Skip to content

Loch im Schloss: Die Auflösung

Nachdem nun einige von euch geschrieben hatten, dass es sich bei dem Loch in dem vermeintlich angebohrten Schloss um eine für die Herstellung notwendige und später wieder sorgsam verschlossene Öffnung handelt, habe ich eben mal bei allen Schlössern genauer nachgesehen. Das war wohl richtig! Gut gemacht, ihr da draußen. :-)

Man sieht nach der Oberflächenbehandlung quasi nichts mehr von den Stopfen. Nur bei einem einzigen Schloss fällt der kaum wahrzunehmende Ring noch auf.

Da ist das Schloss mit dem Loch wohl einmal zu viel runtergefallen. :-D


Trackbacks

No Trackbacks

Comments

Display comments as Linear | Threaded

eigentlichegal on :

Boah, was für ein übler Produktfehler.
So ein Schloss sollte doch a) etwas aushalten und b) schwer zu öffnen sein (ohne Schlüssel)
Wenn da bei einem Schloss einfach was "rausfällt", wodurch es dann leicht zu öffnen ist, dann würde ich den anderen Schlössern (oder gleich dem gesamten Angebot des Herstellers) misstrauen
Die würde ich auf jeden Fall zurückgeben.

Thilo on :

Das Loch war duch nur der dezente Hinweis, was du an der Papppresse hättest tun sollen... ;-)
Warum hast du dich eigentlich niemals zu dieser Themantik geäußert, sprich, gab es vllt einen, für uns Außendstehende nicht erkennbaren Grund, warum du die Bohrung nicht gemacht hast?

Theo on :

Wow, wieder was gelernt.

Add Comment

Standard emoticons like :-) and ;-) are converted to images.
:'(  :-)  :-|  :-O  :-(  8-)  :-D  :-P  ;-) 
BBCode format allowed
Welche Farbe hat der Himmel?
E-Mail addresses will not be displayed and will only be used for E-Mail notifications.
Form options

Submitted comments will be subject to moderation before being displayed.