Skip to content

(Fast) fertige Treppe und Geländer

Die Monteure haben eben Feierabend gemacht, morgen müssen noch ein paar Kleinigkeiten erledigt werden. Das "Fundament" (das nicht als solches geplant war) am Fuße der Treppe ist etwas schief, da kommen ganz pragmatisch ein paar Distanzstücke zwischen. Bis dahin hängt die Treppe in der Luft, aber das würde keiner merken, dem man das nicht ausdrücklich gesagt hat.

Ansonsten hat auch hier wieder das alte Leiden eines 50er-Jahre-Gebäudes voll durchgeschlagen: Auch diese Betonrampe ist krumm und schief gebaut und das neue Werkstück aus verzinktem Stahl in absolut korrekten Winkeln ließ sich nur irgendwie ungefähr gemittelt darauf anbringen. Aber jetzt ist alles gut, ich bin voll zufrieden damit. Die Treppe hat übrigens eine lichte Weite von einem Meter, ist also definitiv ausreichend breit:


Trackbacks

No Trackbacks

Comments

Display comments as Linear | Threaded

ednong on :

Gehört die untere Strebe des Geländers fest dazu? Dann ist das mMn doch das ideale Ding zum Rosten - gerade, wenn die Rampe schief ist. Oder ist das jetzt nur noch zur Sicherung angebracht bis morgen?

Hendrick on :

Für mich sieht das so aus, als wäre das Feuerverzinkt. Da sollte nichts rosten.

Ich hoffe nur, daß Schraubenköpfe gesichert sind. Böse Buben und so.

Jane Doe on :

Das sieht nicht nur feuerverzinkt aus, das ist sogar feuerverzinkt. Steht im Beitrag zur Bestellung der Treppe genau so drin.
Da rostet also so schnell nix.

Paul Pansen on :

Hättest du nicht vorher den netten Nachbarn mit der Wasserfräse aka Hochdruckreiniger über das Podest schicken können? Das Geländer und die Treppe ist jetzt so schön neu und sauber, während das Podest immer noch halb vergammelt aussieht.

Anynom on :

Und danach gleich die Wand streichen. So kommst du an den Teil hinter der Treppe gar nicht mehr dran.

Nicht der Andere on :

Ist das "definitiv" definitiv?

https://abload.de/img/screenshot_2019-10-076nkqu.png

e.g. John Doe on :

Was soll "definitiv" denn sonst sein als definitiv?

Nicht der Andere on :

"Definitiv" entpuppt sich des öfteren als nicht ganz so definitiv, wie es proklamiert wird.

Könnte natürlich sein, daß in den Laden- und Nebenräumen nicht mehr als 20 Leute reinpassen oder es alternativ einen Zähler am Eingang mit automatischer Zugangssperre ab Erreichen jener Maximalpersonenzahl gibt.

Georg on :

..........und der Müll unter der Rampe wurde noch immer nicht entsorgt :-O

Ruebezahl on :

Warum hast du nicht die gesamte verfügbare Breite für die Treppe genutzt, sondern sie etwas schmaler gehalten? Gab es dafür technische Gründe?

John Doe on :

Ja. Die befestigung des letzten Pfostens (Übergang geländer zu Treppe) konnte nur an der Schmalseite des Podestes erfolgen. Mit Winkel unten drunter wie bei den beiden Pfosten davor geht aufgrund der Schräge und der Betonstütze nicht. Zudem ist ein weiterer Winkel und damit andere Belastungsrichtungen bei einem solchen Geländer nicht verkehrt.

Ruebezahl on :

Alles klar, danke für die Antwort!

Tnja on :

Der verhasste 50er Jahre-Beton hält länger als so ziemlich alles, was zu Blogzeiten irgendwo drangewurschtelt wurde. Nur die "pragmatische" Maßtreue scheint sich mit der Blogzeit zu decken :-)

Mitleser on :

Die neue Treppe ist sehr schön geworden, allerdings kann ich wegen der alten Betonreste nicht die volle Punktzahl vergeben.

Daher gibt es von mir nur 5/7 Punkte dafür.

naja on :

5/7? Also ein perfektes Rating!

Add Comment

Standard emoticons like :-) and ;-) are converted to images.
:'( :-) :-| :-O :-( 8-) :-D :-P ;-) 
BBCode format allowed
Welche Farbe hat der Himmel?
Form options