Skip to content

"Ich lese keine Schilder"

Mit vielen Kunden kommen wir derzeit ins Gespräch über den Umbau. Logisch irgendwie, das Thema ist hier omnipräsent und kaum noch überhaupt nicht mehr zu übersehen. Dabei lassen wir natürlich die Umbauwoche, in der wir zumindest die ersten vier Tage geschlossen haben, nicht unerwähnt.

Schon der zweite Kunde innerhalb dieser Woche, der ganz erstaunt geguckt hat und unseren Hinweis auf die Schilder folgendermaßen beantwortete: "Ach, Schilder, die irgendwo in den Läden hängen, lese ich gar nicht."

Sollte man manchmal aber schon machen. Ist ja nicht alles lästige Werbung. :-P

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Michael am :

Kannst du nicht auch die Nachricht wegen des Umbaus ganz unten auf die Kassenzettel drucken, so bekommen es die Kunden mit die sich Ihren Kassenzettel anschauen, das machen ja auch andere Geschäfte so.

Wuffduff am :

Wer keine großen Schilder liest, wird aber bestimmt auch nicht das Kleingedruckte auf einem Kassenzettel lesen - ist doch sowieso nur Werbung. ;-)

Fabian am :

Ach, das die Leute keiner Schilder lesen, ist nicht nur bei dir im Laden so. Schon unzählige male in der Bahn beobachtet, wie Leute versucht haben, einer der Türen zu öffnen, bei denen das "Tür defekt" Schild hing...

Mitleser am :

Es gibt bei der Bahn auch genug "Rauchen verboten"-Hinweise auf den Bahnhöfen, ist auch ein Beweis, dass die Leute keiner Schilder lesen. Wobei ich in solchen Fällen pure Absicht unterstelle.. oder es gibt unter Rauchern eine sehr hohe Dunkelziffer an Analphabeten.

Fabian am :

Also da kann ich dir über mich sagen: Ist es ein geschlossener Bahnhof oder auch Unterirdisch rauche ich dort nicht. Ist er offen (freien blick auf den Himmel) rauche ich dort. Das hat nix mit den Schildern zu tun sondern mehr mit der Abwägung meiner Interessen ggü. denen der nicht Raucher.

Nichtraucher am :

Oh, das ist ja toll von Dir, dass Dir Deine Mitmenschen egal sind. Frei nach dem Motto "wenn jeder für sich selber sorgt, dann ist für jeden gesorgt", oder?

Auch im Freien ist es sehr unangenehm, wenn man von Rauchfahnen eingenebelt wird. Auf Bahnsteigen ist es dann baulich nicht einfach möglich, dem zu entkommen. Genau deshalb hat die Bahn ja auch entsprechende Raucherbreiche geschaffen.

Letzten Endes hat es aber nichts mit Abwägung (oder sogar Rücksicht) zu tun, sondern es ist ganz einfach so, dass Du Dich nicht an die Regeln des Hausherrn hältst. Daher hoffe ich, dass der Hausherr Dich dann damit einfach mal vor die Tür sitzt. Wenn Du nicht nach den Regeln der Bahn spielen willst, dann bleib einfach weg.

Danke!

Mitleser am :

Du hast nicht auf Bahnhöfen zu rauchen. Punkt. Ende der Diskussion.

Raoul am :

Auf Bahnhöfen wird geraucht und wer sich beschwert, kriegt eine in die Fresse. Punkt. Ende der Diskussion.

Mitleser_Zustimm am :

Was ist dir denn über die Leber gelaufen? Zuviel Nikotin vielleicht?

Musst im wirklichen Leben ein sehr umgänglicher Mensch sein!!!11

SPages am :

Ist mir aber auch schon passiert. Man steuert im halbschlaf auf eine Tür zu und erwartet das sie funktioniert wie immer. Erst nach einem "Misserfolg" prüft man näher und erkennt, ah "Tür defekt".

Nicht der Andere am :

Wenn jemand sagt, daß er keine herumhängenden Schilder liest, dann könnte das aber auch bedeuten, daß er die und alles andere nicht liest, weil's er des Lesens nicht wirklich mächtig ist. Schon die Rate totalen Analphebetentums von 4% lässt im gut frequentierten Einzelhandel nicht unerhebliche Personenzahlen zusammenkommen, von den 14% funktionalen Analphabeten ganz zu schweigen.

Karl Ranseier am :

Ganz groß auf nen Plakat "Frei Bier..." scheiben und dann klein weiter "... gibt es vom xx.xx.xxxxx bis zum xx.xx.xxxxx leider nicht das wir an diesen Tagen unser Geschäft für den Umbau leider schließen müssen. Am xx.xx.xxxx begrüßen wir Sie wieder gerne in unserem - dann - Edeka $Buzzword Center/Markt"

tron am :

och ich kenne da ein paar tolle bahnhöfe wo der raucherbereich schön eingezeichnet ist mit gelber farbe am boden
nur so sau blöde das dieser direkt neber dem ausgang zu den gleisen liegt... macht totalen sinn, also wenn man seine kunden ärgern will, dagegen bin ich zb dann sogar sehr rücksichtsvoll wenn ich irgendwo auf nem offenen gleis weit weg von den meisten menschen stehe und rauche aber es dort nicht dürfte....
wahnsinnig clever die bahn und dann gibts genug bahnhöfe wo keine rauchen verboten schilder sind das kommt auch noch dazu
spassiger wirds dann erstrecht wenn das db personal auf den gleisen raucht wo es verboten ist oder der lockführer am in der fahrerkabine mit offenem fenster

also mich soll blos mal einer von der bahn anlabern was das rauchen angeht denn dann fliegen die fetzen

aufrechtgehn am :

Die Leute lesen keine Schilder.

Zu meinen Plus-Zeiten hatten wir mal die Krönung aus dem Regal genommen und als Bückware unter die Kasse verfrachtet, weil wir - ähnlich wie du in Bremen - ein Problem mit Junkies hatten, die das Zeug kartonweise geklaut und auf der Straße verhökert haben.

Großes rotes Hinweisschild vor die leere Stelle im Regal gehängt, weiteres großes Schild (in Augenhöhe) direkt an der Kasse, dass es die Krönung jetzt hier gibt. Mit Produktfoto und Preis.

Ich weiß nicht, wie oft ich von Kunden an der Kasse gefragt wurde, warum wir jetzt eigentlich keine Krönung mehr im Sortiment hätten? Und das waren nur diejenigen, die noch auf die Idee kamen, zu fragen. Noch mehr sind wohl einfach enttäuscht abgezogen, denn der Umsatz ist um ungefähr zwei Drittel eingebrochen.

(Und bevor jemand fragt: nein, abschließbare Vitrinen gab's damals noch nicht, jedenfalls nicht bei Plus.)

Kommentar schreiben

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
:'( :-) :-| :-O :-( 8-) :-D :-P ;-) 
BBCode-Formatierung erlaubt
Welche Farbe hat der Himmel?
Formular-Optionen