Skip to content

Hambi und LD

Dass für den Erhalt des Hambacher Forsts protestiert wird, finde ich absolut richtig.

Hinter der "Hambi"-Protestbewegung steckt die Website hambacherforst.org, auf der unter anderem auch ganz klar zu Ladendiebstahl als eine Form des Protests aufgerufen wird. Da ist allerdings schon die Aussage (siehe Screenshot) Schwachsinn vor dem Herrn. Da wird sich nämlich darüber beklagt, dass man seine Lebenszeit opfern müsse, um für sein Überleben bezahlen zu können. Dass sie allerdings für dieses Überleben in Zeiten vor dem allgemeinen Tauschmittel "Geld" fast ihre gesamte Lebenszeit damit verbraucht hätten, zu jagen, Felder zu bestellen oder Früchte zu sammeln … Äh, nee, schon klar.

Ernsthaft, wenn Ladendiebstahl eine der Ideologien der Aktivisten im Hambacher Forst ist, dann soll RWE das Wäldchen ganz schnell abholzen, damit die Spinner wieder zur Besinnung kommen.

(Jetzt bitte keine Grundsatzdiskussion über die unterschiedlichen Sackgassen in der Energieversorgung, irgendwo muss der aktuell benötigte Strom ja herkommen. Diese gerade beim Braunkohle-Tagebau für das Allgemeinwohl sehr schädliche Aufgabe aber ausgerechnet einer Aktiengesellschaft zu überlassen, deren einziges Ziel ist, möglichst hohe Dividenden an die Anleger auszuschütten, kann nicht gut sein.)

Screenshot hambacherforst.org

Trackbacks

No Trackbacks

Comments

Display comments as Linear | Threaded

Habakuk on :

Was für ein unglaublicher Blödsinn. Ich finde die Protestbewegung gegen das Abholzen auch nachvollziehbar, definitiv legitim. Aber durch so einen Schwachsinn verspielen sie alle Sympathien.

Das ist auf so viele Arten falsch, dass man gar nicht weiß, wo man anfangen soll zu argumentieren.

DerBanker on :

Pff, das sind nicht wirklich mehr die, die gegen das Abholzen um der Umwelt willen protestieren, die, die da noch übrig sind, wollen da nur Randale machen und den Staat herausfordern. Die richten doch im Wald selber Schäden an und haben gesunde Bäume gefällt, um neue Baumhäuser zu bauen. Was haben die da verloren?
Wenn die auch tatsächlich noch zu Ladendiebstahl als "Protestform" aufrufen, sieht man doch, wessen Geistes Kind die sind.

bill on :

Das kann doch nur ein Fake sein? Oder? Hätte jetzt mal ganz refelxhaft russische Hacker ins Spiel gebracht die die Bewegung in Misskredit bringen wollen. ;-) Aber wenn wir weniger Braunkohle verfeuern, brauchen wir deutlich mehr russisches Gas. Kann also nicht sein.

Micha on :

§111 Stgb?
Kann man denen nicht malvor den Karren fahren ob ihrer Dummheit?

Gegen die Abholzung protestieren in Baumhäusern gebaut aus selbst gefällten Bäumen. Klasse.

Cliff on :

Ladendiebstahl ist schon deshalb als Form des politischen Protests unbrauchbar, weil er notgedrungen heimlich geschehen muss. Protest braucht jedoch Öffentlichkeit.

Hendrik on :

Du verzeihst, wenn ich schreibe: "Nur, weil jemand einen zunächst angeblichen Screenshot im Internet veröffentlicht, glaube ich das nicht einfach, sondern recherchiere erst einmal ob das gezeigte stimmt." - Sollte man übrigens immer machen. Weil etwas "im Internet steht", oder ein Video in der Youtube-University existiert, muss es nicht wahr sein.

Also bei meiner "Recherche" fand ich heraus, dass dieses unsinnige und inakzeptale Seminar bereits schon einmal im Oktober 2018 stattfand. (https://hambacherforst.org/blog/2018/09/18/skillshare-timetable/)

Damals gab es dann diesen "interessanten Link" http://radiochiflado.blogsport.de/2012/08/29/warum-ich-ladendiebstahl-liebe/ als Hintergrund zum Seminar.

Ich bin sprachlos und alles, was ich denen entgegen rufen möchte, würde die nur dazu bringen, einen "zu verklagen", damit man ihr Leben zusätzlich finanziert. ^^

Im Grunde hat das etwas von Reichsbürgergehabe, nur aus der linken Ecke, statt rechten. Die beiden sind sich eben doch ähnlich. ;-)

Interessant muss 2018 auch das "Seminar": "18:00-19:00 Von uns bekommt ihr nichts – wie wir es schaffen nicht zahlen zu müssen" gewesen sein (auch mit einem weiterführenden Link hinterlegt). Und spätestens jetzt werden die Damen und Herren den Reichsbürgern ähnlich, die meistens auch nur RBs sind, weil sie keine Rechnungen zahlen wollen.

Ich geh mal eben vor Wut kotzen!

Ygg on :

Asoziale halt.
Ganz groß dabei beim Weltverbessern, aber dass andere Menschen ihre wertvolle Lebenszeit geopfert haben, um die Lebensmittel herzustellen, die Waren zu produzieren, den ganzen Tag im Laden zu stehen usw. - das ist natürlich zu vernachlässigen.

Denen geht es ansonsten auch nicht um die Bäume, sondern um irgendsoein Hippie-Ferienlager-Revoluzer-Feeling und ausgelebte Selbstbesoffenheit.

Hein Dummdoof on :

Was für ein Theater um dieses Wäldchen.
Für Windräder wird auch abgeholzt, aber da protestieren die Zecken nicht.
Andauern werden Wälder in D abgeholzt, und zwar zur Holzgewinnung. Und wieder aufgeforstet.
Was glauben diese Zecken, wo ihre Möbel herkommen? Aus einer Sojaplantage?
Im Übrigen passt der Vergleich zu den Zecken, nix arbeiten, aber sich vom Blut anderer kostenlos ernähren.

Hendrik on :

AfD oder NPD-Wähler? (Muss du nicht verraten, die Frage war rhetorisch. Einfach googlen, wenn die Worte oder Wörter, die ich benutze, nicht bekannt sind. :-D )
Was sagst du zum Verbot des Wahlwerbespots der NPD?

Kein anderer, als ein rechter Wähler nutzt für Linke den Begriff "Zecken". :-D

Josef on :

Stimmt so nicht. Den Begriff zecken kene ich noch aus meiner Schulzeit, das war da eher nicht nazimilieu. Die tote-hosen-hörer und pseudopunks mit zahnarztpapi haben sich selber so genannt.

Hendrik on :

Okay, das ist mir unbekannt.
Hier im "echten Norden" wird der Begriff an sich nur im rechten Spektrum abwertig für linke / linke Punks genutzt.

Dass sich Punks als "Zecken" bezeichnen, ist mir, wenn es nicht scherzhaft genutzt wird, bzw. in einem nicht negativen Kontext, nicht untergekommen.

Vielleicht bin ich zu jung dafür. ^^

Hendrik on :

PS: "Uns" Windbauer ist der Prostest der Umweltschützer gegen Windkraftanlagen zu gut bekannt. Also rede nicht so einen "Stammtischunsinn", dass Umweltschützer (linke, wie auch rechte, ja, es gibt auch rechte Umweltschützer) nicht gegen Windkrafträder demonstrieren würden.

Die, die im Forst sind, kann man zu den "hardcore" Umweltschützern zählen. Die demonstrieren gegen alles und würden uns alle am liebsten zurück in die Steinzeit beamen - aber das haben sie ebenfalls mit den rechten gemeinsam. :-P

Melli on :

Aber bitte in eine Steinzeit mit Smartphone und Laptop. Und Supermärkten, die man bestehlen und bei denen man containern kann. Weil selber etwas anbauen, erfinden oder herstellen wäre echt Zeitverschwendung.

Hendrik on :

Smartphone und Laptop ist wichtig für die, sonst können sie nicht mehr "tröten" oder "trötsen"** und mumblen***. ^^
Twitter, Facebook, WhatsApp sind für die bekanntlich böse, böse kapitalistische S… :-D

Was die LM angeht, bin ich mir sicher, die holen sie sich aus der Nachbarhöhle. ^^

** https://de.wikipedia.org/wiki/Mastodon_(Software)
*** https://de.wikipedia.org/wiki/Mumble

Josef on :

Ich habe es noch nicht selber verifiziert, aber der Konflikt um diesen hambacher Forst ist ein scheingefecht: wenn die (zwingend nötige und nicht verhandelbare) abböschung der tagebaugrube fertig ist, besteht der hambacher Forst eh nur noch aus einem schmalen streifen.

John on :

Wäre es dem AfD Ortsverein erlaubt im Laden Flyer auszulegen oder Plakate aufzuhängen?

Mitleser on :

Es wird ja niemand gezwungen, arbeiten zu gehen. Man kann auch Hartzen, muss sich dann halt ab und an bei Björn einen Stempel abholen.

Add Comment

Standard emoticons like :-) and ;-) are converted to images.
:'(  :-)  :-|  :-O  :-(  8-)  :-D  :-P  ;-) 
BBCode format allowed
Welche Farbe hat der Himmel?
Form options