Skip to content

Mit Rucksack, raus und weg!

Ich war dabei, Wein zu packen, als ein Typ mit Rucksack in mehreren Metern Entfernung an mir vorbeiging, den Weg zur Kasse einschlug und direkt den Laden verließ.

Richtig gesehen habe ich den jungen Mann nur maximal zwei Sekunden. In der Zeit hatte ich ihn schon als Ladendieb, mindestens aber verdächtig eingestuft. In dem Moment konnte ich nichts mehr ausrichten, aber ich sah mir seinen Weg durch den Laden mal genauer auf der Videoaufzeichnung an. Als hätte ich es geahnt: Er hatte seinen Rucksack mit den unterschiedlichsten Waren aus dem Kühlregal, vor allem Käse, gefüllt und diese natürlich nicht bezahlt.

Aber wir haben ein paar schöne Bilder von ihm (in besserer Belichtung, Schärfe und von vorne) und wenn er wieder reinkommen sollte, wird er hoffentlich weniger Erfolg haben.


Trackbacks

No Trackbacks

Comments

Display comments as Linear | Threaded

Josef on :

Scheint kein Junkie zu sein, denn Junkies klauen eher selten Käse, um den dann zu Geld zu machen.
Dieser Herr scheint zu denen zu gehören, die das als mühelosen und risikofreien Weg zur Beschaffung von Nahrungsmitteln sehen.

Manuak on :

Das war Protestklauen!

Backblech on :

Der will doch nur die Verschwendung von Lebenszeit durch Arbeit vermeiden.

Klodeckel on :

Und was, wenn er dann wieder reinkommt, wenn der Chef gerade zu Hause ist, Bürokram erledigt, an der Rampe Ware entgegennimmt oder aufm Klo sitzt?

Ich würde eher beten, dass der Kerl sich einen anderen Supermarkt zum "Einkaufen" sucht. Ansonsten kann es passieren, dass er sich den Rucksack noch etliche Male erneut vollstopft bis er erwischt wird. Und dann wird das Verfahren ja ohnehin eingestellt.

Asd on :

Die anderen Mitarbeiter werden sicherlich auch unterrichtet, auf wen sie zu achten haben. Bildmaterial ist ja genug da.

Add Comment

Standard emoticons like :-) and ;-) are converted to images.
:'( :-) :-| :-O :-( 8-) :-D :-P ;-) 
BBCode format allowed
Welche Farbe hat der Himmel?
Form options