.B. Efeu ranken zu lassen, ist gar nicht mal so schlecht. Vielen Dank an die Kommentatoren, die diesen Vorschlag geäußert haben. Hier mal die Ansicht, auf die Schnelle mit Photoshop reingebastelt, wie es zukünftig mal aussehen könnte.

Ich finde das richtig gut. Dann ist die hässliche Mauer weg getarnt und gleichzeitig wäre ein Unterschlupf für Vögel und Insekten geschaffen.


Trackbacks

No Trackbacks

Comments

Display comments as Linear | Threaded

.hiro on :

Solange der Efeu an einer glatten intakten Mauer wächst und man ihn im Zaum hält, ist alles ok. Hat die Mauer schon kleine Schäden oder wächst der Efeu zur Nachbarbebauung, kanns böse werden.

.h

Fragender on :

Hat die Mauer keine Risse?

Meister des Hauses on :

Ich würde aus persönlicher Erfahrung lieber Wilden Wein statt Efeu Pflanzen. Efeu hat die Eigenschaft alles zu überwuchern und man kriegt Efeu später kaum noch los.

Shoppingqueen24 on :

Lieber Herr Harste,

Statt des Efeus empfehle ich den Wilden Wein 'Veitchii'.

Dieser ist robust, wächst schneller und hat eine wahnsinnig tolle Herbstfärbung! Und auch die Vögel lieben ihn als Unterschlupf.

PS: Als langjähriger Blogleser würde ich mich auch mit ein paar Pflänzchen beteiligen. :-)

Björn Harste on :

Das ist ein großartiger Vorschlag!

Hendrick on :

Exakt. Bitte auf keinen Fall Efeu, das wächst wunderbar in die Mauer und bricht diese auf.

Schaut Euch mal eine alte Efeu-Mauer an, das willst Du nicht haben.

Bei vorgeschlagenem Wein gibt es welchen, der nur so kleine Haftplättchen bildet, die sind für die Substanz der Mauer ungefährlich.

Raoul on :

Wilder Wein - vor deinem Schloss
Wilder Wein - ich bin bereit
Man meldet Ankunft - nur für den König
Gott steh mir bei - und öffne deine Tore

e.g. John Doe on :

Dann nur im Kopf behalten, dass die Wand im Winter kahl ist und man die 'Saugnäpfe' des Weins nie wieder abbekommt. Sonst aber sehr schön :-)

TOMRA on :

Gibt das dann den gruseligen "Shopblogger Nordwesthang" zum Scary Shopping? :-O
Zumindest regional, vielleicht Bio und mehr als Direkttrade direkt vom Erzeuger aus dem Kriechkeller. :-P

Thus on :

Sei vorsichtig mit Efeu, der kann das Mauerwerk beschädigen. Nimm lieber einen wilden Wein. Die Vögel stehen im Winter total auf die kleinen, verschrumpelten Trauben, im Herbst sieht es toll aus und im Sommer summen die Bienen und Hummeln dort rum.

Tom on :

Sowohl wilder Wein als auch Efeu beschädigen den Putz, die Entscheidung ist quasi irreversibel. Wahrscheinlich möchte der Eigentümer da mitreden...

Nordharzer on :

Warnung vor Efeu !! Die Triebe wachsen auch in kleine Fassadenrisse ein und richten dort großen Schaden an. Die Kaiserpfalz in Goslar mußte deshalb schon aufwendig saniert werden.

Diana Emmrich on :

Ja, wilder Wein ist wirklich sehr schön. Aber er verliert dann sein Laub im Spätherbst und wächst irgendwann überall. Efeu ist winterhart und es gibt ihn in verschiedenen Farbvarianten. Beide Pflanzen sind vielleicht noch auf gesundheitliche Unbedenklichkeit zu prüfen.
Da steckt die Idee sicher noch in den Kinderschuhen, oder?

Some Dude on :

Auf keinen Fall Efeu! Wein oder ähnliches ist besser - Efeu ist enorm schwer wieder weg zu bekommen, und macht gern auch die Wand kaputt. So toll es aussieht, langfristig ist das selten eine gute Idee.

Bastian on :

Ich hatte ja beim Anblick der Mauer eher an Graffiti gedacht :-)

Ich bins nur on :

Vorsicht vor sowohl Efeu als auch wildem Wein:
Man muss immer gut dahinter sein mit Zuschneiden, sonst wachsen die Ranken in jede Ritze und jeden Riss und zerstören z.B. die Dacheindeckung usw.
Für die Bausubstanz sind solche rankgewächse, die ohne rankhilfe klettern, jedenfalls Gift.
Bei weitem am Aggressivität ist Efeu, wilder Wein ist weniger zäh, aber er erstaunt durch sein Tempo.

John Deo on :

Efeu?
Lass es. Verdammt agressiv. Macht dir irgendwann die Mauer kaputt. Wein ist besser...

Schwachstromblogger on :

Meine persönliche Erfahrung: kein Efeu

Das Zeug im Griff zu halten ist eine zeitraubende Arbeit und es zu Entfernen ist noch viel schlimmer. Mein Vater hat es damals an zwei Stellen bei mir am Haus eingesetzt. Eine Grundstücksgrenzmauer und an einem Holzsichtschutz direkt am Haus.

Vom Holzsichtschutz ist mir der Efeu auf die Hausfassade übergesprungen. An beiden Stellen hat mir der Efeu den Putz zerstört, so dass ist komplett neu verputzen muss.

Begrünen ja, sehr gerne, aber kein Efeu.

Andreas on :

.... aber auch bedenken, dass Wein wie Efeu die Mauer, insbesondere die Fugen bzw. den Putz zerstört...

Kann on :

Ich hoffe das Efeu findet keine Risse oder Spalten, das hat Zerstörungspotential...

Hendrik on :

Lieber Björn, ich freue mich, dass Du deinen Hof grüner machen möchtest! Es gibt wunderbare Rankpflanzen, die für Insekten und Vögel Nahrung und Unterschlupf bieten und darüber hinaus auch gut fürs Mikroklima in deinem Hof sind. Achte bei der Auswahl der Rankpflanzen auf „Insekten-/Bienenfreundlich“.

Santino on :

Diesen Wein hatte ich hinten an meinem 3-Ständer-Haus.

Nie wieder. Im Sommer bis Herbst wunderschön, aber, aber...

Jeden Winter bis zum Frühling Riesensauerei, die nassen Blätter auf dem ganzen Hof und horrormässig Arbeit.

Immergrüner Efeu macht zehnmal weniger Stress.

Er will da arbeiten, nicht sich tot ackern.

Neue Deutsche Welle on :

Es muss UNBEDINGT noch jemand schreiben, dass er auf keinen Fall Efeu nehmen darf, sondern lieber Wilden Wein.

Sonst geht das hier noch unter.

Johnny Doof on :

Es muss dir UNBEDINGT noch jemand schreiben, wie das hier mit der Freischaltung der Kommentare läuft.

Sonst geht das bei dir noch unter.

Qwadrax on :

Was spricht gegen ein Drahtseil und richtige Weintrauben?
Es wäre dann in der Mauer verankert, aber wie schon erwähnt: permanent wird die Mauer in jedem Fall verändert ;-)

Add Comment

Standard emoticons like :-) and ;-) are converted to images.
:'(  :-)  :-|  :-O  :-(  8-)  :-D  :-P  ;-) 
BBCode format allowed
Welche Farbe hat der Himmel?
E-Mail addresses will not be displayed and will only be used for E-Mail notifications.
Form options

Submitted comments will be subject to moderation before being displayed.