Skip to content

Ooooooooooohkay, Google?

Mit einem Kollegen unterhielt ich mich bei mir im Büro nach seinem Feierabend und er erwähnte irgendwann seinen nächsten planmäßigen Arbeitseinsatz hier in der Firma. Augenblicke später meldete sich mein Handy mit der Stimme vom Android-Sprachassistenten: "Oh, okay."

So schön und praktisch das alles ist, irgendwie ist es auch beängstigend.


Trackbacks

No Trackbacks

Comments

Display comments as Linear | Threaded

TOMRA on :

Hast du jetzt die PEP an Google ausgelagert? ;-)
Zumindest kam die Zustimmung von dort für den Kollegen.

TOMRA on :

Und ist dein Handy vielleicht jetzt bis morgen Nachmittag im "nicht stören" oder lautlos Modus geschaltet? :-P

kiter on :

Es ist doch bekannt, dass der Android-Assistent nicht gar so zuverlässig ist und sich ab und zu mal daneben benimmt.

Apfelmann on :

Korrekt. Ist fast genauso schlimm wie Siri.

Markus Schaber on :

Wie ist das eigentlich, wenn Dein Angestellter z. B. geschrieben hätte, er braucht morgen Nachmittag dringend aus persönlichen Gründen frei, und dein Handy dann "Okay" drauf antwortet, ohne dass Du das tatsächlich selbst zur Kenntnis nimmst?

Solche Automatismen können durchaus gefährlich sein, weswegen ich da (selbst Software-Entwickler) durchaus skeptisch und vorsichtig bin.

wupme on :

Das ist natürlich Quark und nicht das was Ok Google macht.
Es hätte höchstens einen Satz den Björn vor sich hin labert als Antwort geschickt.

Aber das Weckwort fehl erkennen, und nen kompletten Satz wie "Sende eine Nachricht an Michal. Ja ist ok" sind zwei verschiedene Paar Schuh.

naja on :

Kann man auch abschalten.

TOMRA on :

Kann man auch deinstallieren oder zumindest deaktivieren.

Thomas on :

Man sollte sich darüber im Klaren sein, dass die Alexas, Siris und Googles dieser Welt alles aber auch wirklich ALLES mithören, was in ihrem akkustischen Umkreis passiert... wie sonst sollten sie auch ihr Stichwort ("Okay Google!...", "Alexa,...",...) mitbekommen. :-( :-( :-(

wupme on :

Das ist richtig aber es wird nicht alles an die Dahinterstehenden Server weitergeleitet.

Bernd on :

Nicht alles?!

Oh, das beruhigt mich.

sarkasmus-off

Mark on :

Privatspielchen über Datenschutz?

John Doe on :

Ist das vom Datenschutz her zulässig in dieser Art mit Angestellten zu kommunizieren?

Nicht der Andere on :

Ihr habt mündlich im selben Raum miteinander kommuniziert, dein Handy hat seinen Ankündigungssatz ungefragt verschriftlicht und ebenso ungefragt per Lautsprecher "Oh, okay." verlauten lassen?

Add Comment

Standard emoticons like :-) and ;-) are converted to images.
:'(  :-)  :-|  :-O  :-(  8-)  :-D  :-P  ;-) 
BBCode format allowed
Welche Farbe hat der Himmel?
E-Mail addresses will not be displayed and will only be used for E-Mail notifications.
Form options