Skip to content

Feiertagsarbeit, 31.10.18 / Teil 3

Fertig! Die Zuleitungen sind allesamt eingefädelt, es war ein hartes Stück Arbeit, aber sie musste ja auch erledigt werden. In den nächsten Tagen werden wir anfangen, die neuen Lichtbänder zu montieren, aber das können wir auch relativ problemlos während der Öffnungszeit machen, da diese Arbeit, wenngleich augenscheinlich sehr aufwändig, sich zunächst auf etwa 120 Bohrungen für die Befestigungen beschränkt. Die eigentliche Montage der Leuchten ist dann relativ schnell erledigt und wird in kürzester Zeit zu deutlich sichtbaren Erfolgen führen.



Heute geht es erst mal mit Kabeln weiter, jedoch deutlich leichteren. Wenn wir schon auf den Kühlregalen herumrutschen, können auch endlich die neuen Zuleitungen für die Lautsprecher legen. Dann haben wir endlich wieder Musik im Laden. Diese Stille ist nämlich unerträglich und fühlt sich ganz schlimmen nach Discounter an.

Und dann werden auch endlich die Gerätedosen zum Einsatz kommen, in welche dann die vor Ewigkeiten bestellten Lautsprecher-Anschlussdosen gesetzt werden. Und dann können wir endlich mal darüber nachdenken, die Kabelkanäle zu verschließen, damit wir einen weiteren Schritt in Richtung Normalität gehen können.


Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Andy am :

Wenn du sowieso schon am Kabel verlegen bist, wäre das DIE Gelegenheit, auch gleich noch eine Strippe nach draußen zur neuen Außenwerbung zu ziehen. Beleuchtet würde die sicherlich noch deutlich mehr hermachen als derzeit. Vielleicht sogar mit 3D-Buchstaben und LED-Beleuchtung?

*duckundweg*

Hans am :

Manche Kunden finden Musik übrigens auch total nervig (z.B. ich). Aber ich nehme an, es gibt wissenschaftliche Untersuchungen dazu, die Musik als verkaufsfördernd betrachten.
Und letztendlich sollen sich ja nicht nur die Kunden wohlfühlen sondern auch du und deine Mitarbeitenden.

Björn Harste am :

"Verkaufsförderung" und psychologische Ansätze sind mir, kann sich bestimmt jeder denken, der mich kennt, relativ egal.
Es ist einfach ohne Mucke total trist im Laden. Was meint ihr, warum auf fast jeder Baustelle und in vielen Büros irgendwo ein Radio dudelt. :-)

SB am :

"Was meint ihr, warum auf fast jeder Baustelle und in vielen Büros irgendwo ein Radio dudelt."

Nachdem man für die Arbeitsstätte sowieso 'Demokratieabgabe' zahlen muss natürlich, damit diese Zahlung nicht ungenutzt verfällt.

Thomas am :

Wenn es "einfach ohne Mucke total trist im Laden" ist, solltest du einmal über berufliche Veränderungen nachdenken.

Werbewirksame vorgebliche Liebhaberei statt Verkaufspsychologie einmal außen vor, aber der Wunsch nach persönlicher "Mucke" gegen den "tristen Arbeitsplatz" geht "leicht" am Zweck deines Gewerbes vorbei. Wenn es ohne suchtmäßige Dauerberieselung gar nicht gehen sollte, schlage ich In-Ears o.ä. vor, um Kunden, Mitarbeiter, LD *g* etc. vor deinen persönlichen Dudelvorlieben zu bewahren.

SB am :

Nicht Alles, was Du nicht magst oder verstehst, ist falsch.

Siehe auch meine Antwort unter Deinem andereb Post...

eigentlichegal am :

Das ist das Schöne an der Selbstständigkeit: Björn kann sich selber aussuchen ob bei ihm Musik läuft oder nicht.
Wenn der Laden nicht laufen würde, *dann* würde er vielleicht über Änderungen nachdenken.

Wenn du einen Laden mit "suchtmäßiger Dauerberieselung" wegen deiner extremen Musikallergie nicht ertragen kannst: Geh doch woanders einkaufen.

Thomas am :

Ich versuche in Läden mit Zwangsbeschallung immer, den Einkauf der notwendigsten Dinge so schnell wie möglich abzuschließen. Auch in den von Bjark angesprochenen Disountern treibt dieser Pseudoradiomist sein Unwesen.

Was auch auffällt: Mit denjenigen, die im Büro Dudelfunk dudeln lassen, ist qualitativ und zeitnah schlecht zusammenzuarbeiten. Die haben mit ihrer Langeweile und Gewöhnlichkeit angeblich immer schon genug zu tun.

SB am :

Nun, Du bist eben Elite und der Pöbel ist Pöbel.

Deine Herausforderung: Der Pöbel ist in der (weiten Überzahl.
Ergo wird der Pöbel bedient (bzw. seine Wünsche und Schwächen! berücksichtigt) und Du wirst ignoriert.

Deal with it.
Oder geh eben in die Läden ohne Sound.


P.S. Ich war neulich im Kaufland und es beeindruckte mich schon ein wenig, dass man "Kaufland Radio" hat - so etwas, wie gemeines Frühstücksradio mit Moderation und Interviews(!), aber durchsetzt von Kaufland(-werbung und -bezug).

Thomas am :

Es ist schon erstaunlich darauf zu kommen, die Diskussion ohne jeden Anlass auf Gesellschaftsschichten umzulenken. Deine Meinung, die Mehrzahl der Menschen sei als "Pöbel" einzustufen, nehme ich zur Kenntnis.

Na denn, wenn du es unbedingt lesen willst: Die Mehrzahl der Leute geht in Lebensmittelläden, um mit "Mucke" gegen "Langeweile" zwangsbeschallt zu werden. Unter diesem Umstand fühle ich mich tatsächlich nicht dazu gehörig. Und kann gut damit leben :-)

Kaufland? Das waren doch diese hässlichen knallfarbigen Regalhöhlen mit Umkartons und Hobbymarktschreierin Chantalle am Mikrofon ...

SB am :

Ich habe Deine herablassende Aussage nur auf ihren Kern zusammengeschmolzen... ;-)

Carom am :

Wo kommt denn die Discokugel hin?

Getränkeabteilung würde passen, meine ich.

Mastacheata am :

Discokugeln sind doch altmodischer Schrott.
Lasershows sind hier angesagt:
https://www.shopblogger.de/blog/archives/1742-Leinwand-eingeweiht.html

Kornstraße 4ever am :

was passiert jetzt eigentlich mit "Scary Shopping", nachdem der Bremer Senat Deinen Zieltermin 2020 mal eben so zum Feiertag deklariert hat? :-O

Sonderöffungszeiten? :-D

Björn Harste am :

Das wissen wir noch nicht so richtig. Theoretisch vorziehen, es sind ja auch in diesem Jahr viele (alle?) Halloween-Veranstaltungen am Dienstag Abend gewesen, da die Leute am Feiertag dann ausschlafen konnten.
Wie es aussieht, wenn am 1. November frei ist und die Leute am Halloween-Abend, also dem neuen Feiertag Party machen können, weiß ich noch nicht. Da würde es wohl nicht sinnvoll sein, die Veranstaltung einen Tag vorzuziehen.

Wir werden unseren Weg noch finden. Hoffe ich.

Chris_aus_B am :

Wird es dann 'scEry shopping' heißen ? :-O ;-)

Kornstrasse 4ever am :

Oh ja! Bitte, bitte, bitte! 8-) :-D :-)

Sebastian am :

Sollten in die Kanäle nicht auch noch Netzwerkleitungen für die Kameras, oder liegen die Leitungen schon? :-O

Kommentar schreiben

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
:'( :-) :-| :-O :-( 8-) :-D :-P ;-) 
BBCode-Formatierung erlaubt
Welche Farbe hat der Himmel?
Formular-Optionen