Skip to content

Das Ferrero-Rein-und-Raus

Mon Cheri, Rocher, Küsschen, Pocket Coffee – seit Jahrzehnten (Außer Pocket Coffee, den gibt es noch nicht so lange) schon verschwinden diese Produkte im Frühsommer aus den Regalen und werden erst im Herbst wieder eingelistet. Damals schon über SPAR und auch heute können wir als Ersatz "Sommerpralinen" bestellen, z.B. mit Jogurt gefüllte Sorten, welche dann die in den Regalen entstandenen Lücken füllen sollen. Das Problem ist: Diese Artikel laufen bei uns nicht, oft genug hatten wir das
ausprobiert.

Doch was macht man mit den Lücken? Vor ein paar Monate neue Artikel einlisten und im Herbst wieder verbannen und den enttäuschten Kunden erklären, dass dort nun wieder die Ferrero-Sorten stehen? Oder Raffaello und alle anderen Ganzjahresartikel von Ferrero deutlich breiter platzieren? Oder einfach alle Artikel breiter platzieren und im Herbst wieder schmal stellen? So richtig glücklich bin ich mit keiner dieser Lösungen.
Momentan neige ich zu "Ganzjahressorten breiter platzieren", aber insgesamt Ferrero nur sehr wenig Fläche für ein Grundsortiment zur Verfügung stellen. Auch nur ein Kompromiss, aber diese Artikel ganz aus dem Sortiment zu verbannen, ist irgendwie auch keine Option.

Mitlesende Einzelhändler dürfen gerne auch antworten, wie sie das machen.


Trackbacks

No Trackbacks

Comments

Display comments as Linear | Threaded

Mitleser on :

Du hattest doch mal vor Jahren polnische Süßigkeiten gehabt, vielleicht könnte man im Sommer die Freiflächen für solche Spezialaktionen nutzen, polnische Süßigkeiten, verrückte Kitkat-Sorten aus Japan...

Gorden on :

Das Problem hier wird sein, diese Sachen zu konsumverträglichen Preisen zu bekommen. Aber ansich eine gute Idee.

Und zu Ferrero, mich wundert es bei der Qualität jetzt sowieso, warum das immer noch wie geschnitten Brot verkauft wird (aber das verwundert mich bei sehr vielen Lebensmitteln eh)

Malte on :

Spekulatius!

RaSch on :

Das ist die Beste aller Ideen. Könnte glatt einen Besuch in Bremen auslösen

Chris_aus_B on :

Volle Zustimmung! :-)

Südlurker on :

Bei der Metro gibt es doch die Startup-Regale, wo neue Firmen ihre Produkte vorstellen können. Vielleicht wäre ein solcher Ansatz ja noch was? Kann man ja auch entsprechend prominent bewerben ("Ferrero macht Sommerpause, aber wir haben so lange ein paar innovative neue Sachen...").

Thomas on :

Genau!
Insektenriegel zum Beispiel ;-) :-D

Martin on :

Keine Ahnung wie man im Sommer scharf auf Schokolade sein kann :-)
Da steht man doch eher auf Schokoladen-Eis :-)

Chris_aus_B on :

Aber verschenken wirst auch Sommer eher Schokolade/Pralinen als Schokoladeneis, oder?

TOMRA on :

Vielleicht paar (Reste vom Aktionsaufsteller mit) Insektenriegel oder so?
Bis zum Herbst sind die eh wieder ausgelistet, da MHD abgelaufen.

Nicht der Andere on :

Ist man denn als Händler zur Auslistung vertraglich verpflichtet oder könnte man nicht einfach vor deren saisonaler Auslistung mehr bestellen, sodaß man damit durch den Sommer kommt? Kann mir nicht vorstellen, daß die Leute das nicht auch im Sommer weiter kaufen würden. Zumal es ja heute ja nicht mehr wie früher ist - Läden, Autos und teils auch Wohnungen haben Klimaanlagen und Kühlschränke sowieso. Und der Hersteller wird sein MHD-Recht ja nicht dahingehend nutzen, daß er das zum Saisonende zunehmend verkürzt, um Sommerüberbrückungsbestellungen zu verhindern.

Jakob on :

In der Halle einen Ganzjahresvorrat anlegen!

Chris_aus_B on :

Eher im Kreichkeller - ist näher dran und die Temperaturen dürften passender sein.

Nfjfikmfmcm on :

Die Kunden verlangen frische Schokolade, möglichst auch regional geerntet. Lagerware hat es da eher schwer.

Irene on :

Ich würde die Ware aus dem untersten Regal zuoberst platzieren in dieser Zeit und das unterste dafür frei lassen. Freie Fläche zuunterst sieht weniger "ausgeräumt" aus als zuoberst.

Klaus on :

Lebkuchen!

Jakob on :

Swarm könnte doch den Originalen zum Verwechseln ähnliche Grillen-Küsschen und Mon-Mehlwurmy produzieren, die im Sommer die Lücke füllen.

TOMRA on :

Aachener Printen (Zartbitter Nuss von Lambertz oder notfalls Kinkartz) und Dresdener Christstollen von z.B. Emil Reimann oder Dr. Quade selbstverständlich.

Afab on :

Backmischungen

Butzlku on :

Bei einem kleinen Markt hier in der Nähe stehen dann da oben kleine, fertig gepackte Präsentkörbchen in verschiedenen Preisklassen. Weidenkörbchen mit Schokolade, Pralinen, Wein, Knabbersachen etc. - hübsch dekoriert mit Folie und Schleife.
Das spricht die Kunden an, die irgendein Mitbringsel suchen und statt der Packung Pralinen und der Flasche Wein für zusammen 10 Euro dann halt ein schickes Körbchen für 20 Euro nehmen.
Das kann dann im Herbst leicht wieder rausgenommen werden.

Quakemaster on :

Dominosteine!

Nicht der Andere on :

Das mit den Präsentkörbchen könntest du dort echt mal probieren. Könnte an dieser Mitbringselstelle gut funktionieren. Zu verlieren gibt's ja praktisch nichts.

Add Comment

Standard emoticons like :-) and ;-) are converted to images.
:'(  :-)  :-|  :-O  :-(  8-)  :-D  :-P  ;-) 
BBCode format allowed
Welche Farbe hat der Himmel?
E-Mail addresses will not be displayed and will only be used for E-Mail notifications.
Form options