Skip to content

Punkte sammeln für "Zwilling"-Messer

Auch wir beteiligen uns an der aktuellen und noch bis Ende Januar 2021 dauernden Treuepunkteaktion, bei der man (vor allem) Messer von Zwilling zu supergünstigen Preisen bekommen kann. Die regulären Verkaufspreise werden im Onlinehandel zwar deutlich unterboten, aber die Aktionspreise mit Treuepunkten liegen wieder deutlich unter den regulären Verkaufspreisen. Knapp 30 statt über 50 Euro für z.B. das Santokumesser ist schon ein wirkliches Schnäppchen – und wenn man sowieso hier / bei EDEKA einkaufen geht, warum sollte man die Punkte nicht mitnehmen?


Trackbacks

No Trackbacks

Comments

Display comments as Linear | Threaded

Mitleser on :

Achtet ihr darauf, dass der Kunde nur so viele Punkte bekommt, für die er eingekauft hat?

Bei unserem Kaufland bekommt man manchmal die Punkte förmlich hinterher geschmissen, so dass ich da mit recht wenig Einsatz an einige volle Hefte diverser Werbeaktionen gekommen bin.

Nobby on :

In unserem Kaufland werden die Punkte in genau der richtigen Anzahl auf den Kassenbon gedruckt.

TOMRA on :

Automatischer Ausdruck ist das einen und manuelle Ausgabe das andere.

TheM on :

Kaufland druckt ja aktuell ausschließlich auf dem Kassenbon die Punkte an, oder gibt es da auch noch manuelle? Bin da nicht so oft.

Anonymous on :

Das sind Sticker zum Einkleben in ein Heft.

Johannes on :

Die Rollen mit den Aufklebern liegen auch immer unbewacht an den Kassen rum...wäre also kei problem was einzustecken

eigentlichegal on :

Spar dir den Umweg und klau doch gleich die Messer

Nobody on :

Sind das diese Zwillig Five Star Messer? Die werden glaub ich mehr oder minder nur für so treue Punkte und Aktionsflächen produziert... Qualität ist nicht überragend, aber ich mag sie, liegen mir ganz gut in der Hand auch wenn ich mal mehrere Kilo Gemüse für Eintopf schnibbel...
Und sehr praktisch, wenn mal eins verdorben ist, gibts günstigen Nachschub in der nächsten Treuepunkte Aktion bei Edeka oder Rewe... :-D

TOMRA on :

Laut dem Foto (unten rechts und aufgrund von Unschärfe nicht gut erkennbar) ja.
Danke für den Hinweis und die Einschätzung.

Ruebezahl on :

Wie bitte schön kann ein Messer 'verderben'? Stumpf geworden? Schimmel angesetzt? MHD abgelaufen?

Paradies on :

Bei den ganzen Treuepunkteaktionen gibt es doch eh nur B-Ware bzw. extra für Kundenbindungs-/Zugabeaktionen hergestellte minderwertigere Serien. Sowas mit regulären Artikeln/Angeboten zu vergleichen ist bewusst unseriös. Noch'n Aufsteller hingestellt.

Alexander M. on :

Das Santoku-Messer hab ich (von einem Treuepunktaktion beim Konkurrenten Re..). Ich bin sehr zufrieden damit.

Klaus on :

Warum man die Punkte nicht mitnehmen sollte? Weil diese Treueaktionen Verarsche sind. Die mögliche Ersparnis wird auf Basis eines obskuren Listenpreises berechnet, den so aber niemand verlangt. Normalerweise bekommt man dieses ganze Geraffel im Onlinehandel für ungefähr den Zuzahlungspreis oder sogar darunter und muss nicht vorher ein Vermögen bei Edeka ausgeben, um so ein schwindliges Sammelheft vollzubekommen.
Eine weitere Taktik der Hersteller ist es, für solche Aktionen spezielle Produkte mit verminderter Qualität und neuer Artikelbezeichnung zu produzieren, damit die Werbeopfer nicht so leicht nachschauen können, wie wertlos dieser Plunder tatsächlich ist.
Speziell WMF tut sich da regelmäßig hervor und Zwilling auch, mit der Artikelnummer der Messer findet man keine anderen Angebote.
Also besser beim Discounter einkaufen und nur falls was fehlt noch zum Vollsortimenter. Mit dem gesparten Geld springt dann auch mal ein neues Messer raus, wenn man überhaupt eines braucht. In der Realität landen doch diese Blechmesser meistens in der Küchenschublade bei den anderen drölf Messern, die man nie benutzt.

Drohne on :

Ja, diese Ver... ist mindestens so alt wie Enkeltricks. Wer fällt auf sowas eigentlich noch rein? Die Klebepunkte werden einem doch regelmäßig rollenweise hinterhergeworfen, damit überhaupt irgendwer diese "Sonderposten" kauft. Danach wird das Kram eben über die ganzen "Outlet-Clubs" vertickt.

Santino on :

100% Full Ack!

Ist Verarsche, wie alle Punktesysteme.

Die wollen den Kunden nur möglichst lange im Markt halten.

Kuddel Daddeldu on :

Ich nutze seit etwa 10 Jahren ein Messerset, welches Mal 40€ oder so gekostet hat, mit magnetischem Messerbrett (statt Block, in dem ich immer suchen muss). Wirklich viel nutze ich das Kochmesser und das Gemüsemesser. Hält immer noch gut.
Man kann natürlich auch hunderte Euro ausgeben, aber mir schmeckt es dadurch nicht unbedingt besser - das gebe ich lieber für gute Zutaten aus.

Rudolph on :

Natürlich hast du Recht.
Die Ansprüche an ein Küchenmesser können sehr niedrig sein.

Vielleicht hätten es auch drei Bandstahlmacheten vom 1-Euro-Markt dich glücklich gemacht und du hast ziemlich genau 37 Euro zuviel ausgegeben.

Mutant77 on :

Davon habe ich mir gerade 2 Stück gekauft. Das erste was ich gemacht habe war ein sauberer Schnitt im Finger beim spülen, weil sie deutlich schärfer waren als das was ich bisher hatte und für 1 oder 2 mal die Woche eine Zwiebel oder den Brokkoli zu schneiden reichen sie völlig aus.

Ich verstehe auch nicht, warum der "normale" (unnormal=Koch oder Mutter Wollny o.ä) Menschen Messer für 40 Euro brauchen, die Bandstahlmacheten für 1 Euro sind heutzutage durchaus brauchbare Produkte. Man muss nur den richtigen 1 Euro Shop finden.

naja on :

Ah, das ziemlich identische Angebot mit Sammelbla gab es vor Jahren bei Rewe (Mit Brettchen statt was da rechts ist), und zwischendurch noch irgendwo. Die Messer sind ok. Nicht ganz mies, aber auch nicht optimal. Ganz großes Minus für die Schleiffähigkeit: Die Kante hinten, wo es zum Griff hochgeht, ist dicker und geht bis zur Schneide unten, so dass man es schlecht ansetzen kann.

SUPPoRTHoTLiNE on :

Leider nur C-Ware.

Dieter on :

Wenn schon Werbebla, dann wenigstens ohne die unsäglichen "supergünstigen Preise" -- ein bisschen mehr Mühe bitte, es "redaktionell" aussehen zu lassen :-D

Rudolph on :

Hier wird aber viel Blödsinn geschrieben.

Es handelt sich um die Fünf-Sterne-Serie von Zwilling. Die Messer sind geschmiedet (nicht billig gestanzt), eisgehärtet und liegen durch ihren ergonomischen Griff angenehm in der Hand. Die Verarbeitung ist perfekt, keine Grate, keine Kanten, sauber und ordentlich.

z.B. das Santokumesser, Nr. 30047-181 (18cm)
VP => 90 Euro
realer Preis => 60 Euro (siehe Idealo und Co.)
Treuepunktpreis=> 30 Euro
Da kann man sich wirklich nicht beschweren.

Von der Serie habe ich Ausführungen, die locker 15 Jahre und älter sind (da war der Griff gerader, ohne großen Bogen).

Die Qualität vom Messer ist obere Mittelklasse. Auf jeden Fall für den täglichen(!) Gebrauch bestens geeignet und hält in der Regel mehrere Jahrzehnte bei guter Pflege.

Gute Pflege heißt:
- nicht in die Schublade (NIEMALS!)
- immer im Schlitz vom Holzmesserblock aufbewahren
- nach dem Benutzen säubern und zurück
- so wenig wie möglich in den Geschirrspüler (hält es aus, leidet aber die Schärfe)
- ab und zu nachschärfen (Messerstein, eventuell mit altem Gürtel nachbearbeiten)

Abschließend für die Klugscheißer hier, die von der Messerserie und überhaupt von Messern keine Ahnung haben:
Ich nehme mal an, dass ihr eher die reudigen gestanzten Bandstahlmesser vom Tedi und MäcGeiz für 1 Euro in der Schublade rumfliegen haben. Jungs, das ist Dreck. Kauft euch mal ein ordentliches Messer (z.B. die hier aus der Aktion).

Rudolph on :

Das Santokumesser ist ein eher schlechtes Beispiel.

Das Modell aus der Treueaktion ist das Modell mit glatten Seiten. Besser ist das Modell mit den Kullen (Nr. 30048).

Da empfehle ich aus der Treueaktion lieber das Gemüsemesser, das Fleischmesser und das Kochmesser. Wenn man die drei Stück hat, ist man schon in 95% aller Fälle gut ausgerüstet.

Hier der Link zur Aktion:
http://treueaktion-e.de/de/alle-produkte

SUPPoRTHoTLiNE on :

Wow, da hat die Werbeindustrie aber mal nen Jünger gefunden.
Jeder, der sich mit der Schmiedekunst auskennt, rollt mit den Augen, wenn man "eisgehärtet" als Argument wählt.

Wenn du mit C-Ware glücklich bist, soll das so sein. Aber hör auf zu predigen.

Fritze Flink on :

... schrieb der User, dessen Kommentare regelmäßig die Qualität von C-Ware noch unterbieten.

Rudolph on :

Ich weiß durch deine penetranten und teils unterirdischen Postings ja, dass du eher nicht die hellste Kerze auf der Torte bist und bin daher etwas nachsichtig.

Beschäftige dich erst mal mit dem angesprochenen Verfahren und versteife dich auch nicht auf einen einzelnen Punkt. Das lässt nämlich nur durchblicken, dass du nicht an einer Diskussion interessiert bist, sondern nur das Haar in der Suppe suchst.

Ich bin in Solingen geboren und aufgewachsen, stamme aus einer Familie von Scherenschleifern und ich habe von kleinauf gelernt was ein gutes Messer ist.
Und nein, ein gutes Messer ist im Grunde nicht das Highendteil, was 500 Euro kostet und am Ende nur im Schrank liegt, sondern ein gutes Messer ist das, was man jeden Tag nutzen kann, einem gute Dienste liefert und relativ wenig Arbeit verursacht.

Kante on :

Das Highendteil, was 500 Euro kostet und am Ende nur im Schrank liegt,ist durchaus ein gutes Messer. Aber es ist halt nicht notwendig!

Das 500 Euro Messer ist quasi das Iphone der Messerwelt: Das, was man sich kauft, weil man es kaufen will. Weil man mit einem anderen ~100 Euro Messer genauso ein super Werkzeug bekommt, aber halt 400 Euro drauflegt, weil man ein Lifestyleprodukt haben will.

Das ist auch absolut in Ordnung so. Aber dann soll man halt - wie beim Iphone auch - ehrlich genug sein und sagen, dass man das moechte, weil man den Image- und Luxusfaktor haben will, und nicht weil alles andere nichtskoennender Rotz ist.

Rudolph on :

Das Highendteil, was 500 Euro kostet, ist im Grunde kein gutes Messer. Warum? Die Qualität vom Messer kann überragend sein. Weil man es nicht täglich benutzt, da es ja Schaden nehmen könnte bzw. Gebrauchtspuren sichtbar werden.

Ein gutes Messer wird täglich benutzt, erfüllt seinen Zweck sehr gut und macht selber wenig Arbeit. Und da reicht in der Regel ein Messer im Bereich von 20 bis 80 Euro (je nach Größe).

SUPPoRTHoTLiNE on :

Wenn man keine Argumente hat, fängt man an zu pöbeln. Haste gut gemacht.

Nur um ein eventuelles Missverständnis auszuräumen, ich zweifle nicht die Qualität von Zwilling, WMF und Co. an. Ich zweifle die Qualität der Ware an, die man mit dem Namen Zwilling, WMF und Co. bei diesen "Treueaktionen" hinterher geworfen bekommt.

WMF z. B. hat schon eingeräumt, dass ihre Treuepunktprodukte unter Lizenz in Asien produziert werden.

Vor einer Weile hat eine Redaktion (Plusminus? Bist ja schlau, wie du ständig versuchst raushängen zu lassen, wirst das schon googeln können...) rausgefunden, dass die Messer der REWE-Aktion definitiv nicht die Premiummesser waren, wie sie der Hersteller selbst anbietet. Kann mich grad nicht an den Hersteller erinnern, evtl. wars auch Zwilling. Die guten Hersteller aus Solingen lassen sich auf so eine Scharade ja nicht ein.

Alleine schon die Tatsache, dass die Artikelnummern im normalen Katalog gar nicht vorhanden sind (Da sie halt billig für solche Aktionen produziert werden), sollte jeden intelligenten Menschen stutzig machen, der sich nicht abzocken lassen will.

Und für den seltenen Fall, dass nicht die C-Ware aus Lizenzproduktion, sondern B-Ware aus Eigenproduktion angeboten wird, muss der Supermarktkunde soviel einkaufen, dass es sich nicht mehr lohnt.

Kauf was du willst, ist mir scheiss egal. Aber alle, die sich nicht blenden lassen, die sollten sich vorher ausgiebig informieren und sich erst dann entscheiden, ob es in ihrem Interesse liegt.

Für einen Studenten, der von Papi Weihnachtsgeld bekommen hat und sein erstes "echtes" Küchenmesser kaufen will, mag das eine Option sein. Wenn man Markengeil ist.

Für alle anderen, die sich Optionen offen halten wollen: Informieren und nicht auf werbeverblendete Blogkommentare vertrauen.

Nun kannst du noch ein paar abfällige Bemerkungen hinterlassen, wenn es dich befriedigt.

Rudolph on :

Für deinen schlechten Ruf hier im Blog bist du ganz alleine zuständig. Noch schlechter angesehen ist hier wohl nur noch der 4-jährige John Doe, der hier immer rumstänkert.

Zu deinen Einwänden:
WMF ist NICHT gleich Zwilling. Das heißt, dass andere Hersteller mit den dubiosen Praktiken von WMF nichts gemein haben müssen.
Das Gleiche gilt für REWE und EDEKA. Die beiden sind verschieden wie wir beide und haben somit auch nichts gemeinsam. Wenn REWE sich auf solche Praktiken einlässt, muss das die EDEKA nicht zwangsweise auch tun.

Eins ist richtig: Man muss immer genau hinschauen. Viele Treuepunktaktionen sind Augenwischerei. Meist preislich, oft auch bei den angeboteten Artikeln. Ich erinnere mich noch an einer (Edeka-)Aktion mit Rösle-Produkten. Das waren alles Ladenhüter, alles Dinge, die man (fast) nie braucht. Qualität war super, aber was nutzt das, wenn es keine tagtäglichen Dinge sind, die man in der Küche nutzt.

SUPPoRTHoTLiNE on :

Wie schon gesagt, du scheinst sehr werbeverblendet zu sein. Das zeigst sich auch darin, dass du auf Oberflächlichkeiten fixiert zu sein scheinst, sonst hättest du mitbekommen, dass es eine Trollaktion gab, die unter meinem Namen gefaked hat. Vielleicht warst du ja teil davon, oder auch nicht. Kann man im Nachhinein nicht mehr nachvollziehen, da das Rechtesystem in dieser Software sehr zu wünschen übrig lässt. Ich stehe zu meinem Namen und ändere ihn nicht bei jedem Post. Ich will dir nichts unterstellen, aber ehrlich gesagt, ist mir ein "Rudolph" kein geläufiger Regular, den du vorzugeben scheinst.

Wie dem auch sei und ich schon erwähnte, es ist mir so was von egal, was du in deiner Küche verwendest. Ich verwende auch kein "500 €" Messer. Auch kein 80 € Messer. Auch kein 50 € Messer. Sondern ein Noname, welches sich als verdammt gut entpuppt hat. Japaner haben es drauf...

In der Küche zählt, was funktioniert, das funktioniert.
Es sind jedem seine Finger, also soll auch jeder für sich selbst entschn^Heiden.

Meine Outdoormesser allerdings, das ist eine ganz andere Geschichte.

Georg on :

Gab doch schon mal Tests für solche Aktionsprodukte:

https://www.ndr.de/ratgeber/verbraucher/Treuepunkte-Wie-gut-sind-die-Praemien,treuepunkte102.html

https://www.verbraucherzentrale.nrw/pressemeldungen/presse-nrw/stichprobe-bei-payback-und-deutschlandcard-41356

https://www.jumpradio.de/thema/quicktipp/treuepunkte-supermarkt-punktesammeln-kundenbindung-prinzip-100.html

Alexander M. on :

Das Gemecker einiger User über diese Treuepunktaktionen ist für mich nicht nachvollziehbar.

Wenn ich sowieso regelmäßig in einem Markt einkaufe, der an solchen Treuepunktaktionen teilnimmt, dann wäre ich doch blöd, wenn ich die Punkte nicht sammeln würde. Ich habe bei mir im Ort zwei Discounter und einen Rewe. Da ich bei den Discountern nicht alles kriege, was ich brauche, geh ich zwangsläufig auch regelmäßig zum Rewe, d.h. ich krieg dann auch die Punkte. Ich kauf aber sicher nicht mehr dort ein, nur weil ich die Punkte sammeln will.

Wenn dann bei den Treueangeboten was dabei ist, was ich brauche, und wenn der Preis, den ich dafür zahlen muss, unter dem regulären Preis für dieses Produkt liegt, wäre ich doch blöd, wenn ich nicht zuschlagen würde.

Ich gebe zu: sowohl meine Kochtöpfe als auch meine Messer stammen fast komplett aus mehreren solcher Treuepunktaktionen. Die Qualität ist für meine Zwecke absolut ausreichend, meines Erachtens sogar gut. Sowohl die Töpfe als auch die Messer hätten in vergleichbarer Qualität im freien Verkauf mehr gekostet, als ich in Verbindung mit den Treuepunkten dafür bezahlt habe (bezogen auf den realen Verkafuspreis, nicht auf den im Treue-Prospekt genannten Preis).

Gustav on :

Immer noch nicht verstanden, dass du nicht die Verkaufspreise des Sonderproduktes, sondern die eines aus dem regulären Sortiment hernehmen musst? Alles andere ist gewollte Augenwischerei. Das ist keine Kritik an preiswerten Produkten, aber die gibts auf dem echten Markt preisgünstiger.

Und wenn du auch nur etwas von Psychologie verstehen würdest, nähmest du das überstrapazierte "Ich geh da eh rein und hole kein Stück mehr." ganz schnell zurück. Das ist einfach nur Selbstbetrug.

Alexander M. on :

Ganz schön anmaßend zu glauben, dass Du mich auch nur ansatzweise kennst und damit in der Lage wärst, mir einen wie auch immer gearteten Selbstbetrug zu unterstellen.

Und zum ersten Absatz: gerade bei den hier diskutierten Messern ist der Vergleich mit einer Ware "aus dem regulären Sortiment" gaaaaanz einfach, denn genau diese Ware gibt es im Handel auch regulär zu kaufen. Es handelt sich dabei um eine reguläre Reihe des Herstellers Zwilling, genauer gesagt um die Reihe "Vier Sterne". Erhältlich auch im Fachhandel Deiner Wahl. Das Santokumesser mit 18 cm Länge gibt es online für rund 60 Euro, im stationären Handel dürfte es evtl. einen Ticken teurer sein. Mit Treuepunkten bei Edeka kostet es rund 30 Euro.

Also spar Dir Deine oberlehrerhafte Küchenpsychologie einfach.

Gustav on :

Natürlich hebelst du die Systematik von Kundenbindungsaktionen entgegen aller anderen aus. Tja, leider haben sich das mit den Jahrzehnten schon unzählige andere Kunden eingeredet (die durch die Bank meinten, das "System" zu beherrschen) und (unbewusst) draufgezahlt.

Und stell dir vor: Solche Produktlinien werden bewusst mit entsprechender Preisvorgabe im Handel platziert, um "Vergleichspreise" zu generieren, auf die Menschen wie du reinfallen. Und wenn du erst wüsstest, dass auch unter identischer Bezeichnung unterschiedliche Chargen und Qualitätsstufen vermarktet/eingesetzt werden. Aber das fällt diesen Kunden sowieso zum allerallergeringsten Teil auf.

Alexander M. on :

Soviel Blablubb, so wenig Inhalt. Bravo, Gustav, Du bist der Checker. *gääääääääääääähn*

Fritze Flink on :

"Und stell dir vor: Solche Produktlinien werden bewusst mit entsprechender Preisvorgabe im Handel platziert, um "Vergleichspreise" zu generieren, auf die Menschen wie du reinfallen."

Echt? Na so was. Und die doofen Fachhändler, die diese Deiner Meinung nach überteuerten und qualitativ schlechten Waren in ihre Sortimente aufnehmen, fallen dann auch auf diese Masche der Herstellen rein. Oder sind die so korrupt, dass sie sich von den Herstellern bestechen lassen, damit sie Ladenhüter in ihre Sortimente aufnehmen, nur damit vermeintliche Vergleichspreise generiert werden, damit dann Andere (Rewe, Edeka, etc.) im Rahmen ihrer Treuepunktaktionen Messer verkaufen können?

Du merkst schon selbst, dass das ziemlich unlogisch ist, was Du hier verzapfst, Gustav?

Hannes on :

Da hat er schon recht. Es ist nicht nur bei Haushaltswaren geübte Praxis, dass gewisse Verkaufspreise "zwingend" vorgegeben werden. Es sei denn, der Händler verzichtet auf die künftige Belieferung. Und händlerseitig ein paar eh selten verkaufte Alibiserien anzubieten, macht auch nicht den größten Aufwand ;-)

Und das Ziel solcher Serien sind nicht nur ein paar Handelsketten, sondern allerlei "Täuschungs"aktionen (Prämien, Mitarbeiterbenefits, Outlets, Gratisbeigaben, Treueprogramme usw. usf.). Die Markeninhaber wissen schon, wie sie ihre Marke im beiderseitigen Sinne billig vergolden können.

Fritze Flink on :

Klar, so was wie UVP gibt es. Aber wenn irgendwelche Messer oder was auch immer gnadenlos überteuert wären, würde sie kaum jemand kaufen und somit keiner ins Sortiment nehmen.

Hannes on :

Es gibt da sowas wie Verträge und Vereinbarungen, die von deinem "Angebot & Nachfrage"-Weltbild abweichen.

FritzeFlink on :

Is' klar. Und die besagen, dass ein Fachhändler diese Messer ins Angebot nehmen muss. Du spinnst Dir da echt was zusammen.

Molli on :

Du legst seine Andeutungen sehr vereinfacht aus, aber an sich passt die Aussage schon.

SUPPoRTHoTLiNE on :

Überleg mal. Wenn das wirklich die authentische A-Ware wäre, dann würden sie Supermärkte die Aufkleberchen nicht kiloweise verschenken. Bei meinem REWE liegen da teilweise dezimeterweise von diesen Aufkleberchen an der Kasse. Einfach so zum mitnehmen. Und auf Nachfrage gibt es mehr. Mein Edeka hat bei so einer TOPaktion sogar schon vollständig beklebte "Treueaktionkarten" verteilt. Weil die sie "super Qualität" so nicht losgeworden sind.

Fritze Flink on :

Was ist für Dich "super Qualität"?

Um beim Beispiel Messer zu bleiben: für mich ist ein qualitativ gutes Messer eines, welches gut in der Hand liegt, so dass ich damit gut arbeiten kann. Welches weiterhin gut zu schärfen ist und bei minimalem Pflegeaufwand maximal lange hält.

Anonymous on :

Das Geile an der Sache ist ja: niemand wird gezwungen, Punkt zu sammeln und die Messer zu kaufen.

Anonymous on :

Juchuh! Ich bin viiieeeel Schlauer als alle anderen! Ich durchschaue die gemeinen, bauernfängerischen Tricks hinter diesen "Treueaktionen"! Ha, ich lass die Punkte einfach liegen, so zeig ich es den Rewes, Edekas und Kaufländern!

John Doe on :

Sollte der Beitrag oder fast der ganze Blog nicht eher als Werbung gekennzeichnet werden?

Die Grenze der privaten Spielerei eines zufälligerweise Inhabers eines edeka sehe ich überschritten.
Es gibt hier auch nicht so intelligente Menschen, die sich dann von ihm beeinflussen und zu Käufen ggf über ihre finanziellen Möglichkeiten hinaus verleiten lassen, um ein Messer zu bekommen. So beginnt oft die Schuldenfalle und der soziale Abstieg. Dies ist aber dem narzisstischsten Kaufmann egal, Hauptsache kein Moschee Besucher nimmt einen Parkplatz für seinen dicken Benz weg

Paterfelis on :

Laaaaangweilig.

Rudolph on :

Der "dicke" Benz hat über 15 Jahre auf dem Buckel und kostet insgesamt nur soviel wie andere in 6 Monaten an Leasingraten für ihren Passat verblasen.

Aber Hauptsache Depjoe hat mal wieder was rausgehauen. Geh dein räudiges Bier saufen und kotz dir selber ins Bett.

Ariadne on :

ICH nutze in meinem Alltag nur hochwertigste Utensilien und würde mich nie dazu herablassen, die Messer des Pöbels zu verwenden. Erschütternd, wie wenig Selbstachtung die Menschen zu haben scheinen.

Add Comment

Standard emoticons like :-) and ;-) are converted to images.
:'(  :-)  :-|  :-O  :-(  8-)  :-D  :-P  ;-) 
BBCode format allowed
Welche Farbe hat der Himmel?
E-Mail addresses will not be displayed and will only be used for E-Mail notifications.
Form options