Skip to content

Summe EUR -66,66

Eine Kunde / Flaschensammler hatte eine Weile seine Leergutbons gesammelt und diese am Stück abgegeben. Das passiert zwar häufiger mal, aber dass dabei eine derartige Schnapszahl herauskommt, ist doch eher ungewöhnlich.

Ob das nun in voller Absicht so geplant oder doch einfach nur Zufall war?


Trackbacks

No Trackbacks

Comments

Display comments as Linear | Threaded

Mitleser on :

Bruce Dickinson gefällt das.

SPages on :

Mal eine Leergutfrage. Ist ein Händler verpflichtet kenntlich zu machen welche Einwegstoffgruppen (Kunstoff, Metall, Glas) er vertreibt und deshalb auch wieder zurück nehmen muss? Jemand aus meiner Familie hat eher unbewusst Glasflaschen mit Einwegpfand gekauft. Als ich das Leergut wieder los werden wollte stieß ich nur auf jede Menge Unwissenheit bei Verkaufspersonal. Ein Blick in die Getränke Abteilung diese E Markts brachte Klarheit, sie vertreiben wirklich kein Glas-Einweg, aber es kann doch nicht die Lösung sein das ich als Kunde suchen muss?

NetzBlogR on :

Mein Stand: Bis zu einer bestimmten Verkaufsfläche (bin nicht sicher, ob es 500 qm waren) muss der Händler nur annehmen, was er selbst im Sortiment hat.

Darüber muss er alles annehmen, was bepfandet ist.

Arne on :

Mit der Quadratmetergrenze liegst du schon ganz richtig, die gibt es. Aber ich glaube die liegt bei 200 qm.
Ist der Laden größer, muss er sämtliches bepfandetes Einwegleergut annehmen, dessen Material er auch verkauft. Also nimmt Aldi alles an PET und Dosen, aber kein Einwegglas an. Lidl wiederum nimmt PET, Dosen und Glas, da sie einer der wenigen Händler mit bepfandeten Einwegglasflaschen sind.

Bei Mehrweg sieht es wieder ganz anders aus.

Fabi on :

Also soweit ich weiß gibt es keine Pflicht zur Kennzeichnung. In der Regel nehmen aber die Automaten die passenden Flaschen an. Wo es Einweg-Glas immer gibt ist bei Lidl. Oft gibt es solche Flaschen auch bei großen Märkten von Edeka oder Rewe oder auch bei famila. Da diese meist "Braumanufactum" verkaufen und diese daher alle Einweg-Glasflaschen zurücknehmen müssen.
Händler bis 200 Quadratmeter sind nur zur Rücknahme von Flaschen und Dosen verpflichtet, welche sie auch verkaufen.
Alles zurücknehmen muss nur der, der auch alle 3 Stoffgruppen verkauft und mehr als 200 Quadratmeter Verkaufsfläche hat ...

Sven on :

Glas-Einweg kannst du bundesweit bei Lidl loswerden.

SPages on :

Danke an alle für die Infos.

Simon. on :

Björn, warum weist der Kassenbon eigentlich MwSt aus? In Deutschland haben wir doch Umsatz- und nicht Mehrwertsteuer?

Oliver on :

Ist der Kunde Endverbraucher oder Veredler?

not the other one on :

Aus dem selben Grunde wie die unzutreffende Unternehmensbezeichnung auf dem Beleg.

mipani on :

QUOTE not the other one:
Aus dem selben Grunde wie die unzutreffende Unternehmensbezeichnung auf dem Beleg.

Welche Unternehmensbezeichnung? Der Bon ist oberhalb von "28201 Bremen" abgeschnitten. Da steht nix. Oder wurde das Bild nachträglich verändert?

Hiho on :

Es existieren noch ca. 2,42 weitere Einträge im Blog.

Arne on :

Wenn ich nur Leergut habe, bekomme ich da Geld bei dir nur bar oder kann ich mir das bei dir auch auf meine Karte (Girokarte, Debitkarte, Kreditkarte) auszahlen lassen?

Add Comment

Standard emoticons like :-) and ;-) are converted to images.
:'( :-) :-| :-O :-( 8-) :-D :-P ;-) 
BBCode format allowed
Welche Farbe hat der Himmel?
Form options