Skip to content

Exotisches Leergut (199)

Fundstück auf dem Flaschentisch des Leergutautomaten. Das Leergut selber ist ganz und gar nicht exotisch, Klüvers sitzt in Neustadt (ach, wir ja auch) in Holstein (wir nicht), also gerade mal gute zwei Autostunden entfernt.

Aber dennoch konnte ich euch dieses doch recht auffällige Fundstück nicht vorenthalten: Bier mit Alge. Ja, ihr habt richtig gelesen. Ob das wohl schmeckt? Oder hat das von euch sogar schon einer gekostet? Ist auf jeden Fall mal eine sehr außergewöhnliche Biervariation:


Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

muetze am :

Wäre ja mal intressant wie sie das mit dem Reinheitsgebot gemacht haben. Gibt ja genug Brauer die ausprobieren wollen mit anderen Sachen zu brauen aber wg dem Reinheitsgebot nicht dürfen. Also zumindest nicht in Deutschland brauen und dann gehen viele anscheinend nach Belgien und verkaufen es dann trotzdem in Dt. (Reinheitsgebot gilt nur für in Dt gebrautes Bier)

SB am :

Vielleicht gilt/geht es ja als Bir-Mixgetränk (ähnlich Schöfferhofer Grapefruit etc)?

Rein damit am :

"Wäre ja mal intressant wie sie das mit dem Reinheitsgebot gemacht haben."
Naja, warscheinlich einfach ignoriert. ;-)

Ist schließlich schon lange kein Gesetz mehr, nur noch Folklore.

muetze am :

ne ist kein Gebot sondern sogar ne Landesverordnung bzw Gesetz und gilt an sich schon noch. http://www.reinheitsgebot.de/startseite/reinheitsgebot/fragen-und-antworten/ Gibt einige Brauer die Probleme damit haben bzw probieren ihr Gtränk nicht Bier nennen aber zb trotzdem beim zoll Biersteuer zahlen müssen

reinerWeineinschenken am :

Aus deiner verlinkten Seite:

"Dürfen in Deutschland auch Biere gebraut werden, die nicht dem Reinheitsgebot entsprechen?

Ja, im Gesetz (§ 9 Abs. 7 Vorläufiges Biergesetz) ...Nach dem bestehenden Recht dürfen nur solche weiteren Zutaten verwendet werden, die dem Bier einen besonderen Charakter bzw. einen besonderen Geschmack verleihen. "

Also scheint mir das mit dem Reinheitsgebot eher: Wir wahren den werbewirksamen Schein, aber im Prinzip darf man reinkippen was man will -
Altöl verleiht dem Bier sicher auch einen besonderen Charakter ;-)

Klodeckel am :

Sieht ohne Flaschenhals wie ein Deo oder Schaumbad aus. :-)

Mormegil am :

Das Bier wurde vom Fraunhofer Institut für marine Biotechnologie in Lübeck entwickelt und wird von Klüvers gebraut und abgefüllt. Als och dort beruflich aus anderen Gründen war durfte ich auch probieren. Es schmeckt eher wie ein Malibier, also süß und hat einen reduzierten Alkoholgehalt. Vom Geschmack der Algen war nicht viel zu finden. Aber auch nicht zu vergleichen mit nem normalen Pils. Hier gibts mehr Informationen.

Mormegil am :

https://www.emb.fraunhofer.de/de/abteilungen/marine-biotechnologie/FPBierspezialitaet.html

Dominik am :

Ich habe das Bier auf einem Craft-Beer-Markt in Hamburg probiert und fand die Alge schon ziemlich hervorstechend. Insgesamt mehr muffig als frisch. Wie ein süffiges Ale mit einer ordentlichen Kelle Ostsee. Meins war es nicht.

Chris_aus_B am :

Wodurch unterscheidet sich denn Brauwasser von Wasser?

Mormegil am :

Die Zusammensetzung des Wassers hat durchaus große Auswirkungen auf den Brauprozess und die Qualität des Endprodukts. Traditionell wurden eben jene Biersorten vor Ort hergestellt, die an die Wasserzusammensetzung angepasst waren. Da das normale Leitungswasser ist oft nicht optimal für gewünschte Brauprozesse. Da man nicht Wasser durch die Gegend Karren möchte, wird das lokale Wasser oft modifiziert so zum Beispiel die Karbonathärte reduziert oder bestimmte Mineralien hinzugefügt. So wird das Brauwasser dem gewünschten Bierstil angepasst.

Antje Faber am :

Warum wird denn GERSTENMALZ so hervorgehoben?

Raoul am :

Die gängigsten potentiellen Allergene werden in den Zutatenlisten fett gedruckt, damit die Betroffenen es etwas einfacher haben beim Durchforsten

Weltgrößter Karlsson vom Dach am :

Leicht herb, dabei süsslich und salzig dazu!?!?! Algen !?!?
WAS SOLL DER SCHEISS???
Ach ja, ich vergas, Geld scheffeln. Irgend was Hippes zusammenpanschen und irgend welche Wichtigtuer werden es schon kaufen.

Michael Brinkmann am :

Also wenn ich auf der Zutatenliste lese dass da über 7% Zucker enthalten sind, reicht mir das schon dieses Zuckerwasser NICHT zu probieren - Cola hat 9% Zucker....

Hugo oder doch nicht Hugo? Ich bin ein Spack! Juhu! am :

QUOTE Michael Brinkmann:
Also wenn ich auf der Zutatenliste lese dass da über 7% Zucker enthalten sind, reicht mir das schon dieses Zuckerwasser NICHT zu probieren - Cola hat 9% Zucker....


In der Zutatenliste wird Zucker aber gar nicht erwähnt, wurde also nicht extra zugesetzt. Aber wo kommt er dann her? Na, ganz, klar, aus der Zutat "Gerstenmalz". Das Malz entsteht, wenn man die Gerste keimen lässt. Dann wird die Stärke im Gerstenkorn umgesetzt zu Malzzucker (= Maltose). Der Keimvorgang wird abgebrochen durch erhitzen und die zuckerhaltigen Gerstenkörner werden ausgekocht usw.. Man google nach Bierherstellung.

Kommentar schreiben

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
:'( :-) :-| :-O :-( 8-) :-D :-P ;-) 
BBCode-Formatierung erlaubt
Welche Farbe hat der Himmel?
Formular-Optionen