Skip to content

Wurstregalordnungssystem

In unserem alten Kühlregal haben wir seit Anfang an schon die Wurstpackungen mit Hilfe von Fachteilern und kleinen Stützen platziert. Bei dieser Warengruppe bietet sich so ein System an, da die einzelnen Päckchen nicht von alleine stehen können, man sich hier aber mit Kartonplatzierung die gesamte Optik zerstört.

Das alte System werden wir im neuen Regal nicht recyceln, aber dennoch wieder ein neues anschaffen. Vielleicht sogar mit einem mit Federmechanismus ausgestattetem Vorschubsystem, so dass das Regal immer schön voll aussieht. :-)


Trackbacks

No Trackbacks

Comments

Display comments as Linear | Threaded

Birger on :

Diese Federdinger finde ich blöd, weil ich da nichts zurücklegen kann, ohne das Gefühl zu haben, ich mache irgendwas kaputt. Aber ja, es sieht schöner aus - bis sich was verkantet und alle Packungen verknickt sind. Mein ja nur. :-)

Fabi on :

Richtig! Ich finde dieses System auch nicht gut. Oft will ich mir die Ware genauer (auch von hinten) angegucken oder das Haltbarkeitsdatum prüfen. Jedesmal ein Krampf die Ware da wieder rein zubekommen. Danke nein.

Claus oder doch nicht Claus? Ich habe Fans! Juhu! on :

Besonders blöd ist das System, wenn man grad nur eine Hand frei hat. Freuen wir uns auf lustige Blogposts über böse Kunden, die die Ware einfach so zurücklegen.

Mitleser on :

Ganz einfacher Tipp: Einkaufswagen nehmen.

Selbst solche Körbchen kann man auch mal kurz auf den Boden stellen und schwupps hat man beide Hände frei.

Finde diesen Federmechanismus aber unabhängig davon auch nicht so ideal.

Claus oder doch nicht Claus? Ich habe Fans! Juhu! on :

Das Leben kann so einfach sein, nicht wahr? Manchmal plant man nun mal nicht, ein Produkt genauer zu begutachten, wenn man nur mal kurz was holen möchte und somit einen Korb wählt. Dann gibt es offensichtlich etwas, worunter du wohl zum Glück noch nie gelitten hast: Rückenschmerzen. Da überlegt man sich es zweimal, ob man nun ausgerechnet jetzt im Supermarkt einen Hexenschuss provozieren will.

Chris_aus_B on :

Ist auch meine Meinung.

Habakuk on :

Geht mir genau so - bin auch immer von den nachdrückenden Federn genervt, wenn ich nur was genauer anschauen will

MiDD on :

Die Abstimmung kann geschlossen werden. Die Federsysteme sind kundenunfreundlich. Sieht nur so lange gut aus, bis dann die Packungen kreuz und quer oben drauf liegen.

Zeddi on :

Stimme da mal ausnahmsweise zu, das empfide ich auch immer als recht unangenehm.

Horst-Kevin on :

Ich erinnere mich noch an diesen Beitrag:
https://shopblogger.de/blog/archives/20218-Domino.html

Ach, wie gut kenne ich das! Da greift man zum Shampoo. Das ist lobenswerterweise schön vorgezogen, so dass nur noch zwei Flaschen dahinter stehen. Das sieht man als Kunde nicht, und im Nu hat man den Widerstand der zwei Flaschen überwunden, und sie sind umgefallen. Meist steht die hintere auch noch etwas quer, so dass sie hinter die benachbarte Reihe fällt. Also stellt man den Korb ab, kniet sich vors Regal, nimmt die vordere Flasche, die wie ein Mikadostäbchen zwischen der hinteren Flasche und der benachbarten Reihe verkeilt ist, vorsichtig heraus und stellt sie auf den Boden. Nun gilt es, den Hand durch die Lücke hinter die Nachbarreihe zu manövrieren, um die verunglückte Flasche hervorzuholen. Gerade im Winter mit tropfender Nase und weiten Ärmeln ist das in eher unbequemer, kniender Haltung gar nicht so einfach. Spätestens, wenn man auf diese Weise auch die zwei benachbarten Reihen umgeworfen hat, sollte man sich diskret aus dem Staub machen, bevor sich eine Zuschauertraube bildet.

Ich wollte tatsächlich damals schon etwas dazu schreiben, und habe geforscht, wozu ich da raten würde. Jetzt erspähe ich das Wort: Bitte verwende diese Fachteiler auch in den Regalen für Duschgel und Shampoo!

aufrechtgehn on :

Ich empfinde es jetzt zwar nicht als so schwierig, eine Packung wieder zurückzuschieben, zumindest wenn man zwei Hände frei hat: mit der einen die verbliebene Ware im Regal mit sanftem (!) Druck auf die untere Hälfte der Packung zurückschieben und mit der anderen die nicht gewünschte Ware davorstellen.
Dennoch strahlt das System einen latenten Kaufzwang ab. Der ist zwar sicher nicht beabsichtigt, ein leicht unangenehmes Gefühl ist es dennoch.
Da finde ich Umkartons ehrlich gesagt besser.

Nicht der Andere on :

Federsystem? Danke, nein, ich möchte nicht.

Zapp on :

Und aus Verkäufer-Sicht:
Die Federsysteme sind genau so lange gut, bis die Federn ausgeleiert sind. ;-)
Wenn Ihr mit dem bisherigen System gut leben könnt und es nicht "abgefrühstückter" als auf dem Foto aussieht, würde ich aus eigener Erfahrung davon abraten.

Sebastian on :

Damit hier nicht der Eindruck entsteht, dass niemand die Teiler mit Vorschubsystem mag:

Mir gefällt es sehr gut, wenn die Ware immer automatisch nach vorne gerückt wird. Auf diese Weise finde ich den gewünschten Artikel auch dann schnell, wenn er in einem der unteren Regalböden positioniert ist.

Bei Regalen ohne das Vorschubsystem ist mir leider schon ab und zu passiert, dass ich Artikel einfach deshalb nicht gesehen habe, weil sie soweit hinten standen, dass sie vom darüber liegenden Regalboden verdeckt wurden. Um diese Artikel zu sehen musste man vor dem Regal in die Hocke gehen oder aus mindestens zwei bis drei Metern Entfernung suchen - beides finde ich wenig komfortabel.

Nicht der Andere on :

"dass ich Artikel einfach nicht gesehen habe, weil sie soweit hinten standen" kann ja eigentlich uneigentlich nicht sein, denn wenn du sie nicht gesehen hast, dann kannst du ja auch nicht wissen, daß hinten durchaus noch welche waren. Und wenn sie dann doch sichtbar geworden sind, dann hast du sie ja doch (noch) gesehen. Also nun mal davon ausgehend, daß man eher nicht in uneinsehbare Bereiche hineinlangt. Ergo möglicherweise irgendein Minderabsatz, aber so oder so geringes Enttäuschungspotential. (;

SB on :

...noch ein Nachteil/Risiko der Federsysteme: Schlampiges, illoyales Verkaufspersonal ist versucht, sich das Leben einfach zu machen: FIFO zu ignorieren und die neue Ware vor der Alten zu platzieren, denn es spart 1-2 Arbeitsschritte.
Da wäre ich auch eher Kartonsystem-Fan, da muss zwar der (auch) alte Karton/Ware herausgenommen und der Neue dahinter platziert werden - aber es fällt deutlich schneller auf, wenn das nicht gemacht wurde.

Thilo on :

Ich hab auch keine guten Erfahrungen mit dem Federsystem: Durch die "Zunge" am der Vorderkante muss ich bei meinem Edeka die Verpackungen regelrecht rausreißen, weil die Fachböden so dicht übereinander sind, dass nach oben kein Platz zum rausnehmen ist.
Ein zurücklegen ist auch nur mit Knicken der Ware möglich, das finde ich doof.

Add Comment

Standard emoticons like :-) and ;-) are converted to images.
:'( :-) :-| :-O :-( 8-) :-D :-P ;-) 
BBCode format allowed
Welche Farbe hat der Himmel?
Form options