Skip to content

Ausgebuntsülzt

Im Regal mit den Wurstkonserven entdeckte die Kollegin etliche Gläser "Bauernsülze", die komplett abgelaufen waren. Da die Gläser sogar verschiedene Haltbarkeitsdaten trugen, beide in der Vergangenheit, beschlossen wir, diesem Produkt keine weitere Chance zu geben und den Regalplatz für sinnvollere Artikel freizugeben.

Mag sein, dass das in anderen Einzugsgebieten oder vielleicht ländlicheren Gebieten ein stärkerer Artikel ist, aber diese ganzen Wurstkonserven (Nicht Würstchen), also Sülzen und andere Wurstsorten, laufen bei uns extrem schleppend. Ich mag sie nicht ganz aus dem Sortiment verbannen, aber eine super breite Auswahl werde ich da auch weiterhin nicht anbieten …

Konsumiert ihr solche Produkte oder ist das eher was für die "ältere" Generation?


Trackbacks

No Trackbacks

Comments

Display comments as Linear | Threaded

Asd on :

Also ich (Mitte dreißig) habe sowas noch nie gekauft und auch noch nie gegessen.

Johannes on :

Dito

Percy Christensen on :

Ich (39) kaufe und esse so etwas regelmäßig und finde es sehr lecker.

TOMRA on :

Mit Ü40 auch noch nie, genauso wenig wie andere Sülze, irgendwas in Aspik, o.ä., aber habe es zumindest mal probiert.

By the way, wird solch ähnlicher Inhalt nicht seit Jahren aufgrund des Umsatzrückgangs im LEH unter einem anderen Label für eine andere Zielgruppe und das wohl noch profitabler verkauft? ;-)
https://www.sheba.de/produkte/genuss-fur-jeden-tag/delikatesse-in-gelee

John Doe on :

Wie können denn sogar verschiedene mhd nicht aufgefallen sein?

Bei der Kontrolle fällt das erste mhd auf und man merkt andere Konserven laufen auch bald ab und ist somit vorgewarnt.
Wird hier etwa mit der Gesundheit der Kunden leichtfertig umgegangen? Soll dem Käufer abgelaufene Ware untergejubelt werden um den Gewinn zu erhöhen?

Amsel on :

Um John Does niedrigen IQ mal etwas auf die Sprünge zu helfen, MHD heißt "Mindestens haltbar bis" und nicht "tödlich ab". Und natürlich "jubelt" Björn dem Kunden Ware unter, das der Sinn seines täglichen Geschäftes.

Anonymous on :

An alle john doe Belehrer:
Probiert es mal mit konsequentem Ignorieren.
Dann ist der Foren-Spacko irgendwann beleidigt, weil keiner hier mit ihm spielen mag und sucht sich was anderes.

Ariadne on :

Hm. Eigentlich auch nicht so meins. Aber irgendwie hätte ich unerklärlicherweise gerade Bock drauf.
Nicht, dass das ein Schwangerschaftsanzeichen ist!

TheK on :

Mit Bratkartoffeln dazu! ;-)
…aber irgendwie doch eher im Sommer.

Paterfelis on :

Ok, ich nehme die Bratkartoffeln, den Rest gebe ich weiter.

Anonymous on :

Genau so kenne ich es (von meinen Eltern her) auch.

cora on :

Mein LG liebt das Zeug, da achtet er allerdings auf hochwertige Ware, ihm schmeckt nicht jede Sulz.

Und zu viel Gemüse darf es auch nicht sein. Da hätte es schon sein können, dass die "Bunte Sülze" im Bild alleine deswegen aus dem Rennen ausgeschieden wäre.

Hans-Jakob on :

Sülze nun gerade nicht, aber auf andere Wurstkonserven bekomme ich (m35) schon ab und zu Appetit. Von denen im örtlichen Supermarkt bin ich allerdings dann meistens enttäuscht, und bestelle mir daher lieber welche vom Fleischer in der alten Heimat. Der hat auch deutlich mehr Auswahl.

Ich mag vor allem die dicken Stücke, die man sich davon schneidet, und den Glibber am Rand, und dass es die eben nicht täglich gibt, sondern nur ab und zu. Schon in meiner Kindheit war das immer etwas Besonderes, wenn wir eine Dose Wurst aufgemacht haben. Ganz anders als die Wurst in Scheiben, die wir sonst immer hatten.

Marion on :

Sülze jetzt nicht, aber Bratwurstkonserven oder Schinkenwurst in der Dose essen wir gerne und regelmäßig. Ich kauf selten frische Wurst, wir (Mitte 30) essen die eher unregelmäßig. Dann gibts Konservenwurst.

Galaktika on :

(Comment removed)

seven on :

Dieser Kommentar ist bei weitem widerlicher als Glibbersülze aus dem Glas.

Fritze Flink on :

Oh, John Doof, äh, Doe, hat einen neuen Nick?

Georg on :

Falsch,das ist seine Geliebte und Schwester :-P

Micha on :

Woran erkennt man einen Vegetarier (m/w/d)?
Er wird es einem sagen.

Galaktika on :

(Comment removed)

seven on :

joar, ganz lustig. Den Spruch kenne ich nur mit Veganern. Dort ist er auch etwas zutreffender (gewesen).

Heute ist es längst nicht mehr so, dass nur sendungsbewusste Missionierer Veganer oder Vegetarier sind.

(Ich erwähne es ja auch nicht :-) )

SUPPoRTHoTLiNE on :

Woran erkennt man einen Idioten?
Er macht völlig unmotiviert Veganer/Vegetarierwitze. Und das erregt ihn womöglich noch. Und divers. Divers muss der Schenkelklopfer sein. Man ist ja uptodate! Dazu Eisbein mit Sauerkraut, Bier und nen Klaren. Weil alles andere kennt man nicht und isst man nicht.

Micha on :

Fühlst du dich jetzt besser? Gern geschehen.
Gehst zum Lachen wohl öfters in den Keller? Achje.

Anonymous on :

Übergewicht zählt so ziemlich bei jeder Krankheit zur Risikogruppe, von daher hättest du dir deinen widerlichen und ekligen Kommentar auch stecken lassen können.

Naya on :

Sülze ist nicht so meins, andere Wurstkonserven wie Leberwurst oder gekochte Mettwurst esse ich (Ende 30) dagegen gerne mal (hole die aber nicht zwingend im Supermarkt, ein lokaler Schlachter arbeitet mit den örtlichen Jägern zusammen und hat ab und zu da auch welche mit in der Umgebung geschossenem Wild - sehr lecker!)

Tagedieb on :

Ich, aber bitte mit einem guten Fleisch-Sülze-Verhältnis, und gerne auch mit schönen Bratkartoffeln.

Georg on :

Vor ca 30 Jahren als ich noch Schweinefleisch verzehrte schon,da ich nur noch Geflügel,Rind und Ziege verzehre hat sich das erledigt

Micha on :

Ich, mitte 30 esse sowas hin und wieder, und einige wenige Wurstkonserven sind hier auch immer bevorratet.

Gehört allerdings nicht zum üblichen Einkauf dazu, wird eher unregelmäßig gekauft.
Bei der gezeigten Sülze hätt ich aber auch nicht zugegriffen, eine in meinen Augen typische Sülze hat weniger Gemüse.

Klodeckel on :

Schweinskopfsülze ist so ziemlich das Ekeligste, was Mensch essen kann. Wer von seinen Eltern darauf nicht in ganz jungem Alter "angefixt" wurde, wird das wohl nie kaufen.

Andi E. on :

Ich bau Dir ein Haus aus Schweinskopfsülze
Findest Du das nicht schick?
Die Wände sind aus Pökelfleisch
Die Fenster aus Aspik

Ich bau Dir ein Haus aus Scheinskopfsülze
Weil Schweinskopfsülze schmeckt
Und schmeckt Dir Schweinskopfsülze nicht
Dann geh ich vor Gericht

;-) :-D

Rudi Carrell on :

Hallo, ehm, ich find es toll dass die jungen Leute heute ein Haus nicht mehr ohne weiteres aus Steinen und Zement bauen, sondern sich mal was einfallen lassen. Zum Beispiel Schweinskopfsülze ist wunderbar lecker und lässt sich prima bauen. Und wenn du keine Lust mehr hast, dann isst du das Haus einfach auf und sagst, oh, das wäre mein Haus gewesen. Hahaha, ja! Sonst steht nix mehr aufm Zettel jetzt hier...

Andi E. on :

Deshalb bin ich schwer gestreßt
Was schenk' ich Dir zum Geburtstagsfest?

Ich bau Dir ein Haus aus Schweinskopfsülze
Da bringt mich nichts von ab
Und wenn Du Dich nicht freuen tust
Gibt's Haue nicht zu knapp.

Ich bau Dir ein Haus aus Schweinskopfsülze
Und sagst Du "ich bin satt!"
Dann bau ich Dir ein großes Schloß
Und zwar aus Kitekat...

SUPPoRTHoTLiNE on :

Das, was dem am nächsten kommt, wäre bei mir klassischer SPAM / Frühstücksfleisch. Weil befreundete Briten mir vorgeschwärmt haben, wie geil das doch gebraten schmecke. Nie wieder. Erstens schmeckt es nicht, zweitens stinkt die Wohnung ewig danach und drittens!

Allerhöchstens als Notvorrat, wenn die Apokalypse richtig losgeht und es kein Toilettenpapier mehr als Sättigungsbeilage gibt.

SUPPoRTHoTLiNE on :

Nachtrag. Wo ich grad drüber nachdenke, _MEINER Beobachtung_ nach, wird Konservenwurst und Sülze und Zeugs in Essigaspik, überwiegend von Leuten mit Suchtproblemen konsumiert. Ich komme aus dem Nachtleben und kenne somit leider so gewisse Leute. Dazu "Seafood" aus dem Gefrierschrank.

Salzig muss es wohl sein. Mich schüttelts bei dem Gedanken.

Hannes on :

Aber wenn es schon nicht als Katzenfutter entsorgt werden kann, muss es ja in irgendeiner Form weg.

Oliver on :

Anfang 40 und ich ess das lieber im Sommer

Markus Schaber on :

Ich hab eigentlich immer etwas Dosenwurst als Reserve im Schrank, und mein Junior steht auf das sog. Frühstücksfleisch.

Mit Sülz kannste uns allerdings beide jagen :-)

Mirage on :

Sülze ist absolut nicht meins, aber Leberwurst und andere Streichwurst kaufe ich auch im Glas für die Vorratshaltung.

BooVeMan on :

Ich habe vor über 30 Jahren als Aushilfe bei Schulte gearbeitet und kann seit dem niemanden anraten so ein Produkt guten Gewissens zu Essen, aber wenn es schmeckt wenn jemand vorher über das Fleisch drüber gelaufen ist und es dann wieder aufs Band geworfen wird, bitte...

rüdiger on :

Sowas geht natürlich nicht.
Ich weiss nicht, wie das vor 30 Jahren war, aber heute sind die Böden und Schuhe in der Fleischverarbeitung wesentlich sauberer als die meisten Küchenarbeitsplatten (wenn entsprechen regelkonform gearbeitet wird!).
Somit ist zumindest aus Hygienesicht keine Schnappatmung nötig, zumal ja auch noch alles gekocht wird.

Fritzi on :

Wenn mancher wüsste, was auch (und gerade) heute noch in all den lebensmittelverarbeitenden Produktionsstätten Alltag ist, müsste den Verzehr verarbeiteter Lebensmittel unverzüglich einstellen. Da hilft die Zertifizierung an der Wand und theoretische Überwachung auch nicht weiter ;-)

Aber die Lobby streut ja schöne klinisch reine Bilder, Videos und Aussagen in die Medien, dann geht das schon. Solange kein neues Covid auftaucht, das auf diesem Wege übertragen wird.

Cliff on :

Ich (Anfang 50 und aus Bayern) mag Sülze, aber es muss eine frisch gemachte Tellersulz sein, nicht diese Fleischreste in Aspik. Das ist kein Essen, das kann weg.
Dosenwurst brauche ich vor allem im Sommer, beim Wandern oder Camping. Aus Händlersicht betrachtet also eher auch ein Nischenprodukt, für mich aber trotzdem unverzichtbar.

Nicht der Andere on :

Gab's schon bei den Eltern nie und nimmer, ohne daß irgendein Gesundheits- oder Verunreinigungsaspekt dabei eine Rolle gespielt haben könnte. Dann auch selbst nie gekauft oder auch nur in Erwägung gezogen. Auch das berühmt-berüchtigte Spam nur in einschlägigem Kontext vernommen. Würde so Dosenfleisch in irgendeinem Rezept explizit vorkommen, würde das Argwohn bezüglich Seriösität, Ernsthaftigkeit und Kompatibilität hevorrufen.

Verwendungsmöglichkeit für Extremcamping, Hochgebirgsexpiditionen und Kriegsvorrat mal ausgenommen.

Sülze Peter on :

Vielleicht kann es ja an die Moschee gespendet werden!?

Peter Vetas on :

Ich, Mitte 40, hatte das vor sehr langer Zeit mal bei Oma. Und seither war klar, daß ich das nie mehr wieder essen werde.

Add Comment

Standard emoticons like :-) and ;-) are converted to images.
:'(  :-)  :-|  :-O  :-(  8-)  :-D  :-P  ;-) 
BBCode format allowed
Welche Farbe hat der Himmel?
E-Mail addresses will not be displayed and will only be used for E-Mail notifications.
Form options