Skip to content

Links 472

Verbraucherschützer warnen vor Verzehr von Avocadokernmittel

Thief Shoves Hot Spaghetti Down His Pants

„Bei Reduktion von Zucker und Co. in Lebensmitteln ist zu wenig Dampf im Kessel“

Klimawandel: "Eine enorme Dynamik"

Ein Wassermelonen-Herz

Tierschutz: Eine Frage der Haltung

Gemüse zu zwei Dritteln weiter in Plastik verpackt

„Lebensmittelbranche hat mit brachialer Kampagne jede Kennzeichnung verhindert“

Bees Have Been Declared The Most Important Living Being On The Planet

Hier erklärt ein führender Schweizer Polizist, wie man Ladendiebe erkennt

Trackbacks

No Trackbacks

Comments

Display comments as Linear | Threaded

Anonymous on :

Nur jeder 200. Ladendieb wird in der Schweiz erwischt.

Nicht der Andere on :

Klingt nach einer absurd hohen Relation. Und wie will man überhaupt drauf kommen? Selbst, 200 verschwundene Einzelartikel zwischen zwei Ladendieben zu haben, erschiene immer noch sehr hoch und würde ja ausblenden, daß ein Ladendieb eben eher mehrere als nur einen Artikel stiehlt. Oder da sind auch Mitarbeiterdiebstähle, Schwund, Verderb und Zählfehler mit drin.

TT on :

Wie so Schätzungen halt funktionieren...

Gestohlene Artikel durch Anzahl gestohlener Artikel pro erwischtem Dieb = geschätzte Zahl Diebe

Auf die 200 zu kommen ist jetzt trivial, es sei denn, man geht davon aus, dass die nicht-erwischten das so professionell machen, das die Palettenweise rausfahren.

Nicht der Andere on :

Die Schätzung 1:200 klingt aber eher nach 200 Inventurdifferenzen pro gefasstem Dieb. Wenn man die Statistik mal konkret auf Björn überträgt und einen gefassten Ladendieb pro Woche ansetzt, dann kommen müssten ja zum einen bei ihm 200 Diebstähle pro Woche stattfinden und pro Jahresinventur mindestens X*10000 Artikel (X = Durschnittsartikelzahl pro Diebstahl) verbucht werden, also zum Beispiel 50.000 Artikel. Kann ich mir nicht so recht vorstellen. Und bei so einer absurd hohen, miesen Quote könnte man ja mit großer Leichtigkeit einen weiteren der 200 erwischen und schon wäre man bei "nur" noch 1:100. Da kann was nicht stimmen mit der Zahl.

SUPPoRTHoTLiNE on :

Kennt man doch. Eine "Raubmord"kopie und schwups sind dem Publisher Fantazillionen $$$ entgangen, weil *theoretisch* und so.

Hein Blödel on :

Schöner Anzug + schmutzige Schuhe = Ladendieb ?

Muss ich das verstehen?

0815 on :

Siehe zu Relationen im Zusammenhang mit Delikten auch „Aufklärungsquote“ zB bei Wiki

Nicht der Andere on :

Wenn der Handelsverband Deutschland (HDE) von einer Dunkelziffer von mindestens 98 Prozent _ausgeht_, dann kann man mit mindestens 100 Prozent Sicherheit davon ausgehen, daß das opportunistisch hochgerechnet wurde und auch andere Warenverluste großzügig dem Ladendiebstahl zugerechnet wurden. Nicht zuletzt soll der Diebstahlschaden durch Mitarbeiter ja 50% der Kundendiebstähle erreichen.

Aber selbst andernfalls sind 50:1 ja ganz was anderes als 200:1, obwohl beides absurd viel ist. Zwischen 2 von Björn erwischten Ladendieben 50 bis 200 unbemerkte, unerkannte, andere Ladendiebe?!

Hei on :

Wenn man jeden Mitarbeiterdiebstahl, jeden Kaugummi, jedes "probierte" O+G jedes Obsttütchen, jede mitgenommene Fundsache bis hin zu allen verlorenen Pfandbons, jeden zu viel rausgegebenen Cent, jede unnötig umgewandelte Atemluftportion, jeden Kältediebstahl, jeden Energiemehrverbrauch durch genutzte(n) Leergutannahmeautomaten, Aufwärmofen, Kasse etc., jede illegal mitgenommene Kartonage sowie jeden entwendeten Keim zusammenkehrt und mit Fensterkreuz Quadrat multipliziert, passt das schon. Naja, mal eben.

Add Comment

Standard emoticons like :-) and ;-) are converted to images.
:'( :-) :-| :-O :-( 8-) :-D :-P ;-) 
BBCode format allowed
Welche Farbe hat der Himmel?
Form options