Skip to content

Vorhang statt starrer Wand

Ich hatte eigentlich vor, einen Spuckschutz an der Kasse aus Aluprofilen (Boschprofile / Systemprofile, eine von drölfoktilliarden anderen Bezeichnungen) zu bauen. Es sollte ein Rahmen werden, der vorne mit einer Kunststoffscheibe beplankt ist. Während ich auf der Suche nach einem Händler hier in Bremen war (erfolglos, keiner hat die hier "offline" verfügbar), rief mich ein Mann an, der Kunststoffplanen aller Art herstellt und mir helfen wollte.

Er macht nämlich neuerdings einen "Virenschutzvorhang", bestehend aus einer transparenten PVC-Plane, die lebensmittelecht und schwer entflammbar ist. Das Ding wird über einen Saum auf ein Alurohr gezogen, welches einfach an der Decke befestigt werden kann. Biegt man das Rohr, kann man auch die Seitenräume abdecken.

Finde ich eine super Lösung. Auf jeden Fall hat man so keine starre Konstruktion vor sich, mit der man zusammenstoßen könnte. Die beiden Teile sind bestellt und werden wohl nächste Woche kommen.

Trackbacks

No Trackbacks

Comments

Display comments as Linear | Threaded

:-) on :

PVC ist ganz schlecht.
Es ist umweltschädlich bei der Herstellung.
Es gast krebserregende Weichmacher aus.
Es ist umweltschädlich bei der Vernichtung.

Gibt es da nichts sinnvolleres? Beispielsweise Plexiglasplatten?
Acrylglas ist relativ unbedenklich.

Krisenmodus on :

Wir stecken mitten in einer akuten Gesundheitskrise. Es werden schnelle Lösungen benötigt, um Mitarbeiter und Kunden zu schützen. Wenn die "sinnvollere" Lösung nicht zeitnah oder nicht ohne größeren Aufwand beschaffbar ist, dann muss man eben die nehmen, die zeitnah und preiswert zu bekommen ist und den notwendigen Schutz bietet.

mastacheata on :

Der REWE bei mir um die Ecke hat das ganz pragmatisch gelöst. (Also wirklich scheinbar das erste bestellt was lieferbar war)

Die haben vor den Kassenplätzen jetzt eine Plastikscheibe die explizit undurchsichtig ist. Also so ein Ding mit konzentrischen Kreisen wo man noch ein paar Farben und Lichtunterschiede erkennen kann, aber keine Person mehr identizieren kann.

Total strange, aber ich kanns absolut nachvollziehen, dass man lieber erstmal irgendeine Lösung nimmt und dafür den Betrieb am laufen halten kann.

Hugo der Harte on :

QUOTE:
Also wirklich scheinbar das erste bestellt was lieferbar war
Scheinbar? Und was haben sie tatsächlich bestellt?

mastacheata on :

Na offensichtlich haben sie die undurchsichtige Scheibe bestellt, wenn sie was anderes bestellt hätten würde wohl das andere im Laden stehen.

Lasse on :

Die haben vergessen von der Acrylplatte die Schutzfolie abzuziehen. :-)

Kritiker on :

blablabla. Ist das so? Wirklich? Quelle? Oder hast du Chemie studiert?

Arno on :

PVC ist tatsächlich aus Umweltsicht möglichst zu vermeiden: https://de.wikipedia.org/wiki/Polyvinylchlorid - wenn man es vermeiden kann.

Mein Edeka hat Acrylglas/Plexiglas-Scheiben mit kleinen Kettchen von der Decke gehängt, so dass man noch darunter durch greifen kann, um seine Waren zu verschieben (wenn die Kassierer sie nicht weit genug schieben).

Macht was her (bis auf die Warnmarkierungen an den Ecken) und ich hoffe es hilft.

MfG, Arno

Martin on :

Ich find das ja eine recht pragmatische Lösung ... gut für Supermarkt evtl. etwas zu wackelig ...

https://www.facebook.com/SchreinereiBiermaier/posts/1802911183179704

Konsument on :

Wie soll das funktionieren? Da ist doch noch das Laufband im weg.

rüdiger on :

Es gibt dafür eine optimale Lösung, PVC Streifenvorhänge für Kühlraumabtrennung oder Hallentüren. (Jawoll PVC !)
Flexibel, Bruchsicher, Unkaputtbar, Durchsichtig.

:-) soll woanders trollen, z.B. das nur noch Recyclingtoilettenpapier in Jutetüten verkauft werden sollen.

CP on :

Also ein Duschvorhang?

Da bin ich auf die Bilder gespannt, so wirklich vorstellen kann ich mir das jetzt nicht.

Börnd on :

Solche Scheiben habe ich heute bei LIDL, Kaufland und DM (Drogerie) schon gesehen.

Jörg Dietze on :

Guck mal: https://www.facebook.com/StaedtischesKlinikumGoerlitz/videos/2603991336539013/

Bleibt gesund, Jörg

TOMRA on :

Bei Penny gibt es hier sowas in der Art:
Aluprofilschiene, ähnlich wie für Vorhänge oder Bilder, von der Decke abgehangen und daran ca. 1,20 m breite Bahnen von leider nur halbtransparenter Folie bis ca. 30 cm oberhalb der Kassentheke mit Laufband, so dass man noch an Waren kommen oder irgendwas übergeben könnte.

eigentlichegal on :

Diese halb-(bzw. eher viertel)-transparente Folie beim Penny finde ich extrem strange. Von der Kassierin seh ich außer zwei behandschuhten Händen nichts mehr und man erkennt sie nur noch an der Stimme, die den Preis ansagt.
Ist irgendwie auch merkwürdig hinsichtlich Ladendieben. Ich könnte mir Ware offen um den Hals hängen ohne dass sie das sehen würde.

TOMRA on :

Ist tatsächlich sehr gewöhnungsbedürftig, wenn man direkt davor steht. Aber am Laufband davor oder im Auffangbereich dahinter ist direkter Blickkontakt möglich.
Da man das Gesicht durch die Folie nicht wirklich erkennen kann, habe ich vorgeschlagen Foto oder zumindest Smiley o.ä. auf die Kundenseite zu hängen. :-D

Roland am Samstag on :

Mein Lidl (München) hat so ein Spritzschutz ... ja, ist sinnvoll, aber die Kassiererin ist so abgekapselt, dass man kaum mit ihr sprechen kann, ohne gleich den ganzen Laden zu unterhalten. Der Schall prallt halt ab ...

Fallout Boy on :

Puhhh... Schutz der Kassier(er)Innen hin und her, die Supermärkte, Metzger und Bäcker mit ihren Klebemarkierungen zum Abstandhalten, die Reinraumabkappselungen an den Kassen und die Absperrung der Bedientheken, so dass man Fleisch und Backwaren entweder nur unter akrobatischen Meisterleistungen erreichen kann bzw. sie einem zugeworfen werden müssen...schön ist das alles nicht.

Ich verstehe die Maßnahmen voll und ganz, ich hoffe aber ganz, ganz fest, dass der ganze gruselige Spuk wenn die Krise ausgestanden ist, wieder abgebaut wird und im Mottenkeller (hoffentlich) bis in alle Ewigkeit verschwindet. Nicht, dass die "soziale Distanzierung" in unserem eh schon so (emotional) "kaltem" Land noch in ganz ungeahnte Höhen vordringt. :'(

Nicht der Andere on :

Väter von Gedanken und Erwartungen sind ja allzuoft entweder Furcht oder Wunsch.

Fallout Boy on :

Ist mir leider zu verkopft philosophisch, aber, ja, es ist Angst. Angst, dass demnächst jeder nur noch zu 100% an sich denkt und nur noch in seiner eigenen Welt lebt. Dann zieht jeder seinen 360°-"Spuckschutz" hoch und macht die Schotten dicht. So eine Entwicklung und so eine Welt braucht es wirklich nicht!

Nicht der Andere on :

Schon klar. Warum sollte mehr als der ein oder andere Hansel solche aktualitätsbedingten Einschränkungen, Maßnahmen und Erschwernisse beibehalten wollen? Alle anderen fühlen sich dadurch ja gestört.

Fallout Boy on :

Ich habe den Eindruck, die aktuellen "Einschränkungen" gefallen mehr Leuten, als sie missfallen.

Blümchen on :

Hygiene im Alltag schadet tatsächlich nicht.

Add Comment

Standard emoticons like :-) and ;-) are converted to images.
:'(  :-)  :-|  :-O  :-(  8-)  :-D  :-P  ;-) 
BBCode format allowed
Welche Farbe hat der Himmel?
Form options