Skip to content

Rundgang durch den Markt im April 2019

Unter anderem in diesem Kommentar kam die Frage auf, ob ich mal einen Rundgang durch den "neuen" Markt, also nach dem großen Umbau im vergangenen Herbst, machen könnte.

Ich hatte das Projekt nun auch schon eine ganze Weile auf dem Schirm, jedoch brauchte ich dafür einen Tag ohne Kunden und Zeit und Muße, mal mit der Kamera in der Hand durch den Laden zu laufen.

(Hier könnt ihr den Rundgang durch den "alten" Laden ansehen.)


Trackbacks

No Trackbacks

Comments

Display comments as Linear | Threaded

Theo on :

Sehr schön, vielen Dank!

#sparforever! ;-)

Tanja on :

Suchst du eigentlich die Warenwirtschaft auch regelmäßig nach "Pennern" durch und entfernst sie aus dem Laden?

Solche Dinge wie Kehrbleche und -besen, die es bei Discountern nur im Aktionssortiment gibt, nehmen ja schon einigen Platz ein.

Bernd on :

Danke. :-)

ein paar Notizen...
- Zu leichten Gemüsekisten miteinander verbinden/verschrauben?
- Fußboden wirkt nicht ranzig, eher sauber und unauffällig.
- Gibt es bei den schrägen Regalen keine Kopfenden im 30° Winkel?
- Geschäft wirkt im Ganzen sehr stimmig
- Füllmenge in den Regalen wirkt durch die leichten Lücken angenehm und authentisch, nicht klinisch aufgeräumt

-thh on :

Vielen Dank! - Das Video gibt einen guten Überblick, den man aus den einzelnen Fotos nicht in vergleichbarer Weise gewinnen kann.

Der Laden ist wirklich schön geworden; alles wirkt schick, modern, teilweise geradezu elegant, und ich finde die Warenmenge auf der doch recht kleinen Fläche ziemlich beeindruckend.

????

aufrechtgehn on :

Super spannend, vielen Dank! Und wirklich: schön geworden, der Laden! Wirkt alles sehr stimmig, selbst die schräg gestellten Regale passen sich gut ein und lockern die Regalschluchten ein bisschen auf. Gefällt mir echt gut.

Die (vorhergesagte) Nutzung der Regaldächer in der Getränkeabteilung ist aufgrund des begrenzten Platzes gut nachvollziehbar. Um so erfreulicher, dass die Autochemie vom Saisonartikelregal am Eingang verschwunden ist.

Ließen sich die Staubsaugerbeutel nicht mittelfristig anstelle des Haarschmucks platzieren? Es muss ja nicht zwingend das wuchtige Swirl-Monstergestell sein, die Packungen ließen sich doch auch in ein schmales Regal stellen, zur Not halt nur eine oder zwei Packungen hintereinander. Oder auf der Sonderfläche vor dem Brötchenknast, sobald die Osterware abverkauft ist? Oder vorne im Eingang, neben dem Saisonartikelregal? Oder am Fenster neben der Kasse? Bzw. in die Detolfs? Sind jetzt alles nur Ideen ins Blaue hinein.

Oh, und: ihr habt ja auch Backmischungen! Super! :-D

Christian aus Nordbaden on :

Nett!
Was mir so auffällt:
- kein Heinz-Ketchup, aber auch kein Ersatz von (Edeka) Papa Joe's. ;-)
- Das Gestängezeug um die Einkaufswagen wirkt schäbig gegen den Rest des Ladens.
- schon immer wieder krass, was ihr hinter Glas verschlossen anbieten müsst, hier im Südwesten kenne ich das so nicht.
Gruß
Christian

e.g. John Doe on :

Könnte man nicht noch Backmischungen ins Sortiment aufnehmen?

Matthias on :

Bin ich der einzige der sich gefragt hat, wieso Björn Elton als Sprecher engagiert hat?

Siegbert on :

Durchaus. Wie kann man bei der Stimme auf Elton John kommen? :-O

GelberBuntstift on :

Zum Thema Staubsaugerbeutel:
Direkt nach dem Regal mit den Beuteln zeigst du die leere Regalseite. Vollwertiges Regal geht nicht, da es dann zu eng wird. Warum dann nicht nicht so tiefe Seitenbehänge da hin? Die gibt es auch mit Fachböden. Da dürften doch dann die Beutel unterkommen? Oder du lässt den Ständer wie er ist und platzierst andere Non-Food-Artikel auf die Seitenbehänge?

Sebi on :

Der Laden sieht tatsächlich seriöser und aufgeräumter aus als auf dem letzten Videorundgang vor dem Umbau, und es liegt nicht an den Backmischungen. :-)

Da Du so oft die Lücken in den Regalen erwähnst: Der Edeka und vor allem die Discounter sehen da gerade beim Gemüse und beim Fleisch deutlich leerer aus, wenn man hier abends so gegen 19-20 Uhr noch was kaufen möchte, insbesondere an Samstagen. Wie viel kann denn davon nächste Woche noch verkauft werden? Die Pilze werden z.B. bei LIDL, falls noch welche da sind, abends um 50% reduziert, damit die möglichst alle wegkommen.
Salat und Bananen sind meist als erstes ausverkauft, vor allem beim Aldi scheint man da sehr knapp zu kalkulieren.

Siegbert on :

Beim O/G sehe ich eine knappe Kalkulation in vielerlei Hinsicht als sympathischer an.

Sebi on :

Für Leute die tagsüber meist nicht zum Einkaufen kommen (gut Samstag wäre etwas anderes, aber ich möchte den Salat den ich heute Abend esse nicht schon am Samstag gekauft haben) stellt sich das teilweise etwas anders dar. Heute waren z.B. als ich um 17:30 einkaufen ging schon wieder die Kopfsalate und die "Multicolor"-Salate ausverkauft und es hätte nur noch abgepackten Feldsalat und so Zeugs gegeben.

Marco on :

Klasse, vielen Dank! Stimmt, konnte man sich vorher nicht so recht vorstellen. Erstaunlich wie es sich in den letzten 10 Jahren veraendert hat.
Und gerade aus der Ferne betrachtet, stimmen die ganzen Produkte nostalgisch. Viel bekommt man ja hier auch, aber war sehr interessant mal wieder ein 'normales' Supermarktsortiment zu sehen :-)

Hafenkante on :

Backmischungen! Wie geil! :-D
Das Leben hat wieder einen Sinn!

Danke für den informativen und kurzweiligen Rundgang!

Doro Trotro on :

Gutes Video für den markt wie währe es mit einem für den kleinen nah und gut oder ein 360 Video von beiden

Add Comment

Standard emoticons like :-) and ;-) are converted to images.
:'(  :-)  :-|  :-O  :-(  8-)  :-D  :-P  ;-) 
BBCode format allowed
Welche Farbe hat der Himmel?
Form options