Skip to content

Zwei Körbe

Wer einen etwas größeren Einkauf plant, nimmt nicht einen Korb, sondern einen der hier zur Verfügung stehenden Einkaufswagen. Das ist einfach, man braucht die Sachen nicht durch die Gegend zu schleppen und hat schnell beide Hände frei.

Und dann war da noch dieser Kunde … :-D


Trackbacks

No Trackbacks

Comments

Display comments as Linear | Threaded

Fabse on :

Vermutlich hatte er kein passendes Geldstück zur Hand. Ein Umstand, der bei mir auch öfters dazu führt, dass ich weniger einkaufen konnte als geplant. Kann man bald auch kontaktlos mit der Bankkarte den Pfand für den Einkauswagen hinterlegen? Wenn nicht, riskieren Geschäfte im Wandel zur Bargeldlosen Gesellschaft unnötige Umsatzeinbußen durch bepfandete Einkauswägen

Nudelsuppe on :

Also auf Nachfrage hab ich bis jetzt immer so einen Plastikchip an der Kasse bekommen, oder mein Geld gewechselt für den Wagen.

Mitleser on :

Man könnte sich auch einfach so einen Chip besorgen und in die Geldbörse legen, oder meinetwegen auch passende Fremdwährungsmünzen, die man deshalb definitiv nicht ausgibt.

eigentlichegal on :

Ich hasse es, einen Einkaufswagen durch die Gänge und an den anderen Kunden vorbei zu schieben.
Wenn ich genau weiß, was ich brauche und gerade viel Betrieb ist würde ich das wohl auch so machen.
Das bietet sich wohl gerade bei den jetzigen Hamsterkäufen (an denen ich mich nicht beteilige!) an, bei denen man ja nicht unzählige verschiedene Produkte kauft, sondern nur einige, davon aber gleich viel.
Den einen Korb voller Reis und Nudeln, den anderen [s] voller Toilettenpapier [/s] wirft man wütend durch den Laden, weil der Laden seine Bestellungen nicht auf die Reihe bekommt
:-)

Carsten on :

Ich gehöre normal auch immer zur Fraktion der Korbträger. Der Supermarkt ist fußläufig und meistens ist das dann mein Spaziergang.
Heute war ich mit dem Auto da. Erstmal hatte ich nur 2€ Stücke. Es passten nur 50ct und 1€. Also zur Kasse und fragen, ob man wechseln kann...
Danach ein einziger Hindernislauf. Ich habe da noch nie drauf geachtet, aber es standen in dem ähnlich großen/kleinen Laden wie von Björn etwa 60 Aufsteller. Ein Großteil der regale war nur von einer Seite zu befahren. Ist das brandschutztechnisch überhaupt erlaubt? :S
Mit zwei Körben wäre ich wohl hingekommen. Wird nächstes Mal gemacht! :-D

Thomas on :

Ist der Laden zu eng vollgebaut, ist die Benutzung eines Einkaufswagens ein unnötiger und zeitraubender Mehraufwand.

Add Comment

Standard emoticons like :-) and ;-) are converted to images.
:'(  :-)  :-|  :-O  :-(  8-)  :-D  :-P  ;-) 
BBCode format allowed
Welche Farbe hat der Himmel?
E-Mail addresses will not be displayed and will only be used for E-Mail notifications.
Form options