Skip to content

Neuer EKW in der Ottostr.

Ein Stammkunde kam mit einem unserer neuen Einkaufswagen in den Laden und sprach mich an: "Hier, der stand in der Ottostraße. Hat irgendjemand da stehengelassen. Ich hab dir den mal wieder mitgebracht, kosten ja auch Geld."

Danke, ernsthaft.

Die Dinger kosten rund 100 Euro pro Stück. Ab einem gewissen Alter ist es fast egal, wenn die Einkaufswagen einfach so verschwinden, Schrottwert gegen Entsorgungsaufwand gerechnet. Aber gerade mal sechs Wochen alte Einkaufswagen sind echt zu schade. Dass die Leute keinen Anstand haben und sowas einfach mitnehmen und vor allem irgendwo stehenlassen … :-(

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Chrisss am :

Die gibt es doch auch so, dass eine feststellbremse aktiviert wird, sobald aich aus einer gewisse Zone entfernt wird.
Warum nutzt Du soetwas nicht?

Sven_ am :

Das macht ja Sinn, wenn man einen richtigen Kundenparkplatz in einem definiertem Umkreis hat, aber bei Björn könnte man die Sperre nur an der Ladentür anbringen, den Einkauf dann zum Auto ein paar Meter weiter zu karren, ist dann nicht mehr drin.

Davon unabhängig: Diese System kosten Geld, und ich finde den Ansatz, Geld ausgeben zu müssen, weil die Leute Arschlöcher sind, doof, und die Beschwerde daher gerechtfertigt ...

LD am :

sowas hier wäre dann doch sinnvoll, und so wie ich das verstehe, ist dieses System unkompliziert und relativ ohne große Wartung einsetzbar.
https://www.systec.com/de/produkte/einkaufswagensicherung/smartstop

könnte dir auch ggf. hierbei vorbeugen: https://etailment.de/news/stories/Haendler-haften-fuer-ihre-Einkaufswagen-16377

Nicht der Andere am :

Zum einen werden Björns Einkaufswagen weder tagesüber, noch nachts außerhalb des Geschäftes vorgehalten. Und einzig und allein darauf erstreckt sich die erklagte Händlerhaftung. Mit Verwendung oder Verbleib entwendeter Einkaufswagen hat das überhaupt garnichts zu tun.

Und die lokale Unbrauchbarkeit eines solchen Sicherungssystems ist ja eh hinlänglich geklärt. Die benutzbaren Parkplätze sind öffentlich, sodaß kein erlaubter Bereich per Magnet abgegrenzt werden kann. Und wenn die EKW-Entwendung den Vorteil der Benutzungsmöglichkeit bis zum Parkplatz übertreffen würde, dann würde Björn eben nur die inhäusige Verwendung gestatten.

Hilft alles nichts - wo gehobelt wird, fallen eben Späne.

Hans am :

Hoffentlich hat der 'ehrliche Finder' einen kleinen Gutschein bekommen.

Georg am :

https://www.butenunbinnen.de/videos/einkaufswagenklau-100.html

Duke Cronenwerth am :

Das ist nun mal das Ergebnis, wenn man Einkaufswagen-Chips benutzen kann

Matze am :

Das passiert auch bei Eurostücken. Dan werden sogar die Kästchen mit den Geld drin aufgebrochen oder man kneift die Kette ab und steckt den dann losen Stecker einfach in die Sicherung und kommt so an das Geld. Nur ist der Wagen danach nicht nur weg, sondern auch reparaturbedürftig...

Nicht der Andere am :

Der Chip hilft nicht gegen das Entwenden, sondern nur dagegen, daß sie auf dem eigenen Areal zum Sammelpunkt retourniert werden statt sie einfach wild stehenzulassen.

naja am :

Wie ist eigentlich die Verlustquote der alten Wagen über die Jahre so gewesen? Wie vielewarens, wie viele kaputt oder "verloren gegangen"?

Holger am :

Ich bin überrascht, dass die nur 100€ kosten.

derHeiko am :

Als wir noch Kinder waren, gab es vom Lokalen Karstadt immer eine Tafel Schokolade, wenn wir einen Einkaufswagen zurückgebracht haben.

Elke am :

https://www1.wdr.de/mediathek/video/sendungen/servicezeit/video-ansteckungsgefahr-im-supermarkt-100.html

Brrrrrrrrrr :-O

Kommentar schreiben

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
:'( :-) :-| :-O :-( 8-) :-D :-P ;-) 
BBCode-Formatierung erlaubt
Welche Farbe hat der Himmel?
Formular-Optionen