Skip to content

Vortag okay, Vorvortag nein!

Unsere Backwaren vom Vortag gebe ich immer zum Verzehr für die Mitarbeiter frei und selten bleibt dabei auch etwas übrig. Am nächsten Tag sind die Produkte meistens noch halbwegs gut essbar. In vielen Läden werden diese Artikel ja sogar (reduziert) zum Verkauf angeboten, also bitte keinen Kommentar darüber, was ich meinen Mitarbeitern hier zumute. Wenn ich die Sachen in den Müll werfen würde, wäre das Gejammer wohl noch größer.

Am Folgetag klappt das immer ganz gut, sich jedoch am Montag noch die Teilchen von Samstag einverleiben zu wollen, setzt gleichermaßen guten Willen wie Zähne voraus – aber selbst diese Überbleibsel finden meistens irgendwelche Abnehmer.
Nur bei allem mit Wurst und Fleisch habe ich nun einen Riegel vorgeschoben. Bislang ist zwar noch nie etwas passiert, aber wenn Würstchendocs und Geflügelrollen da zwei Tage ungekühlt an der Luft liegen, würde ich sie nicht mehr essen wollen und möchte auch nicht, dass sich da irgendjemand von meinen Leuten den Magen verdirbt. Die kommen also ab sofort auf jeden Fall in den Müll.


Trackbacks

No Trackbacks

Comments

Display comments as Linear | Threaded

Raoul on :

Ein süßes Stückchen am Tag erspart den Würstchendoc - die deutsche Version von one apple a day keeps the doctor away :-)

frieda on :

Warum können die Mitarbeiter die Sachen nicht abends bei Ladenschluss mitnehmen sondern müssen sie erst bis zum nächsten (oder sogar übernächsten) Tag gammeln lassen, bevor sie sie haben können?

Krischan on :

Weil am Abend nicht ALLE Mitarbeiter da sind, sondern nur noch ganz wenige, die dann nach Ladenschluss das Licht ausmachen. Die nehmen sich vielleicht auch schon was mit, aber die meisten Mitarbeiter sind nunmal in der Frühschicht da (Ware verräumen), und die dürfen dann essen.
Wobei korrekterweise "von den Mitarbeitern Gegessenes" und "Weggeworfenes" zwei unterschiedliche buchhalterische Buchungen sind - vielleicht muss Herr Harste da auch noch aufschreiben, wieviel übrig geblieben ist und was nun gegessen wurde.

tankstellenarbeiter on :

ich hab mal an einer tankstelle gearbeitet, da musste alte ware auf listen abgeschrieben werden.


am besten schmeckt das zeug eh, wenn man es kurz in die mikro erwärmt, 30 sekunden reichen zu

Esser v2.0 on :

Noch besser schmeckt das, wenn man die Fleischfüllung durch ein Steak ersetzt und den Teig drumherum durch noch ein Steak.

eigentlichegal on :

"Das ist gefülltes Steak"
"Womit ist es denn gefüllt?"
"Mit noch einem Steak!"

Anonymous on :

Das kenn ich auch von einem früheren Arbeitgeber (Supermarkt) und von unserem Bäcker vorne im Eingangsbereich auch. Da lag das aber daran, dass in einigen Filialen Mitarbeiter hin gegangen sind und kurz vor Feierabend noch schnell etwas aufgebacken oder geschmiert haben, was sehr sicher nicht mehr verkauft werden wird und das dann eben mit nach Hause genommen haben. Bei uns im Markt durften wir früher immer abgelaufene oder manche "Bruch"-Sachen, die zwar noch okay, aber eben nicht mehr verkaufbar waren, mit nach Hause nehmen. Aber auch hier hatten Mitarbeiter absichtlich Dinge an die Seite gelegt, dass sie das MHD überschreiten oder absichtlich für Bruch gesorgt.
Weil ein paar Leute damit die Gutmütigkeit des Arbeitgebers ausgenutzt haben, mussten nun alle Mitarbeiter leiden...

eigentlichegal on :

Ich wäre für folgende Regelung:
Am 1.Tag können es die Kunden kaufen
Am 2.Tag dürfen es Mitarbeiter essen
Ab dem 3.Tag müssen es Ladendiebe schlucken

Georg on :

"In vielen Läden werden diese Artikel ja sogar (reduziert) zum Verkauf angeboten"

Dann gibt es noch die Läden bei denen es üblich ist Ware vom Vortag am frühen Morgen noch einmal aufzuwärmen damit die ersten Kunden die alte Ware weg kaufen................ 8-)

Hiho on :

Ist das bei dem Aufwärmkram nicht egal (unterschiedslos)?

Jon on :

Eben drum ists richtig, um die Verschwendung von Nichtlebensmitteln einzudämmen.

TOMRA on :

Die "guten" Separatoren"fleisch"rollen! :-O

Matthiasausk on :

Irgendwie muss man das Zeug ja entsorgen. Und es ist billiger, es als Menschenfutter zu bezeichnen und noch Geld dafür zu kriegen als es zum Brennofen zu fahren.

TOMRA on :

Zu teuer oder zu gut für z.B. Tierfutter?

Hiho on :

Was sollte an dem "Fleisch" länger oder kürzer als an anderen "Ersatzzutaten" haltbar sein? Der Post macht fast den Eindruck, es handele sich z.T. um echte Lebensmittel :-D

Nicht der Andere on :

Naja, einfach mal in der Mikrowelle durcherhitzen, eventuell vorher mit mit Wasser benetzt. Schmeckt ja warm auch besser.

bunt on :

Erhitzen bis es Zwieback ist.

Alauner on :

Solange du das zusätzliche Einkommer deiner Mitarbeiter korrekt versteuerst…

Add Comment

Standard emoticons like :-) and ;-) are converted to images.
:'(  :-)  :-|  :-O  :-(  8-)  :-D  :-P  ;-) 
BBCode format allowed
Welche Farbe hat der Himmel?
Form options