Skip to content

Beauftragte IP-Anschlüsse

… und noch mehr Technikkram zum Jahresende. Da offiziell ab spätestens 1. Januar 2019 die analogen Telefondienste abgeschaltet werden, wir aber noch mit beiden Märkten an einem speziellen ISDN-Format (eigenes Produkt für die Edeka) hängen, ist nun auch diese Umstellung beauftragt.

Unsere Telefon- und Internetanbindung ist ja nun seit letztem Jahr schon umgestellt und nun folgt unvermeidbar der Rest.

Trackbacks

No Trackbacks

Comments

Display comments as Linear | Threaded

Christian_08 on :

Hast Du Fax? Das wird bei IP mehr als schwierig, auch wenn es Standards gibt.
Hier haben sich zwei Firmen vergeblich daran versucht, ein Faxgerät mit einem IP-Anschluß und 3CX-Software zum Laufen zu kriegen.

Björn Harste on :

Unser Faxgerät funktioniert am analogen Anschluss unserer Fritzbox (relativ) problemlos. Es gibt ein paar Stellen, mit denen es nicht (mehr) kommunizieren mag oder angebliche Fehler produziert – aber prinzipiell funktioniert es noch ganz gut.

Schwachstromblogger on :

Der Anschluss ist nur für spezielle Aufgaben gedacht (gewesen). Der ISDN-Anteil ist früher für die bargeldlose Zahlung und als Backup für die Datenanbindung gewesen.

Für die Telefonie und damit ein eventuelles Fax hat Björn einen weiteren Anschluss bei einem anderen Anbieter.

Mit Fax haben wir keinerlei Probleme. 80 Anschlüsse und alles gut.

Herr Rossi on :

Welcher Anbieter betreibt die Anschlüsse, und ist es eine Lösung mit oder ohne T.38? Denn den Anbieter, bei dem man ein Fax mit 50 und mehr Seiten am Stück problemlos übermitteln kann (und diese Fälle gibt es halt auch immer noch), habe ich bislang noch nicht gefunden.

Jemand on :

Du kannst doch an die Fritz-Box auch ISDN Endgeräte anschließen. Habe ich hier auch noch so.

Santino on :

Die Fritzen sind da überbewertet, gerade bei Fax funzt der Speedport Smart 3 mehr als gut.

Theo on :

Wo dieses Gerücht nur immer herkommt... Betreue 16 Fritz!Boxen mit Anschlüssen bei verschiedenen Anbietern, Fax funktioniert wunderbar. Mit Speedports eher weniger gute Erfahrungen - von der Benutzeroberfläche wollen wir gar nicht reden ;-)

Santino on :

Ich meine ja nicht Speedports allgemein.

Der Speedport Smart 3 mit Firmware 010137.2.0.007.2
hat uns aber alle überrascht - das Dings ist ein Faxwunder.

Warum, wissen wir nicht, allerdings hat der einen Chip, der für HD-Sprachausgabe sorgt, das könnte es evtl. sein.

Im Vergleich zu einer 7590er Fritze kamen Faxe erheblich leichter durch.

Martin on :

Ich habe wegen der Meldungen bzgl. Fax auch mit dem iP Anschluss gewartet so lange es hier ging. War aber vollkommen unnötig. Das Fax funktioniert an der Fritzbox am IP Anschluss vollkommen Problemlos

Ulf on :

Mein Telekom-Anschluß (DSL mit ISDN, 16 Mbit, direkt aus der Vermittlungsstelle versorgt) wurde bislang nicht gekündigt und läuft erst Mal bis Juli 2019 weiter. Läuft auch problemlos, obwohl das Gebiet hier auf Super Vectoring mit 250 Mbit umgerüstet wurde.

Josef on :

Ich tippe mal, 2020 wird dein ISDN nicht mehr erleben. Die Telekom muss die Technik laut eigener Aussage auslaufen lassen, weil man keine hardware mehr nachkaufen kann und die killegen, die sich damit noch auskennen, langsam ins rentenalter kommen.

Herr Rossi on :

"nicht mehr nachkaufen kann" - lies: "Weil die Telekom niemanden findet, der ihr ohne Abnahmeverpflichtung unbegrenzt lang Ersatzteile in unbegrenzter Stückzahl fertigen und auf eigene Kosten und eigenes Risiko bevorraten will."

"langsam ins Rentenalter kommen" - lies: "Weil man Mitarbeiter, den in Rente gehenden Mitarbeitern nachfolgen, nicht das Wissen vermittelt, Technik zu warten, die noch Jahre im Einsatz wäre."

Herr Rossi on :

Wenn man noch keinen Kaffee hatte.

"Weil man Mitarbeiter, den in Rente gehenden Mitarbeitern nachfolgen" muß natürlich heißen "Weil man Mitarbeitern, die den in Rente gehenden Mitarbeitern nachfolgen"

Add Comment

Standard emoticons like :-) and ;-) are converted to images.
:'(  :-)  :-|  :-O  :-(  8-)  :-D  :-P  ;-) 
BBCode format allowed
Welche Farbe hat der Himmel?
Form options