Skip to content

Abgetrennte Leitungen

Sämtliche Zuleitungen zu unserer alten "Brötchenküche" kamen von oben. Direkt aus der Decke kommend, liefen die Leitungen unter Putz in den alten Wänden bis zum jeweiligen Auslass, also vor allem diversen ein- und dreiphasigen Steckdosen.

Und nun? Sie hängen irgendwo an unserer alten Verteilung und sind teilweise noch unter Strom. Da gibt's nur eine Lösung: Klemmen drauf und ab in den Hohlraum über der Ladendecke. Ich bin so froh, wenn alles mal irgendwann komplett neu verkabelt an der neuen Verteilung hängt und die alte komplett deaktiviert werden kann.

(An der mittleren Strippe auf dem Bild hing vor einer Weile übrigens noch mein altes Büro dran. Wer da und bei dem Kabel im Vordergrund eine Ader vermissen sollte: Da sind nur vier. Braun, schwarz und blau (!) beherbergen die Außenleiter, der grüngelbe diente als PEN.)


Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Ingmar am :

"Das ist total unprofessionell, du wirst sterben, hol dir einen Profi"-Kommentare in
3.... 2.... 1....

Maring am :

Das ist total unprofessionell, du wirst sterben, hol dir einen Profi

Ni am :

Das total unprofessionell ist. Du sterben wirst. Du dir einen Profi holst.

SB am :

'Nur' 4 Leiter sind bei Drehstrom normal: 3 Phasen und Schutzleiter.
Daran ist nichts unprofessionell oder zu bemängeln.

Kärntner am :

Meinst Du jetzt Dreiphasenwechselstrom oder Kraftstrom?

Wupme am :

Heutzutage ist es das schon.
Auch wenn viele Geräte nur 4 Leiter brauchen zum anklemmen. Standard sind seit 99 nun mal 5

Oliver am :

Und hier wird regelmäßig die Zählerei mit schwarz begonnen, dann braun, dann grau.

Michael K. am :

Ich habe sogar bei einer Zwischenprüfung Punktabzug bekommen wegen Braun - Schwarz - Blau. Das war aber schon damals ungerecht, nicht genormt (weder im VDE-Vorschriftenwerk noch in den TAB) und ist regional unterschiedlich. In Bremen wird viel Schwarz - Braun - Blau gemacht, hier in Hessen ist auch viel Braun - Schwarz - Blau in Bestandsanlagen zu finden.

Schwachstromblogger am :

Wenn man nach der Norm geht, ist der Punktabzug sogar falsch gewesen.

QUOTE:
Für bestimmte Anwendungen darf unter der Voraussetzung, dass kein Neutralleiter vorhanden ist und
Verwechslungen nicht möglich sind, ein blauer Leiter als Außenleiter oder für andere Zwecke verwendet werden,
außer als Schutzleiter.


Auch die Realisierung von Björn ist vollkommen korrekt, wenn man eine kleine Anmerkung beachtet.

QUOTE:
PEN-Leiter müssen, wenn sie isoliert sind, durch eine der folgenden Verfahren gekennzeichnet sein:
– grün-gelb über die ganze Länge, zusätzlich mit blauer Markierung an den Leiterenden, oder
– blau über die ganze Länge, zusätzlich mit grün-gelber Markierung an den Leiterenden.

Wenn das Büro vor dem 1.11.95 geplant oder gebaut wurde, war sogar der Verzicht auf die Markierung korrekt.

Aber die Sache mit den Normen und der Realität ist immer so eine Sache. Gibt heute noch E-Meister, die noch nie was von 32A Neozeds gehört haben, obwohl die 35A-Ausnahme für 32A Steckverbindungen bereits seit 15 Jahren ausgelaufen ist.

Kommentar schreiben

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
:'( :-) :-| :-O :-( 8-) :-D :-P ;-) 
BBCode-Formatierung erlaubt
Welche Farbe hat der Himmel?
Formular-Optionen